Anzeige

"Verstehen Sie Spaß?" besiegt "Ein Herz für Kinder" und schwaches "Supertalent", Sat.1 und Vox punkten mit Weihnachts-Filmen

"Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz

3,98 Mio. Zuschauer haben am Samstagabend für den Prime-Time-Sieg im deutschen Fernsehen ausgereicht. So viele Menschen sahen „Verstehen Sie Spaß?“ im Ersten. „Ein Herz für Kinder“ kam im ZDF auf 3,52 Mio., „Das Supertalent“ fiel bei RTL mit 3,03 Mio. auf einen historischen Tiefstwert. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die RTL-Show dennoch den Tag, klar über Soll landeten hier zwei Weihnachtsfilme von Sat.1 und Vox.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:
1. Das Erste holt einen Vierfach-Sieg mit „Tagesschau“, „Sportschau“, „Verstehen Sie Spaß?“ und Biathlon
Das Erste war am Samstag der dominierende Sender im deutschen Fernsehen. Mit einem Tages-Marktanteil von 15,9% landete er meilenweit vor dem ZDF (10,1%) und RTL (7,8%). In den Sendungs-Charts belegt Das Erste u.a. die ersten vier Plätze. So sahen die 20-Uhr-„Tagesschau“ 6,73 Mio. Neugierige (24,8%), die Bundesliga-„Sportschau“ 5,47 Mio. (23,3%). Um 20.15 Uhr reichten „Verstehen Sie Spaß?“ wie erwähnt 3,98 Mio. Seher (14,3%) für die Marktführerschaft, auf Platz 4 komplettiert der Biathlon-Weltcup der Damen mit 3,94 Mio. Sehern und 26,9% um 14.45 Uhr den ARD-Triumph. Ohnehin holte der Wintersport Top-Quoten: Zwischen 10.30 Uhr und 15.30 Uhr gab es immer mindestens 18%.
2. ZDF landet mit „Ein Herz für Kinder“ auf solidem Vorjahresniveau, „Supertalent“ mit historischem Zuschauer-Tief
Die beiden populärsten TV-Programme abseits der ARD liefen am Samstag im ZDF: Das „heute-journal“ sahen zu später Stunde ab 23.25 Uhr 3,79 Mio., was einem grandiosen Marktanteil von 19,2% entsprach, die Spenden-Gala „Ein Herz für Kinder“ erreichte in den 3:11 Stunden vorher im Durchschnitt 3,52 Mio. und 12,6%. Damit landete sie in etwa auf dem Niveau der Vorjahre: Zwischen 2012 und 2016 sahen 3,43 Mio. bis 4,06 Mio. zu, die Marktanteile lagen bei 12,0% bis 14,4%. „Das Supertalent“ rutschte unterdessen mit 3,03 Mio. und 10,6% auf die schwächsten Zahlen, die es jemals für die RTL-Show gab.
3. „Supertalent“ fällt auch im jungen Publikum auf Minusrekord, gewinnt aber dennoch
Bei den 14- bis 49-Jährigen dominierte Das Erste nicht das Quoten-Geschehen, kam mit „Tagesschau“ (1,28 Mio. / 16,6%), Bundesliga-„Sportschau“ (1,19 Mio. / 17,5%) und „Verstehen Sie Spaß?“ (1,00 Mio. / 11,5%) aber immerhin auf die Ränge 2, 3 und 6. Ganz vorn landete erwartungsgemäß „Das Supertalent“ von RTL. Allerdings sahen die Show auch hier so wenige wie nie zuvor: 1,40 Mio. junge Zuschauer entsprachen 15,8%. ProSieben probierte es unterdessen mit „Galileo Big Pictures“ und scheiterte mit nur 740.000 14- bis 49-Jährigen und 8,6%.
4. Sat.1 und Vox punkten mit Weihnachtsfilmen
Zu den Gewinnern des Abends zählen „Disneys Eine Weihnachtsgeschichte“ und „Verrückte Weihnachten“. Die beiden Filme bescherten Sat.1 und Vox deutlich überdurchschnittliche Zahlen. Erstgenannter Film kam bei Sat.1 auf 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige und 11,4%, „Verrückte Weihnachten“ erreichte bei Vox 880.000 und 9,9%. Unter ihrem Normalniveau landeten neben ProSieben hingegen noch RTL II und kabel eins: RTL II mit „Waterworld“ und 460.000 bzw. 5,1%, kabel eins mit zweimal „Hawaii Five-O“ und einmal „Scorpion“, sowie Marktanteilen von 3,8% bis 4,7%.
5. NDR und mdr besiegen um 20.15 Uhr fast alle Privatsender
Weit über ihrem Normalniveau landeten am Samstagabend auch das NDR Fernsehen und das mdr Fernsehen. Der NDR lockte mit dem Krimi „Nord bei Nordwest: Der Transport“ 1,58 Mio. Menschen an und erzielte damit einen grandiosen Marktanteil von 5,4%. Im mdr schalteten 1,56 Mio. (5,4%) „Die große Show der Weihnachtslieder“ ein. Beide Sender schlugen damit bis auf RTL und Sat.1 sämtliche Privatsender, also auch Vox, ProSieben, etc. Ebenfalls noch erfolgreich um 20.15 Uhr: 3sat mit „Das Versprechen“ (980.000 / 3,3%) und das BR Fernsehen mit „Hochwürden Don Camillo“ (960.000 / 3,2%). Wenn man sieht, dass diese vier Sender, die im 12-Monats-Durchschnitt bei zusammen 7,8% liegen am Samstagabend gemeinsam 17,3% holten, wird auch klar, warum „Verstehen Sie Spaß?“ 3,98 Mio. und 14,3% für den Tagessieg reichten.

Anzeige