Partner von:
Anzeige

“Ultimative Chart Show” mit “Hits des Jahres” stark wie seit Jahren nicht mehr, “heute-show” erneut vor allen 20.15-Uhr-Programmen

Die_ultimative_Chart_Show.jpg
Kann sich über grandiose Quoten für "Die ultimative Chart Show" freuen: Moderator Oliver Geissen

Grandiose Zahlen für "Die ultimative Chart Show" von RTL: Die "Hits des Jahres" interessierten 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil von 19,1% war der beste für die Show-Reihe seit 2013, für die "Hits des Jahres" sogar der beste seit 2010. Unterdessen sahen die "heute-show" im Gesamtpublikum schon wieder mehr Menschen als sämtliche 20.15-Uhr-Sendungen: Mit 4,25 Mio. Zuschauern musste sie sich nur der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten geschlagen geben.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “Die ultimative Chart Show” gewinnt im jungen Publikum mit deutlich besseren Zahlen als im Vorjahr

Mit 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährigen war “Die ultimative Chart Show” zum Thema “Best Of 2017! Die erfolgreichsten Hits des Jahres” die klare Nummer 1 im jungen Publikum. Der Marktanteil lag bei herausragenden 19,1%. Damit war die 2017er-Ausgabe der “Hits des Jahres” deutlich erfolgreicher als die im Jahr 2016. Damals sahen – ebenfalls an einem Freitagabend – nur 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige zu, der Marktanteil lag mit 13,8% weit unter den nun erreichten 19,1%. 2015 gab es sogar nur 13,2%, die jüngste “Chart Show”, die über den nun erzielten 19,1% lag, lief im 2013 zum Thema “10 Jahre Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichste Single der deutschen Chartgeschichte” mit einem Marktanteil von 20,8%. Die “Hits des Jahres” waren zuletzt im Jahr 2010 erfolgreicher als diesmal – damals mit 22,2%.

2. “heute-show” besiegt alle 20.15-Uhr-Programme

Erneut heißt das stärkste Prime-Time-Programm des Freitags “heute-show”: 4,25 Mio. Menschen schalteten die Sendung im ZDF ab 22.30 Uhr ein – stolze 18,2%. Die ZDF-Krimis “Der Kriminalist” (4,19 Mio. / 14,1%) und “SOKO Leipzig” (4,18 Mio. / 14,5%) landeten jeweils knapp dahinter. “Die Eifelpraxis” des Ersten kam nicht über 3,95 Mio. Seher und 13,4% hinaus, landete damit erstmals unter der 4-Mio.-Marke, aber leicht über den Marktanteilen aus dem Januar und Februar. Dafür gewann Das Erste aber die Tageswertung – mit der 20-Uhr-“Tagesschau” und 4,37 Mio. Sehern bzw. 15,5%.

 

Anzeige

3. ProSieben erreicht mit dem “Knastcoach” gerade so 10%, Sat.1-“Superpets” versagen mit 7%

Die RTL-Konkurrenz hatte um 20.15 Uhr keinerlei Chance gegen “Die ultimative Chart Show”: Die Free-TV-Premiere des Films “Der Knastcoach” kam bei ProSieben nicht über 850.000 14- bis 49-Jährige und 10,0% hinaus – ein allenfalls mittelmäßiges Ergebnis. Sat.1 landete mit den “Superpets” sogar noch deutlich dahinter: 600.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für miese 7,0%. Damit ging es im Vergleich zur Vorwoche (660.000 / 7,7%) sogar noch ein Stück weiter nach unten.

4. RTL II erfolgreich mit Filmen, Vox und kabel eins schwach mit Serien

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga landete am Abend einzig RTL II über dem Soll. Die beiden Filme “Robot Overlords” und “Final Destination 5” kamen mit 580.000 und 500.000 14- bis 49-Jährigen jeweils auf einen guten Marktanteil von 6,7%. Vox blieb mit “Law & Order: SVU” und “Chicago P.D.” hingegen unter der 5%-Marke – ebenso wie kabel eins mit “Navy CIS”, “Navy CIS: New Orleans” und “The Mentalist”. Dort ging es erst ab 23.10 Uhr mit noch mehr “The Mentalist” auf solide 5,6%.

5. Super RTL punktet mit “Trolls”, der mdr mit “Meine Schlagerwelt” und der NDR mit der “NDR Talk Show”

Deutlich über dem Soll landete um 20.15 Uhr im jungen Publikum Super RTL. 270.000 14- bis 49-Jährige sahen dort “Trolls – Feiern mit den Trolls” – stolze 3,2%. Im Gesamtpublikum sprang zdf_neo um 20.15 Uhr knapp über die Mio.-Marke: mit der Krimiserie “Lewis” auf 1,08 Mio. Seher und 3,7%. “Meine Schlagerwelt” war im mdr Fernsehen noch erfolgreicher: mit 1,20 Mio. Zuschauern und 4,1%. Ebenfalls 1,20 Mio. interessierten sich um 22 Uhr für die “NDR Talk Show” im NDR Fernsehen. Zu später Stunde entsprach das sogar einem glänzenden Marktanteil von 5,7%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia