Anzeige

Länderspiel siegt souverän, "Bones" endet okay, Sat.1 und ProSieben versagen

RTL-Serie "Bones" mit David Boreanaz und Emily Deschanel

Auch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich war der erwartete Publikums-Hit: 9,27 Mio. sahen es ab 20.50 Uhr im Ersten – ein grandioser Marktanteil von 30,2%. Auch im jungen Publikum gewann das Match – dort in der Prime Time vor der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ und dem Serien-Finale von RTLs „Bones“, das mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,5% ordentlich, aber unspektakulär verlief.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:
1. Länderspiel siegt souverän bei Jung und Alt
9,27 Mio. Fußball-Fans sahen also das 2:2 der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich im Ersten. Das Freundschaftsspiel erzielte damit einen Marktanteil von 20,3% und gewann den Tag souverän vor den Halbzeit-„Tagesthemen“ (7,89 Mio. / 25,1%) und den „Sportschau“-Moderationen (5,76 Mio. / 22,6%). Ähnlich lief es bei den 14- bis 49-Jährigen: 2,45 Mio. entsprachen hier 23,9% und ebenfalls dem klaren Tagessieg vor den „Tagesthemen“ (2,09 Mio. / 19,8%).
2. „Rosamunde Pilcher“ holt ordentliche Zahlen gegen den Fußball
Der stärkste Konkurrent des Ersten war in der Prime Time das ZDF. Dort schalteten den zwei Jahre alten Schmonz „Rosamunde Pilcher: Ein einziger Kuss“ immerhin 3,92 Mio. ein – gute 13,2%. Am Vorabend lief es für das ZDF noch besser: Mit 4,73 Mio. und 16,4% für „Die Rosenheim-Cops“, 4,33 Mio. und 17,1% für „heute“, sowie 4,07 Mio. und 19,2% für die „SOKO Köln“ waren die Mainzer hier klarer Marktführer.
3. „Bones“ endet ordentlich, aber unspektakulär, ProSieben und Sat.1 versagen
Bei RTL lief am Abend die letzte Folge des Serien-Dauerbrenners „Bones“, mit der 12. Episode der 12. Staffel endete die Serie. 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten ein und bescherten dem Finale ordentliche 13,5%. Ein ordentliches Ergebnis, das allerdings noch ein bisschen besser hätte ausfallen dürfen. Die 1,40 Mio. waren immerhin die beste „Bones“-Zuschauerzahl seit Mai. Um 23.05 Uhr erzielte „Adam sucht Eva“ mit 870.000 14- bios 49-Jährigen dann noch 16,3%. ProSieben und Sat.1 können unterdessen nicht zufrieden sein: Bei ProSieben war die neue „Simpsons“-Folge mit allenfalls mittelmäßigen 9,6% um 20.15 Uhr noch das erfolgreichste Programm der gesamten Prime Time, danach gab es für drei alte „Simpsons“-Episoden und zweimal „Family Guy“ nur 7,1% bis 8,9%. Bei Sat.1 blieb „Alle Macht den Kindern“ bei katastrophalen 5,2% hängen, die „akte 20.17“ wollten nur 360.000 14- bis 49-Jährige sehen – 4,4%.
4. „Höhle der Löwen“ verliert ein paar Zuschauer an den Fußball, besiegt aber erneut die größeren Privatsender
Das stärkste Prime-Time-Programm der Privaten war weder im Gesamtpublikum, noch bei den 14- bis 49-Jährigen „Bones“, sondern „Die Höhle der Löwen“ von Vox. 1,61 Mio. junge Menschen sahen diesmal zu, der Marktanteil lag bei 16,0%. Das sind zwar weniger als vor einer Woche (1,83 Mio. / 19,8%), sie reichen aber dennoch für ein großartiges Ergebnis. Mit 5,3% im Mittelmaß landete „Zuhause im Glück“ bei RTL II, „The Dreamhouse“ stürzte danach erneut mit nur 2,7% ab. Bei kabel eins gab es am gesamten Abend katastrophale Marktanteile: 2,8% für „Die schlimmsten Verbrechen der Welt“ und 2,9% für das „K1 Magazin“.
5. zdf_neo punktet mit „Unter anderen Umständen“, der BR mit einem „Tatort“
Dass auch gegen den Fußball deutlich überdurchschnittliche Zahlen drin waren, zeigte nicht nur Vox, sondern auch zdf_neo. 1,51 Mio. Krimifans entschieden sich dort um 20.15 Uhr für „Unter anderen Umständen“ – ein toller Marktanteil von 4,7%. Auch das BR Fernsehen punktete mit einer Krimi-Wiederholung: Den Münchner „Tatort: Die Liebe, ein seltsames Spiel“ aus dem Jahr 2017 schalteten dort um 20.15 Uhr 1,05 Mio. (3,2%) ein.

Anzeige