Anzeige

Auflage im freien Fall: Axel Springer trennt sich von Computer Bild-Chefredakteur Telzerow

Nach fünf Jahren: Die Wege von Axel Telzerow und Springer trennen sich

In der Computer Bild-Gruppe von Axel Springer stehen offenbar tiefgreifende Veränderungen bevor. Nach Informationen von MEEDIA hat sich das Medienhaus von Chefredakteur Axel Telzerow getrennt. Wie ein Verlagssprecher auf Anfrage bestätigte, ist der 46-Jährige bereits freigestellt. Über eine Vertragsauflösung wird demnach verhandelt. Die Computer-Presse steht seit längerem branchenweit unter Druck.

Anzeige

Wörtlich heißt es im Statement des Verlags: „Wir können bestätigen, dass Axel Telzerow freigestellt ist. Da wir uns in einem laufenden Verfahren befinden, bitten wir Sie um Verständnis, dass wir uns dazu nicht weiter äußern.“ Doch die Demission des Chefredakteurs ist nicht die einzige Maßnahme, mit der Axel Springer die kriselnde Computer-Gruppe zu retten versucht. Weiter heißt es: „Wir denken aktuell darüber nach, verschiedene Veränderungen in den Redaktionen der Computer Bild-Gruppe vorzunehmen, um der jeweiligen Marktentwicklung bei den Print- und Onlineangeboten besser gerecht zu werden. Die Überlegungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen.“
Axel Telzerow war seit Februar 2012 Chefredakteur der Computer Bild-Gruppe. Er übernahm den Job von Hans-Martin Burr. Zuvor war Telzerow stellvertretender Chefredakteur von Computer Bild. Vor seiner Zeit bei Springer war er u.a. Chefredakteur der Zeitschrift PC Praxis im Data Becker Verlag. 2014 übernahm Telzerow zusätzlich die Leitung des Online-Angebots computerbild.de. Im Mai 2016 wurde unter seiner Führung der Ableger Test Bild auf den Markt gebracht.
Die Computer Bild hat in den jüngsten fünf Jahren fast 60% ihrer verkauften Auflage verloren. Aus 546.243 Exemplaren im ersten Quartal 2012 wurden nun 220.949. Gegenüber dem Vorjahr beträgt das Minus 19%. Auf ihrem Höhepunkt in den Jahren 1999 bis 2001 lag die verkaufte Auflage in vielen Quartalen noch über der Mio.-Marke.
 

Anzeige