Partner von:
Anzeige

FAZ Einspruch: Frankfurter Allgemeine startet eigenständiges Digitalmedium für juristische Themen

FAZ-Geschäftsführer Thomas Lindner, neues Angebot FAZ Einspruch
FAZ-Geschäftsführer Thomas Lindner, neues Angebot FAZ Einspruch

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung startet mit FAZ Einspruch ein eigenständiges Digital-Angebot für Juristen und Leuten, die sich für Rechtsthemen interessieren. FAZ Einspruch gibt es als Website, und als App, ein täglicher Newsletter kündigt die jeweiligen Themen des Tages an. Das Angebot kostet regulär zwischen 14,90 und 19,90 Euro pro Monat.

Anzeige
Anzeige

Der teurere Preis wird fällig, wenn man sich für ein Abo ohne Mindestlaufzeit entscheidet. Abonnenten der Zeitung erhalten FAZ Einspruch ermäßigt ab 9,90 Euro pro Monat, für Studenten gibt es ein Angebot von 4,90 Euro  pro Monat. Das juristische Spezial-Medium will Fachexpertise mit Allgemeinwissen und Aktualität mit Hintergrund verbinden sowie einen schnellen Überblick zu den juristischen Themen der FAZ bieten. FAZ Einspruch erscheint von Montag bis Samstag, mittwochs kommt es als Einspruch Magazin mit exklusiven Berichten, Meinungen und Hintergrundartikeln. Die Ausgaben stehen bereits am Vortag jeweils vor 20 Uhr in der App und der Webedition zur Verfügung. Ein täglicher Newsletter kündigt die Themen des Tages per E-Mail an.

Die Redaktion von FAZ Einspruch wird geleitet von Reinhard Müller. Der promovierte Jurist ist in der Politik-Redaktion der FAZ verantwortlicher Redakteur für Staat und Recht sowie für Zeitgeschehen. Neben FAZ-Autoren sollen namhafte Gastautoren aus allen Gebieten des Rechts für FAZ Einspruch schreiben, darunter regelmäßig Prof. Dr. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a.D. und Professor für Öffentliches Recht und Steuerrecht an der Universität Heidelberg, Professor Dr. Volker Rieble, Lehrstuhlinhaber für Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht an der LMU München und Professor Russell Miller, Washington and Lee University of Law und Co-Editor-in-Chief des German Law Journal.

Anzeige

Thomas Lindner, Geschäftsführer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sagt zu dem neuen Produkt: „Mit FAZ Einspruch bieten wir erstmals ein berufs- und interessenspezifisches Angebot als eigenständiges, täglich erscheinendes Produkt an. Damit erweitern wir unsere Angebotspalette um ein digitales Produkt, das ganz auf die individuellen Bedürfnisse unserer Leser zugeschnitten ist – in gewohnt hoher Qualität.“

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia