Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland über ihre fehlende Präsenz in den sozialen Netzwerken. (Foto: dpa)

Anzeige

Ich müsste ständig verfolgen, was da los ist und mich regelmäßig zu Wort melden. Ich überlasse das meinem Regierungssprecher Steffen Seibert.

Anzeige