Anzeige

„Soziale Gerechtigkeit“: Spiegel startet crossmediales Special zum zentralen Wahlkampfthema von Martin Schulz

Der Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer soll im Januar das Feld räumen

Kurz vor der Bundestagswahl widmen sich Spiegel, Spiegel Online und Spiegel TV im Rahmen einer Schwerpunktwoche der „Sozialen Gerechtigkeit“. Das ist auch deshalb eine Meldung wert, weil der bislang glücklose SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz seinen Wahlkampf auf dieses Thema fokussiert hat. Die Spiegel-Redaktionen präsentieren dazu in Print und Online eine Sonderausgabe über die Lage der Nation.

Anzeige

Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer begründet den Themenschwerpunkt so: „Wir wollten das Land erkunden, in dem wir leben, wir wollen es verstehen, wir wollten in das Leben und das Denken seiner Menschen hineinschauen. Wir lassen Schüler, Rentner, arme und wohlhabende Deutsche, ein lesbisches Elternpaar, eine syrische Familie, die nun in Hamburg lebt, zu Wort kommen. Drei Familien haben uns einen Blick in ihre Haushaltsbücher gewährt.“

Die Redaktion beschreibt im neuen Heft in Reportagen, Analysen, Interviews und Reports, wie die Deutschen leben, wie sie denken. Die gewohnte Heftstruktur wurde außerdem verändert und die Ausgabe erscheint mit einem Titelsplit. Auch Spiegel Online wird sich in der kommenden Woche in einem Schwerpunkt mit dem Thema „Soziale Gerechtigkeit“ auseinandersetzen. In einem Essay wird eine Annäherung an den Begriff unternommen, eine Reportage beschreibt das Stadt-Land-Gefälle anhand zweier Familien, ein Videoteam begleitet eine Putzfrau bei ihrer Arbeit.

„Viele Menschen haben in Deutschland den Eindruck, dass Bildungschancen und Vermögen ungerecht verteilt sind. Die Frage, wer die Bürger beim Thema soziale Gerechtigkeit überzeugen kann, wird die Wahl mitentscheiden. Wir berichten, wie gerecht es in Deutschland tatsächlich zugeht und welche Ideen für mehr Gerechtigkeit sorgen könnten“, sagt Barbara Hans, Chefredakteurin von Spiegel Online.

Am Dienstag, dem 1. August, wird zudem im ZDF um 21 Uhr die von Spiegel TV produzierte Dokumentation „Wirtschaftswunder – Wer gewinnt beim Aufschwung?“ gesendet.

Anzeige