Partner von:
Anzeige

Vox triumphiert erneut mit der “Höhle der Löwen”, Sat.1 und kabel eins versagen in der Prime Time

Die-Hoehle-der-Loewen.jpg
Die Löwen aus der "Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel (hinten), Judith Williams, Dagmar Wöhrl (vorn)

Die Nummer 1 der 14- bis 49-Jährigen hieß auch an diesem Dienstag "Die Höhle der Löwen". Zwar waren die Zahlen mit 1,74 Mio. jungen Zuschauern und 18,1% einen Tick schwächer als in den beiden Vorwochen., grandios waren sie dennoch. Im Gesamtpublikum siegten hingegen die ARD-Serien, die Verlierer des Abends heißen eindeutig Sat.1 und kabel eins.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. “Die Höhle der Löwen” siegt mit etwas schwächeren Zahlen als in den Vorwochen

1,74 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Vox-Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” diesmal – ein grandioser Marktanteil von 18,1%. Zwar gab es in den beiden Vorwochen jeweils mehr als 1,9 Mio. junge Zuschauer, sowie 19,9% und 20,9%, doch das ist allenfalls Kammern auf sehr hohem Niveau. Auch, weil der Tagessieg souverän erkämpft wurde, die Nummer 2, RTLs “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” landete bei 1,44 Mio. und 16,6%. Insgesamt sahen die Vox-Show 2,88 Mio. Menschen (9,9%).

2. ARD-Serien siegen im Gesamtpublikum, DFB-Pokal ebenfalls top

Insgesamt war Das Erste der erfolgreichste Sender des Abends. Die ersten drei Plätze der Tages-Charts gehen allesamt an die ARD: “In aller Freundschaft” erreichte um 21.05 Uhr 5,22 Mio. Menschen (16,8%), “Die Kanzlei” und die 20-Uhr-“Tagesschau” vorher jeweils 4,71 Mio. (14,9% / 15,5%). Auch um 22.20 Uhr lief es super: die Zusammenfassungen der DFB-Pokal-Spiele liefen bei 3,21 Mio. Fußball-Fans – 16,9%. Das ZDF erreichte mit den “Rosenheim-Cops” und “heute” mehr als 4 Mio. Menschen, um 20.15 Uhr lief es mit “ZDFzeit: Deutschlands große Clans – Die Persil-Story” hingegen ebscheiden: 2,61 Mio. reichten nur für 8,3%. Stärkster ARD-Konkurrent in der Prime Time war stattdessen “Die Höhle der Löwen”.

3. “Bones” und “Simpsons” solide, Sat.1 versagt mit “Frauenherzen”

Anzeige

Die drei großen Privatsender konnten nichts gegen Vox ausrichten. Am nächsten kam der “Höhle der Löwen” noch RTL: 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr die viertletzte “Bones”-Folge – ein solider Marktanteil von 12,6%. Eine ältere Folge fiel danach hingegen auf 1,09 Mio. und 11,0%. ProSiebens “Simpsons” sahen um 20.15 Uhr 1,06 Mio. (10,9%), drei ältere Episoden erreichten hier ab 20.45 Uhr 9,1% bis 10,7%. Verlierer des Abends war der Sat.1-Film “Frauenherzen”, den um 20.15 Uhr nur 680.000 14- bis 49-Jährige einschalteten – unbefriedigende 6,8%. Claus Strunz’ “akte 20.17” wollten danach gar nur 390.000 (5,0%) sehen.

4. RTL II schwach, kabel eins schwächer

Die beiden eigentlichen Vox-Konkurrenten hatten am Dienstagabend nichts zu melden. RTL II blieb mit “Zuhause im Glück” bei 500.000 14- bis 49-Jährigen und 5,0% hängen, die “Pop-Giganten” erreichten mit 310.000 jungen Zuschauern ähnliche 5,1%. Noch deutlich dahinter kam kabel eins ins Ziel: “Die schlimmsten Verbrechen der Welt” blieb mit 270.000 14- bis 49-Jährigen bei katastrophalen 2,7% hängen, das “K1 Magazin” lief danach mit 260.000 und 3,3% auch nicht viel besser.

5. Sky punktet mit dem DFB-Pokal, der BR mit einem alten “Tatort”

Ohne parallele Free-TV-Übertragung schalteten Fußball-Fans am Dienstag verstärkt zu Sky. Der DFB-Pokal lockte dort mit den ersten vier Partien der 2. Runde ab 18.30 Uhr 700.000 Zuschauer an, ab 20.45 Uhr waren es bei vier weiteren Matches dann 1,08 Mio. Die Marktanteile lagen bei 2,7% und 3,7%. In der jungen Zielgruppe entsprachen 330.000 und 530.000 Seher sogar 4,2% und 5,4%, sowie den Plätzen 47 und 32 der Tages-Charts. Bei den Dritten der ARD schafften auch noch drei Prime-Time-Programme den Sprung über die Mio.-Marke: ein “Tatort” im BR Fernsehen um 20.15 Uhr mit 1,22 Mio. und 3,9%, “Hannes und der Bürgermeister” im SWR Fernsehen um 22 Uhr mit 1,15 Mio. und 4,4%, sowie “Abenteuer Erde” im WDR Fernsehen um 20.15 Uhr mit 1,07 Mio. und 3,4%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia