Partner von:
Anzeige

“heute-show” siegt bei Jung und Alt, Sat.1 versagt mit “Superpets”, RTL II punktet mit “Olympus Has fallen”

Superpets.jpg
Die "Superpets"-Jury: Jorge Gonzalez. Michelle Hunziker und Christoph Maria Herbst

Zum zweiten Mal in Folge war die "heute-show" das zuschauerstärkste TV-Programm des Freitags. 4,54 Mio. Menschen sahen diesmal zu - ein gewohnt grandioser Marktanteil von 19,4%. Vor die ZDF-Krimis schob sich diesmal zudem die ARD-Komödie "Harrys Insel". Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die "heute-show" ebenfalls die von 20.15 Uhr bis 23 Uhr gehende Prime Time. in den Tages-Charts landete "GZSZ" knapp davor.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. ZDF siegt mit der “heute-show”, verliert mit seinen Krimis aber gegen eine ARD-Komödie

4,54 Mio. Menschen entschieden sich um 22.30 Uhr also für die “heute-show”, der Marktanteil lag bei hervorragenden 19,4%. Zuvor lief es für den Mainzer Sender zwar auch gut, aber nicht sehr gut: “Der Kriminalist” und die “SOKO Leipzig” mussten sich um 20.15 Uhr bzw. 21.15 Uhr mit 4,05 Mio. (14,0%) und 4,21 Mio. (14,7%) Sehern auch der ARD-Komödie “Harrys Insel” geschlagen geben, die dem Ersten 4,28 Mio. Zuschauer und 14,8% bescherte.

2. Fast 4 Millionen sehen die WM-Auslosung, sorgen für einen Marktanteil von 26,4%, Sport 1 erfolgreich mit Frauen-Handball

Ein riesiger Zuschauerhit war am Freitagnachmittag die Auslosung der Gruppen für die Fußball-WM 2018. 3,78 Mio. Fans sahen ab 16.15 Uhr im ZDF zu – ein spektakulärer Marktanteil von 26,4%. Den Biathlon-Sprint der Damen verfolgten später ab 17.45 Uhr noch 3,53 Mio. Menschen, was einem Marktanteil von 18,0% entsprach. Klar über dem eigenen Sender-Soll landete Sport1 mit der Handball-WM der Frauen: Deutschland und Kamerun sahen ab 18.45 Uhr 400.000 Fans zu – ein guter Marktanteil von 1,6%.

3. Die “heute-show” gewinnt auch die Prime Time der 14- bis 49-Jährigen, Sat.1 enttäuscht mit “Superpets”

Anzeige

Im jungen Publikum war “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” am Freitag das Top-Programm des Tages. 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Vorabend-Soap bei RTL – 16,8%. In der Prime Time siegte die “heute-show” des ZDF mit 1,23 Mio. und 15,4%. Um 20.15 Uhr lag RTL mit “Die 2” vorn: 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für halbwegs ordentliche 13,4%. Enttäuschende Zahlen gab es hingegen für ProSieben und Sat.1: ProSieben kam mit “Star Trek: Into Darkness” nicht über 720.000 junge Zuschauer und 8,5% hinaus, bei Sat.1 blieb die Show “Superpets” mit nur 660.000 14- bis 49-Jährigen bei enttäuschenden 7,7% hängen. Zum Vergleich: Die Pilotfolge erzielte im Sommer 2016 mit 850.000 jungen Zuschauern noch 11,5%. Insgesamt sahen damals 2,45 Mio. (9,3%) zu, diesmal nur noch 1,56 Mio. (5,6%).

4. RTL II besiegt mit “Olympus Has Fallen” Sat.1

Vor die “Superpets” von Sat.1 schob sich am Freitagabend auch noch RTL II: 700.000 14- bis 49-Jährige schalteten dort um 20.15 Uhr den Film “Olympus Has Fallen” ein – stolze 8,1%. Vox hingegen blieb mit zwei neuen “Law & Order: SVU”-Folgen unter 5% hängen, verlor damit auch noch gegen kabel eins, das nach 4,7% für “Navy CIS” um 21.15 Uhr solide 5,4% mit “Navy CIS: New Orleans” erreichte. “The Mentalist” steigerte sich um 22.15 Uhr und 23.15 Uhr noch auf 5,5% und 6,7%.

5. arte punktet mit dem “ABC der Rock-Tabus”, Tele 5 mit “Sharknado 5” und zdf_neo mit “Lewis”

Bei den kleineren Sendern tat sich am Abend u.a. arte hervor: 560.000 entschieden sich um 21.45 Uhr für “Abba, Bee Gees, Carpenters – Das ABC der Rock-Tabus”. Der Marktanteil lag mit 2,2% meilenweit über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von aktuell 1,1%. 2,2% bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte Tele 5 mit “Sharknado 5” im Rahmen von “SchleFaZ”: 140.000 junge Menschen waren ab 22 Uhr dabei. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time des Gesamtpublikums zdf_neo mit “Lewis”: 1,05 Mio. Seher entsprachen 3,6%. Knapp unter der Mio.-Marke blieb um 20.15 Uhr das mdr Fernsehen mit “Meine Schlagerwelt”: 970.000 Zuschauer reichten für 3,4%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia