Anzeige

#trending: der arrogante Tweet des Peter Tauber, die Nicht-Bestrafung von Sebastian Vettel und der Erfolg von „Crash Bandicoot“

Guten Morgen! Ausgerechnet am Tag, an dem das Wahl-Programm von CDU und CSU offiziell von Angela Merkel und Horst Seehofer vorgestellt wurde, erwies der CDU-Generalsekretär seiner Partei mit einem an Arroganz kaum zu toppenden Tweet einen Bärendienst. Noch schlimmer verhielt sich ein US-Gouverneur am Wochenende: Aus Kostengründen ließ er Strände sperren – um sich dort dann selbst zu sonnen.

Anzeige

#trending // News & Themen

Am Montagmorgen war das Topthema in den sozialen Netzwerken noch der Confederations-Cup-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Am erfolgreichsten war dabei kein journalistisches Medium, sondern die Website von Schalke 04 mit der Story „Leon Goretzka ist Confed-Cup-Sieger„. Auf über 8.400 Interaktionen brachte sie es. Eine andere Geschichte aus der Welt des Sports preschte am Abend sehr schnell an die Spitze der Social-Media-News-Charts: Dass Sebastian Vettel keine nachträgliche Strafe wegen seines Verhaltens beim Formel-1-Rennen in Baku bekommt, gefällt den deutschen Fans, der Artikel von Formel1.de sammelte innerhalb von fünf Stunden mehr als 13.000 Likes & Co. ein. und wurde damit stärkster journalistischer Artikel des Tages im gesamten deutschsprachigen Raum.

Ein großes Thema war in den sozialen Netzwerken natürlich auch der dramatische Bus-Unfall auf der A9. Vor allem die WeltBild, der Bayerische Rundfunk und Antenne Bayernsammelten mit der Nachricht tausende Social-Media-Interaktionen ein. Interessanterweise gab es am Tag des Unfalls auch völlig unabhängig davon zwei sehr erfolgreiche Stories zum Thema Rettungsgassen. „Bundesländer fordern höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer“ von RTL Next und „Jede 2. Rettungsgasse funktioniert nicht: Wieder abschaffen?“ vom österreichischen Radiosender Kronehit.

#trending // News & Themen

Am Montagmorgen war das Topthema in den sozialen Netzwerken noch der Confederations-Cup-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Am erfolgreichsten war dabei kein journalistisches Medium, sondern die Website von Schalke 04 mit der Story „Leon Goretzka ist Confed-Cup-Sieger„. Auf über 8.400 Interaktionen brachte sie es. Eine andere Geschichte aus der Welt des Sports preschte am Abend sehr schnell an die Spitze der Social-Media-News-Charts: Dass Sebastian Vettel keine nachträgliche Strafe wegen seines Verhaltens beim Formel-1-Rennen in Baku bekommt, gefällt den deutschen Fans, der Artikel von Formel1.de sammelte innerhalb von fünf Stunden mehr als 13.000 Likes & Co. ein. und wurde damit stärkster journalistischer Artikel des Tages im gesamten deutschsprachigen Raum.

Ein großes Thema war in den sozialen Netzwerken natürlich auch der dramatische Bus-Unfall auf der A9. Vor allem die WeltBild, der Bayerische Rundfunk und Antenne Bayernsammelten mit der Nachricht tausende Social-Media-Interaktionen ein. Interessanterweise gab es am Tag des Unfalls auch völlig unabhängig davon zwei sehr erfolgreiche Stories zum Thema Rettungsgassen. „Bundesländer fordern höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer“ von RTL Next und „Jede 2. Rettungsgasse funktioniert nicht: Wieder abschaffen?“ vom österreichischen Radiosender Kronehit.

#trending // News & Themen

Am Montagmorgen war das Topthema in den sozialen Netzwerken noch der Confederations-Cup-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Am erfolgreichsten war dabei kein journalistisches Medium, sondern die Website von Schalke 04 mit der Story „Leon Goretzka ist Confed-Cup-Sieger„. Auf über 8.400 Interaktionen brachte sie es. Eine andere Geschichte aus der Welt des Sports preschte am Abend sehr schnell an die Spitze der Social-Media-News-Charts: Dass Sebastian Vettel keine nachträgliche Strafe wegen seines Verhaltens beim Formel-1-Rennen in Baku bekommt, gefällt den deutschen Fans, der Artikel von Formel1.de sammelte innerhalb von fünf Stunden mehr als 13.000 Likes & Co. ein. und wurde damit stärkster journalistischer Artikel des Tages im gesamten deutschsprachigen Raum.

Ein großes Thema war in den sozialen Netzwerken natürlich auch der dramatische Bus-Unfall auf der A9. Vor allem die WeltBild, der Bayerische Rundfunk und Antenne Bayernsammelten mit der Nachricht tausende Social-Media-Interaktionen ein. Interessanterweise gab es am Tag des Unfalls auch völlig unabhängig davon zwei sehr erfolgreiche Stories zum Thema Rettungsgassen. „Bundesländer fordern höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer“ von RTL Next und „Jede 2. Rettungsgasse funktioniert nicht: Wieder abschaffen?“ vom österreichischen Radiosender Kronehit.

#trending // News & Themen

Am Montagmorgen war das Topthema in den sozialen Netzwerken noch der Confederations-Cup-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Am erfolgreichsten war dabei kein journalistisches Medium, sondern die Website von Schalke 04 mit der Story „Leon Goretzka ist Confed-Cup-Sieger„. Auf über 8.400 Interaktionen brachte sie es. Eine andere Geschichte aus der Welt des Sports preschte am Abend sehr schnell an die Spitze der Social-Media-News-Charts: Dass Sebastian Vettel keine nachträgliche Strafe wegen seines Verhaltens beim Formel-1-Rennen in Baku bekommt, gefällt den deutschen Fans, der Artikel von Formel1.de sammelte innerhalb von fünf Stunden mehr als 13.000 Likes & Co. ein. und wurde damit stärkster journalistischer Artikel des Tages im gesamten deutschsprachigen Raum.

Ein großes Thema war in den sozialen Netzwerken natürlich auch der dramatische Bus-Unfall auf der A9. Vor allem die WeltBild, der Bayerische Rundfunk und Antenne Bayernsammelten mit der Nachricht tausende Social-Media-Interaktionen ein. Interessanterweise gab es am Tag des Unfalls auch völlig unabhängig davon zwei sehr erfolgreiche Stories zum Thema Rettungsgassen. „Bundesländer fordern höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer“ von RTL Next und „Jede 2. Rettungsgasse funktioniert nicht: Wieder abschaffen?“ vom österreichischen Radiosender Kronehit.

#trending // News & Themen

Am Montagmorgen war das Topthema in den sozialen Netzwerken noch der Confederations-Cup-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Am erfolgreichsten war dabei kein journalistisches Medium, sondern die Website von Schalke 04 mit der Story „Leon Goretzka ist Confed-Cup-Sieger„. Auf über 8.400 Interaktionen brachte sie es. Eine andere Geschichte aus der Welt des Sports preschte am Abend sehr schnell an die Spitze der Social-Media-News-Charts: Dass Sebastian Vettel keine nachträgliche Strafe wegen seines Verhaltens beim Formel-1-Rennen in Baku bekommt, gefällt den deutschen Fans, der Artikel von Formel1.de sammelte innerhalb von fünf Stunden mehr als 13.000 Likes & Co. ein. und wurde damit stärkster journalistischer Artikel des Tages im gesamten deutschsprachigen Raum.

Ein großes Thema war in den sozialen Netzwerken natürlich auch der dramatische Bus-Unfall auf der A9. Vor allem die WeltBild, der Bayerische Rundfunk und Antenne Bayernsammelten mit der Nachricht tausende Social-Media-Interaktionen ein. Interessanterweise gab es am Tag des Unfalls auch völlig unabhängig davon zwei sehr erfolgreiche Stories zum Thema Rettungsgassen. „Bundesländer fordern höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer“ von RTL Next und „Jede 2. Rettungsgasse funktioniert nicht: Wieder abschaffen?“ vom österreichischen Radiosender Kronehit.

#trending // News & Themen

Am Montagmorgen war das Topthema in den sozialen Netzwerken noch der Confederations-Cup-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Am erfolgreichsten war dabei kein journalistisches Medium, sondern die Website von Schalke 04 mit der Story „Leon Goretzka ist Confed-Cup-Sieger„. Auf über 8.400 Interaktionen brachte sie es. Eine andere Geschichte aus der Welt des Sports preschte am Abend sehr schnell an die Spitze der Social-Media-News-Charts: Dass Sebastian Vettel keine nachträgliche Strafe wegen seines Verhaltens beim Formel-1-Rennen in Baku bekommt, gefällt den deutschen Fans, der Artikel von Formel1.de sammelte innerhalb von fünf Stunden mehr als 13.000 Likes & Co. ein. und wurde damit stärkster journalistischer Artikel des Tages im gesamten deutschsprachigen Raum.

Ein großes Thema war in den sozialen Netzwerken natürlich auch der dramatische Bus-Unfall auf der A9. Vor allem die WeltBild, der Bayerische Rundfunk und Antenne Bayernsammelten mit der Nachricht tausende Social-Media-Interaktionen ein. Interessanterweise gab es am Tag des Unfalls auch völlig unabhängig davon zwei sehr erfolgreiche Stories zum Thema Rettungsgassen. „Bundesländer fordern höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer“ von RTL Next und „Jede 2. Rettungsgasse funktioniert nicht: Wieder abschaffen?“ vom österreichischen Radiosender Kronehit.

#trending // Social Media

Bevor ich gleich zum Wahlprogramm der CDU/CSU komme, muss ich über einen Tweet des CDU-Generalsekretärs Peter Tauber schreiben. Tauber, eigentlich ein Social-Media-Profi ist am späten Montagabend offenbar auf der Maus ausgerutscht. Er twitterte allen Ernstes auf die Frage eines Nutzers, ob Vollbeschäftigung meine, dass er jetzt 3 Minijobs bekäme: „Wenn Sie was ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs.“ Ein Tweet voller Arroganz von oben herab. Tauber geriet direkt in einen – ich hasse das Wort – Shitstorm.

Neben 108 Retweets und 96 Likes bekam der Tweet in den ersten zweieinhalb Stunden satte 626 Kommentare. Darunter Reaktionen wie „Boah! Ich hätte nicht gedacht, dass @petertauber dermaßen weit von der Realität entfernt ist.“ vom Radio-Moderator Holger Klein, „Tschuldigung, eine Frage habe ich noch: Diplomatie, Empathie und guten Umgang mit Menschen haben Sie nicht ordentlich gelernt, oder?“ von @Journelle oder „Ein Tweet aus dem Penthouse des Elfenbeinturms.“ von Journalist Tibor Martini. Ausgerechnet am Tag der Programm-Verkündung einen solchen Tweet abzusetzen – Tauber hat seiner Partei einen Bärendienst erwiesen.

#trending // Social Media

Bevor ich gleich zum Wahlprogramm der CDU/CSU komme, muss ich über einen Tweet des CDU-Generalsekretärs Peter Tauber schreiben. Tauber, eigentlich ein Social-Media-Profi ist am späten Montagabend offenbar auf der Maus ausgerutscht. Er twitterte allen Ernstes auf die Frage eines Nutzers, ob Vollbeschäftigung meine, dass er jetzt 3 Minijobs bekäme: „Wenn Sie was ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs.“ Ein Tweet voller Arroganz von oben herab. Tauber geriet direkt in einen – ich hasse das Wort – Shitstorm.

Neben 108 Retweets und 96 Likes bekam der Tweet in den ersten zweieinhalb Stunden satte 626 Kommentare. Darunter Reaktionen wie „Boah! Ich hätte nicht gedacht, dass @petertauber dermaßen weit von der Realität entfernt ist.“ vom Radio-Moderator Holger Klein, „Tschuldigung, eine Frage habe ich noch: Diplomatie, Empathie und guten Umgang mit Menschen haben Sie nicht ordentlich gelernt, oder?“ von @Journelle oder „Ein Tweet aus dem Penthouse des Elfenbeinturms.“ von Journalist Tibor Martini. Ausgerechnet am Tag der Programm-Verkündung einen solchen Tweet abzusetzen – Tauber hat seiner Partei einen Bärendienst erwiesen.

#trending // Social Media

Bevor ich gleich zum Wahlprogramm der CDU/CSU komme, muss ich über einen Tweet des CDU-Generalsekretärs Peter Tauber schreiben. Tauber, eigentlich ein Social-Media-Profi ist am späten Montagabend offenbar auf der Maus ausgerutscht. Er twitterte allen Ernstes auf die Frage eines Nutzers, ob Vollbeschäftigung meine, dass er jetzt 3 Minijobs bekäme: „Wenn Sie was ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs.“ Ein Tweet voller Arroganz von oben herab. Tauber geriet direkt in einen – ich hasse das Wort – Shitstorm.

Neben 108 Retweets und 96 Likes bekam der Tweet in den ersten zweieinhalb Stunden satte 626 Kommentare. Darunter Reaktionen wie „Boah! Ich hätte nicht gedacht, dass @petertauber dermaßen weit von der Realität entfernt ist.“ vom Radio-Moderator Holger Klein, „Tschuldigung, eine Frage habe ich noch: Diplomatie, Empathie und guten Umgang mit Menschen haben Sie nicht ordentlich gelernt, oder?“ von @Journelle oder „Ein Tweet aus dem Penthouse des Elfenbeinturms.“ von Journalist Tibor Martini. Ausgerechnet am Tag der Programm-Verkündung einen solchen Tweet abzusetzen – Tauber hat seiner Partei einen Bärendienst erwiesen.

#trending // Wahljahr 2017

Am Montag wurde das CDU/CSU-Wahlprogramm offiziell vorgestellt – und erreichte doch noch etwas Social-Media-Aufmerksamkeit. Allerdings vor allem mit dem Livestream der Pressekonferenz. Der erreichte auf der Facebook-Seite von Angela Merkel 8.800 Interaktionen, auf der Seite der CSU 2.800. Dazwischen schob sich erste Kritik von AfD und SPD: Die AfD reibt sich an der Formulierung im Programm: „Zu unserem Land gehören alte und neue Deutsche„, Martin Schulz schrieb, das Programm sei eins der „Ungerechtigkeit und Aufrüstung geworden„.

#trending // Wahljahr 2017

Am Montag wurde das CDU/CSU-Wahlprogramm offiziell vorgestellt – und erreichte doch noch etwas Social-Media-Aufmerksamkeit. Allerdings vor allem mit dem Livestream der Pressekonferenz. Der erreichte auf der Facebook-Seite von Angela Merkel 8.800 Interaktionen, auf der Seite der CSU 2.800. Dazwischen schob sich erste Kritik von AfD und SPD: Die AfD reibt sich an der Formulierung im Programm: „Zu unserem Land gehören alte und neue Deutsche„, Martin Schulz schrieb, das Programm sei eins der „Ungerechtigkeit und Aufrüstung geworden„.

#trending // Wahljahr 2017

Am Montag wurde das CDU/CSU-Wahlprogramm offiziell vorgestellt – und erreichte doch noch etwas Social-Media-Aufmerksamkeit. Allerdings vor allem mit dem Livestream der Pressekonferenz. Der erreichte auf der Facebook-Seite von Angela Merkel 8.800 Interaktionen, auf der Seite der CSU 2.800. Dazwischen schob sich erste Kritik von AfD und SPD: Die AfD reibt sich an der Formulierung im Programm: „Zu unserem Land gehören alte und neue Deutsche„, Martin Schulz schrieb, das Programm sei eins der „Ungerechtigkeit und Aufrüstung geworden„.

#trending // Entertainment

Rund 20 Jahre nach dem Erfolg der ersten „Crash Bandicoot„-Spiele für die Playstation erschien vor wenigen Tagen ein neues Spiel aus der Reihe, diesmal für die Playstation 4. Seit Wochen führt das Spiel die Amazon-Games-Charts an, schon vor Veröffentlichung dank zahlreicher Vorbestellungen. Wie viele Fans die Reihe hat, zeigte sich am Montag auch mit einer Spekulation des Magazins GamePro, das Hinweise darauf gefunden haben will, dass auch die Schwester-Reihe „Spyro the Dragon“ mit einem neuen Spiel wieder aufgelegt werden könnte. Der Artikel „Spyro the Dragon – Fan findet Hinweis auf PS4-Remaster in Crash Bandicoot N. Sane Trilogy“ sammelte bei Facebook und Twitter 8.000 Likes & Co. ein, landete damit in der Top Ten aller deutschsprachiger Artikel vom Montag.

#trending // Entertainment

Rund 20 Jahre nach dem Erfolg der ersten „Crash Bandicoot„-Spiele für die Playstation erschien vor wenigen Tagen ein neues Spiel aus der Reihe, diesmal für die Playstation 4. Seit Wochen führt das Spiel die Amazon-Games-Charts an, schon vor Veröffentlichung dank zahlreicher Vorbestellungen. Wie viele Fans die Reihe hat, zeigte sich am Montag auch mit einer Spekulation des Magazins GamePro, das Hinweise darauf gefunden haben will, dass auch die Schwester-Reihe „Spyro the Dragon“ mit einem neuen Spiel wieder aufgelegt werden könnte. Der Artikel „Spyro the Dragon – Fan findet Hinweis auf PS4-Remaster in Crash Bandicoot N. Sane Trilogy“ sammelte bei Facebook und Twitter 8.000 Likes & Co. ein, landete damit in der Top Ten aller deutschsprachiger Artikel vom Montag.

#trending // Entertainment

Rund 20 Jahre nach dem Erfolg der ersten „Crash Bandicoot„-Spiele für die Playstation erschien vor wenigen Tagen ein neues Spiel aus der Reihe, diesmal für die Playstation 4. Seit Wochen führt das Spiel die Amazon-Games-Charts an, schon vor Veröffentlichung dank zahlreicher Vorbestellungen. Wie viele Fans die Reihe hat, zeigte sich am Montag auch mit einer Spekulation des Magazins GamePro, das Hinweise darauf gefunden haben will, dass auch die Schwester-Reihe „Spyro the Dragon“ mit einem neuen Spiel wieder aufgelegt werden könnte. Der Artikel „Spyro the Dragon – Fan findet Hinweis auf PS4-Remaster in Crash Bandicoot N. Sane Trilogy“ sammelte bei Facebook und Twitter 8.000 Likes & Co. ein, landete damit in der Top Ten aller deutschsprachiger Artikel vom Montag.

#trending // Worldwide

Der republikanische Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, sorgte am langen Independence-Day-Wochenende für einen großen Aufreger. Aus Kostengründen ließ er Strände in seinem Bundesstaat schließen – um sich dann an einem der leere Strände selbst zu sonnen. Zahlreiche Medien zeigten die unvorteilhaften Fotos, am erfolgreichsten waren NJ.com (65.000 Interaktionen), NPR (48.000) und CNN (28.000). Christie hatte schon vor dem Vorfall nur ein Zustimmungs-Rating von 15%, ob er die Strand-Affäre politisch überlebt, ist noch nicht klar.

New Jerseyans were turned away from state beaches and parks on Governor Chris Christie's order this weekend. The governor and his family were lounging on one of those beaches today.

Posted by NJ.com on Sonntag, 2. Juli 2017

#trending // Worldwide

Der republikanische Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, sorgte am langen Independence-Day-Wochenende für einen großen Aufreger. Aus Kostengründen ließ er Strände in seinem Bundesstaat schließen – um sich dann an einem der leere Strände selbst zu sonnen. Zahlreiche Medien zeigten die unvorteilhaften Fotos, am erfolgreichsten waren NJ.com (65.000 Interaktionen), NPR (48.000) und CNN (28.000). Christie hatte schon vor dem Vorfall nur ein Zustimmungs-Rating von 15%, ob er die Strand-Affäre politisch überlebt, ist noch nicht klar.

New Jerseyans were turned away from state beaches and parks on Governor Chris Christie's order this weekend. The governor and his family were lounging on one of those beaches today.

Posted by NJ.com on Sonntag, 2. Juli 2017

#trending // Worldwide

Der republikanische Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, sorgte am langen Independence-Day-Wochenende für einen großen Aufreger. Aus Kostengründen ließ er Strände in seinem Bundesstaat schließen – um sich dann an einem der leere Strände selbst zu sonnen. Zahlreiche Medien zeigten die unvorteilhaften Fotos, am erfolgreichsten waren NJ.com (65.000 Interaktionen), NPR (48.000) und CNN (28.000). Christie hatte schon vor dem Vorfall nur ein Zustimmungs-Rating von 15%, ob er die Strand-Affäre politisch überlebt, ist noch nicht klar.

New Jerseyans were turned away from state beaches and parks on Governor Chris Christie's order this weekend. The governor and his family were lounging on one of those beaches today.

Posted by NJ.com on Sonntag, 2. Juli 2017

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Confed-Schiri stellt klar: ‚Die gelbe Karte war für Werner, weil er Jaras Ellbogen mit dem Kinn attackiert hat‘“ (42.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – „Regulierung der Internet-Konzerne: Jetzt will Maas an die Algorithmen“ (1.400 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Bilanz – „Bill, wären Sie gern Ihre Frau?

Google-Suchbegriff: „Wimbledon“ (2.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteFIFA-Konföderationen-Pokal 2017 (37.500 Abrufe)

Youtube-Video: ApeCrime – „FURZ-KANONEN PRANK

Song (Spotify): Luis Fonsi – „Despacito – Remix“ (302.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Various – „Sing meinen Song-Das Tauschkonzert Vol.4 DELUXE“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe (Unmaskierte Filmversion)“ (DVD)

Game (Amazon): „Crash Bandicoot N.Sane Trilogy“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Jean-Luc Bannalec – „Bretonisches Leuchten: Kommissar Dupins sechster Fall“ (Broschiert)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Confed-Schiri stellt klar: ‚Die gelbe Karte war für Werner, weil er Jaras Ellbogen mit dem Kinn attackiert hat‘“ (42.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – „Regulierung der Internet-Konzerne: Jetzt will Maas an die Algorithmen“ (1.400 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Bilanz – „Bill, wären Sie gern Ihre Frau?

Google-Suchbegriff: „Wimbledon“ (2.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteFIFA-Konföderationen-Pokal 2017 (37.500 Abrufe)

Youtube-Video: ApeCrime – „FURZ-KANONEN PRANK

Song (Spotify): Luis Fonsi – „Despacito – Remix“ (302.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Various – „Sing meinen Song-Das Tauschkonzert Vol.4 DELUXE“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe (Unmaskierte Filmversion)“ (DVD)

Game (Amazon): „Crash Bandicoot N.Sane Trilogy“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Jean-Luc Bannalec – „Bretonisches Leuchten: Kommissar Dupins sechster Fall“ (Broschiert)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Confed-Schiri stellt klar: ‚Die gelbe Karte war für Werner, weil er Jaras Ellbogen mit dem Kinn attackiert hat‘“ (42.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – „Regulierung der Internet-Konzerne: Jetzt will Maas an die Algorithmen“ (1.400 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Bilanz – „Bill, wären Sie gern Ihre Frau?

Google-Suchbegriff: „Wimbledon“ (2.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteFIFA-Konföderationen-Pokal 2017 (37.500 Abrufe)

Youtube-Video: ApeCrime – „FURZ-KANONEN PRANK

Song (Spotify): Luis Fonsi – „Despacito – Remix“ (302.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Various – „Sing meinen Song-Das Tauschkonzert Vol.4 DELUXE“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe (Unmaskierte Filmversion)“ (DVD)

Game (Amazon): „Crash Bandicoot N.Sane Trilogy“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Jean-Luc Bannalec – „Bretonisches Leuchten: Kommissar Dupins sechster Fall“ (Broschiert)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige