Anzeige

Enthüllungsjournalist Frederik Obermaier spricht im interview mit T-Online über die "Paradise Papers"-Enthüllungen. (Foto: dpa)

HANDOUT†- Das Foto vom 05.02.2016 zeigt die Journalisten Bastian Obermayer (l) und Frederik Obermaier. Die Reporter besch‰ftigen sich in dem Buch ´Panama Papersª mit der panamaischen Kanzlei Mossack Fonseca und dem weltweit verzweigten Netz aus Briefkastenfirmen, mit denen sich schmutzige Gesch‰fte und heimliche Vermˆgen verschleiern lassen. Foto: Stephanie F¸ssenich/Verlag Kiepenheuer & Witsch/dpa (zu dpa ´´Panama Papersª: Wie der Leak in die Medien kamª - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem aktuellen Interview ¸ber das Buch ´Panama Papersª und nur bei Nennung: ´Foto: Stephanie F¸ssenich/Verlag Kiepenheuer & Witsch/dpaª) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Anzeige

Während wir jetzt reden, könnte schon irgendwo wieder ein Whistleblower einen USB-Stick einstecken und Gigabyte oder Terabyte an verräterischen Daten herunterladen, um sie Behörden oder Journalisten zur Verfügung zu stellen.

Anzeige