Anzeige

ZDF triumphiert mit "Die Chefin" und der "heute-show", blasses Comeback für "Dance Dance Dance" und "Genial daneben"

ZDF-Serie "Die Chefin" mit Katharina Böhm

Die populärsten TV-Sendungen liefen am Freitag allesamt im ZDF. Stundenlang waren die Mainzer Marktführer, brachten neun Programme unter den ersten elf der Tages-Charts unter. Ganz vorn: „Die Chefin“, das „heute-journal“ und die „heute-show“, die bei ihrem Comeback nach der Sommerpause grandiose 20,2% einfuhr. Etwas blass lief der Abend für die neuen Show-Staffeln von RTL und Sat.1.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:
1. Triumphaler Tag für das ZDF, Fast-Rekorde für „Die Chefin“ und die „heute-show“
Besser hätte es für das ZDF am Freitag kaum laufen können. Neun Sendungen brachten die Mainzer auf die ersten elf Plätze der Tages-Charts. Am besten lief es dabei für die Prime-Time-Programme. „Die Chefin“ kehrte mit 5,65 Mio. Sehern und 19,7% zurück – fast Rekordzahlen. Ebenfalls fast auf Rekordniveau landete ab 22.15 Uhr die „heute-show“. Mit 4,72 Mio. Zuschauern und grandiosen 20,2% erreichte sie die Quoten aus dem März, als die Show schonmal 4,73 Mio. und 4,72 Mio. Menschen einschalteten. Das „heute-journal“ verfolgten dazwischen 4,78 Mio. (17,5%), das „Politbarometer“ 4,62 Mio. (17,8%).
2. ARD-Film enttäuscht, Private in der Prime Time allesamt unter der 2-Mio.-Marke
Die Stärke des ZDF bescherte der Konkurrenz schwache Zahlen im Gesamtpublikum. So sahen die Wiederholung des Films „Anderst schön“ im Ersten nur 2,34 Mio. (8,2%). Die Privatsender blieben mit ihren Prime-Time-Programmen sogar allesamt unter der 2-Mio.-Marke hängen. Auch RTLs „Dance Dance Dance“ kam mir 1,93 Mio. und 7,9% nicht über diese Marke. Besser lief es für die Kölner um 18.45 Uhr: „RTL aktuell“ war mit 3,10 Mio. Neugierigen und 15,6% das stärkste Programm der Privaten am gesamten Freitag.
3. Blasses Comeback für „Dance Dance Dance“ und „Genial daneben“
Auch im jungen Publikum konnten RTL & Co. nicht so recht überzeugen. Nur 950.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den Auftakt der „Dance Dance Dance“-Staffel – ein allenfalls solider Marktanteil von 12,2% und gleichzeitig ein Tiefstwert für die Show, die vor einem Jahr noch mit 18,5% startete. Auch Sat.1 konnte nicht so recht überzeugen: „Paul Panzers Comedy Spieleabend“ kam nicht über 620.000 und enttäuschende 7,4% hinaus, „Genial daneben“ erreichte im Anschluss mit 850.000 zumindest ordentliche 9,7%. Ein großer Hit ist die Show mit solchen Zahlen allerdings nicht. Das gilt auch für „The Amazing Spider-Man“ auf ProSieben: Mit 900.000 14- bis 49-Jährigen und 10,8% kam auch der Film nicht an dem stärksten Prime-Time-Programm im jungen Publikum vorbei. Das hieß „heute-show“ und lockte ab 22.15 Uhr 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige (13,7%).
4. RTL II besiegt mit Filmen schwaches Vox
In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Freitagabend RTL II durch. Die beiden Filme „Chaos“ und „Die Entführung der U-Bahn Pelham 123“ schalteten 520.000 und 420.000 14- bis 49-Jährige ein – ordentliche bis gute Marktanteile von 6,1% und 6,9%. Vox hingegen blieb mit zweimal „Law & Order: Special Victims Unit“ schwach. Nur 4,7% und 5,1% gab es für die Serie. Ebenfalls unter dem Soll: „Navy CIS“ und „Navy CIS: New Orleans“ bei kabel eins – mit 3,9% und 4,3%.
5. Grandiose Quoten für arte, mdr und NDR
Bei den kleineren Sendern stach am Abend u.a. arte heraus. Die Film-Premiere „Ich werde nicht schweigen“ mit Nadja Uhl schalteten dort um 20.15 Uhr 980.000 Menschen ein – stolze 3,4%. Zum Vergleich: Normal waren für arte in den vergangenen 12 Monaten 1,1%. Die Mio.-Marke durchbrach parallel dazu das mdr Fernsehen mit einem ganz anderen Programm: 1,05 Mio. interessierten sich dort für „Wunderbares Schlagerland“ – 3,7%. Ebenfalls stark: „Die Nordstory – Der Harz – Von Talfahrten und Höhenflügen“ im NDR Fernsehen mit 910.000 Sehern und 3,2%.

Anzeige