Anzeige

Switch: So versucht Apple in seiner neuen Werbekampagne Android-Nutzer zum Wechsel zu bewegen

Neuer Abwerbeversuch von Android-Kunden: Apple liefert in "Switch" Argumente für das iPhone / Screenshot: © Apple / YouTube

Alle Jahre wieder stellt sich beim Smartphone-Kauf die Frage: Apple oder Android? Die Pro-Argumente für das iPhone liefert der Kultkonzern aus Cupertino in seiner neuen Werbekampagne „Switch“ in fünf minimalistisch gestrickten Clips. Die Botschaft ist schon für einen Fünfjährigen erkennbar: Das Leben mit einem iPhone ist schöner, schneller und vor allem einfacher. So simpel die Botschaft ist, so sehr dürfte sich mancher Apple-Fan doch nach der kreativeren Wechselkampagne „Get a Mac“ sehnen.

Anzeige

Wenn man der Wall Street glauben darf, ist Apple nach einem Geschäftsjahr im Rückwärtsgang, das einige Fragen zur Innovationsfähigkeit des Techpioniers aufgeworfen hat, wieder in den Selbstläufer-Modus zurückgekehrt.
Bemerkenswerte 18 Mal konnte der iKonzern seit Jahresbeginn bereits seine Allzeithochs verbessern und dabei sogar die Bewertungsgrenze von 800 Milliarden Dollar überspringen, weil Anleger wie Apple-Fans ihren Blick längst fest in die Zukunft gerichtet haben – auf den nahenden iPhone 8-Launch.

Switch-Kampagne: Apple umgarnt Android-Nutzer

Obwohl Apple vier Monate vor dem mutmaßlich größten Produktlaunch in der mittlerweile 41-jährigen Unternehmenshistorie die Kaufargumente für das generalüberholten Jubiläums-iPhone mehr denn je auf seiner Seite haben dürfte, versucht Apples Marketingabteilung potenziell wechselwillige Android-Kunden schon mal vorab von den Vorzügen eines iPhones zu überzeugen.
https://www.youtube.com/watch?v=OmdC2eEeQAI
„Switch“ heißt die gestern gestartete Werbekampagne (zu deutsch: „Wechsel“), die ohne Umschweife in Gut-und-Schlecht-Symbolik daherkommt. In gleich fünf nur 15-sekündigen Video-Clips zeichnet Apple so simpel wie nur möglich eine Zwei-Klassen-Smartphone-Welt.
https://www.youtube.com/watch?v=8IKxOIbRVxs
Auf der linken Seite des Videos ist jeweils der Ist-Zustand von Android-Smartphone-Besitzern zu sehen. Die Welt ist grauer, die Musik ertönt unharmonischer, die Bilder sind ungeordneter, alles geht langsamer, und natürlich ist da noch die Sache mit der Privatsphäre.
https://www.youtube.com/watch?v=poxjtpArMGc
Dann wechselt der Protagonist auf der rechten Bildhälfte in die bunte Apple-Welt, in der das digitale Leben plötzlich soviel besser ist: Der Wechsel vollzieht sich reibungslos, alles läuft schneller, die Fotos erscheinen plötzlich geordneter, die Musik klingt um einiges facettenreicher, und die Privatsphäre wird plötzlich großgeschrieben – simple Botschaften, die sich mal eben so in einem ultrakurzen Webclip für den Smartphone-Gebrauch transportieren lassen.
https://www.youtube.com/watch?v=R-kbqiLxZwM
Nicht nur, dass Apple es sich mit seiner Switch-Kampagne, für die auch noch eigens eine Microsite gelauncht wurde, etwas sehr einfach macht (und dabei zumindest beim eingeforderten Vorsprung bei der Fotos-App und Apple Music auf heftigen Widerspruch stoßen dürfte)  – die neue Werbekampagne bleibt gegenüber früheren Meisterwerken erstaunlich blass.
https://www.youtube.com/watch?v=99w8cdTcliA
In den Nullerjahren hat der iKonzern schließlich schon einmal eine Wechselkampagne inszeniert: Apple-Fans dürften nur allzu gerne an die werbliche Untermalung der alten Fehde zwischen PC- und Macintosh-Nutzern in Form der legendären „Get a Mac“-Kampagne („I’m a Mac – and I’m a PC“) zwischen 2006 und 2009 mit Justin Long und John Hodgman zurückdenken.
https://www.youtube.com/watch?v=KNnX6XRQBec
„Ich vermisse Apples witzige Werbung“, zeigt sich etwa Mashables Chef-Korrespondent Lance Ulanoff enttäuscht.

Anzeige