Anzeige

ZDF triumphiert mit „Mörderische Stille“, ProSieben mit „The Big Bang Theory“

Hauptkommissar Holzer (Jan Josef Liefers, l.) in "Mörderische Stille"

Auch die dritte Ermittler-Rolle nach Karl-Friedrich Boerne im „Tatort“ und ZDF-Anwalt Joachim Vernau hat Jan Josef Liefers tolle Quoten beschert: 7,46 Mio. sahen ihn als Kommissar Jan Holzer in „Mörderische Stille“, eine Fortsetzung kann also folgen. Auch im jungen Publikum war der Film ein Erfolg, hatte aber keine Chance gegen den Tagessieger „The Big Bang Theory“, der bis zu 19% bei den 14- bis 49-Jährigen holte.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Großer Erfolg für ZDF-Krimi „Mörderische Stille“

7,46 Mio. sahen also den ersten Auftritt von Jan Josef Liefers als Kommissar Jan Holzer. Der Film „Mörderische Stille“ war damit ein großer Erfolg, der klare Tagessieger vor „Wer wird Millionär?“ (5,60 Mio.) und eine Empfehlung für weitere Holzer-Filme. Auch im jungen Publikum war der Krimi ein Hit: 1,57 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen stolzen 13,7%. Den Menschen war also offenbar egal, dass Liefers schon zwei weitere Krimi-Ermittler spielt. Das Erste landete unterdessen mit der Natur-Doku „Auf Leben und Tod“ bei 3,24 Mio. und 9,3%, mit „Hart aber fair“ bei 2,73 Mio. und 8,3%.

2. „The Big Bang Theory“ erobert die Plätze 1 bis 4 in der jungen Zielgruppe

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die ProSieben-Serie „The Big Bang Theory“ den Tag – und das auf eindrucksvolle Art und Weise. Gleich die ersten vier Plätze eroberte sie sich. So sahen um 20.15 Uhr die neue Folge 2,11 Mio. junge Menschen, was einem grandiosen Marktanteil von 19,0% entsprach, danach gab es für drei Wiederholungen noch 1,66 Mio. bis 1,88 Mio. 14- bis 49-Jährige und 15,2% bis 16,0%. Zwei weitere Folgen landeten zwar nicht mehr vor der Konkurrenz, ab 22.10 Uhr aber mit 1,43 Mio. und 1,25 Mio. bei ebenfalls noch grandiosen 15,5% und 16,1%.

3. RTL punktet mit „Team Wallraff“

Trotz der ProSieben-Dominanz in den Tages-Charts kann auch RTL zufrieden sein: „Wer wird Millionär?“ landete mit 1,57 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei 14,0%, die neueste Ausgabe des „Team Wallraff“ erreichte mit 1,24 Mio. jungen Zuschauern ab 22.15 Uhr starke 16,1%. Klar unter 10% landeten erneut die Sat.1-Serien“: „Navy CIS“ bei 9,0%, „Navy CIS: New Orleans“ bei 8,3% und „Elementary“ bei 6,3%.

4. „Die Geissens“ bleiben unter Soll, auch der RTL-II-Neustart „Die Wache Hamburg“

In der zweiten Privat-TV-Liga blieben die ganz großen Quoten am Montag aus. Am besten lief es noch für Vox: „Goodbye Deutschland!“ holte um 20.15 Uhr mit 760.000 14- bis 49-Jährigen solide 6,8%, um 22.15 Uhr mit 590.000 ordentliche bis gute 7,5%. kabel eins kam mit „Wild Wild West“ hingegen nicht über 480.000 und 4,4% hinaus. Auch RTL II enttäuschte: „Die Geissens“, einst Quoten-Garanten, blieben um 20.15 Uhr bei 4,4% und um 21.15 Uhr bei 5,0% hängen. Auch der Nachmittags-Neustart „Die Wache Hamburg“ blieb unter dem Soll: 250.000 14- bis 49-Jährige entsprachen ab 16.55 Uhr ebenfalls 5,0%.

5. zdf_neo stark mit „Inspector Barnaby“

Bei den kleineren Sendern war die WDR-„Lokalzeit“ wieder einmal das Top-Programm des Tages: 1,88 Mio. sahen ab 19.30 Uhr zu – stolze 6,3%. In der Prime Time setzte sich zdf_neo an die Spitze: „Inspector Barnaby“ erreichte um 20.15 Uhr mit 1,30 Mio. Sehern 3,8%, um 21.50 Uhr mit 1,53 Mio. sogar 6,3%. Knapp an der Mio.-Marke vorbei geschrammt ist um 20.15 Uhr das NDR Fernsehen: 960.000 (2,8%) sahen „Markt“. „Die Ernährungs-Docs“ erzielten danach mit 980.000 Zuschauern 2,9%.

Anzeige