„Tagesschau“ empfiehlt kommende Hitze als „gute Nachrichten“ und erntet dafür Widerspruch im Netz

Hitze als "gute Nachrichten"?

Manchmal hat es eine Social-Media-Redaktion auch nicht leicht: Die „Tagesschau“ wollte auf Facebook und Twitter eine harmlose Vorfreude-Meldung auf anstehende hochsommerliche Temperaturen absetzen und fing sich prompt geballte Nörgelei ein, was denn bitte an 36 Grad warmem Wetter „gute Nachrichten“ sein sollen. Einige, wie Wetter-Experte Jörg Kachelmann, sprachen gar davon, die „Tagesschau“ würde ihre Zuschauer verhöhnen.

Bei Facebook und Twitter postete die Social-Media-Redaktion der „Tagesschau“ ein Foto mit blauem Himmel und Sonnenschirmen. Dazu gab es die Info, dass die Höchsttemperatur in Deutschland in dieser Woche 36 Grad beträgt. Die „Tagesschau“ textete: „Gute Nachrichten.“ Bei vielen Nutzern kamen diese Nachrichten aber gar nicht gut an:

Auch der Wetterexperte Jörg Kachelmann meldete sich zu Wort und war der Meinung, die „Tagesschau“ würde ihre Zuschauer hier verhöhnen:

Bei Facebook ein ähnliches Bild: Über 200 Kommentare und über 700 Reaktionen zeigen, dass das Wetter immer noch ein Thema ist …