Anzeige

Bezahlt RTL II das Luxus-Leben der Geissens? Bild veröffentlicht Vertragsdetails, und der Sender will sich nicht äußern

"Zur vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Sendergesichtern und Produktionsfirmen gehört selbstverständlich, dass wir uns zu Vertragsinhalten nicht äußern"

Der Geiss hat seinen Preis: Pünktlich zum Start der neuen „Die Geissens“-Folgen (2.1., 20.15 Uhr) veröffentlicht Bild pikante Vertragsdetails zu der RTL II-Dokusoap. Demnach wird der „Luxus-Lifestyle, den die Geissens im TV vorleben, von RTL II finanziert“ – mit 2,4 Millionen Euro pro Staffel. Der Sender will sich zu dem Bericht nicht äußern.

Anzeige

Dabei zitiert das Boulevardblatt aus dem Auftragsproduktionsvertrag zwischen Geiss TV – der Produktionsfirma der TV-Familie – und RTL II. Und dröselt die 2,4 Millionen Euro Finanzspritze pro Staffel zum Teil auf.

Demnach zahlt der Sender mit Sitz in Grünwald (München) etwa die Sach- und Personalkosten für die Jacht „Indigo Star“ in Höhe von 20.000 Euro: „Mit diesem Betrag sind sämtliche im Zusammenhang mit dem Boot entstandenen/entstehenden Kosten abgegolten. Insbesondere die Anmietung der Jacht und einer qualifizierten Crew von mindestens 5 Leuten, Reparaturen, Diesel, Versicherungen, Umbau, Liegeplatzgebühren etc.“, wird aus dem Vertrag zitiert. Darüber hinaus sollen auch Tankfüllungen (bis zu 60.000 Euro) und Liegegebühren finanziert werden.

Auch die Kosten für das Catering an Bord (15.337,11 Euro) soll der Sender tragen – ebenso wie die 12.000-Euro-Geburtstagsparty von Shania Geissen (12). Auch Flugreisen finanziere RTL II, dazu würden auch Upgrades in die First Class gehören.

Und was verdienen die Geissens an ihrer Doku-Soap? Auch das habe die Boulevard-Journalisten im „Mitwirkungsvertrag“ nachlesen können: Demnach bekommt die Jetset-Familie je abgedrehter Folge ein Honorar von 60.000 Euro, pro Staffel (15 Folgen) also 900.000 Euro. Ein Berater-Honorar in Höhe von 75.000 Euro pro Staffel soll Robert Geiss über die Firma Roberto Geissini Consulting – dieses Mal nach Bild-Informationen – obendrauf kassieren.

Der Sender möchte sich auf Nachfrage von MEEDIA nicht zu dem Medienbericht äußern: „‚Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie!‘ gehört seit Jahren zu den populärsten und beliebtesten Doku-Soaps bei RTL II. Zur vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Sendergesichtern und Produktionsfirmen gehört selbstverständlich, dass wir uns zu Vertragsinhalten nicht äußern. Bitte haben Sie Verständnis dafür.“, so ein Sendersprecher.

Anzeige