Anzeige

Konstantin von Notz, netzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, kritisiert den voreiligen Entzug der Akkreditierungen von Journalisten für den G20-Gipfel im Juli. (Foto: von-notz.de)

Anzeige

Das ist für die Bundesregierung nicht nur maximal peinlich, es stellt vor allem einen erheblicher Eingriff in die Pressefreiheit dar.

Anzeige