Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Merkels Tote“: So instrumentalisiert die AfD den Lkw-Anschlag in Berlin in den sozialen Medien für ihre Zwecke

AfD-Chefin Frauke Petry will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk durch einen abgespeckten Bürgerfunk ersetzen. Reine Unterhaltungsprogramme sollten den Privatsendern überlassen werden
AfD-Chefin Frauke Petry will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk durch einen abgespeckten Bürgerfunk ersetzen. Reine Unterhaltungsprogramme sollten den Privatsendern überlassen werden

Wie in Worte fassen, was kaum in Worte zu fassen ist? Die AfD wählte schon kurz nach dem Bekanntwerden der Todesfahrt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche schrille Töne. Als "Merkels Tote" bezeichnete Marcus Pretzell, Landesvorsitzender in Nordrhein-Westfalen, die Opfer. Seine Lebensgefährtin Frauke Petry legte Stunden später mit einem Facebook-Post nach, in dem sie den Anschlag mit der Forderung verknüpfte: "Merkel muss weg". In den sozialen Medien reagieren Nutzer und Politiker entrüstet auf die AfD-Statements.

Anzeige
Anzeige

Marcus Pretzell hat sich schnell eine Meinung gebildet. Um 21.15 Uhr gestern – also rund eine Stunde nach den ersten Berichten über den Lkw-Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz – ordnete der AfD-Landesvorsitzende die zu diesem Zeitpunkt eher unübersichtliche Nachrichtenlage auf Twitter mit folgendem pietätlosen Tweet ein:

Kein Wort der Anteilnahme, sondern der Schuldzuweisung. Die deutsche Bundeskanzlerin wäre für die inzwischen 12 Opfer der Lkw-Attacke verantwortlich, versucht Pretzell die Vorkommnisse zu instrumentalisieren und legt auf dem 140-Zeichen-Dienst weiter nach.

Es folgen Retweets von Donald Trump und Marion Le Pen, die sich beim Anschlag auf (islamistische) Terror-Attacken festlegen:

In den sozialen Medien reagieren Politiker wie Cem Özdemir von den Grünen und Niema Movassat von den Linken sowie zahlreiche Nutzer, darunter der ehemalige FAZ-Herausgeber Dr. Hugo Müller-Vogt und Bild-Chefredakteurin Tanit Koch, fassungslos auf Pretzells Äußerungen:

Anzeige

Unterstützung erhält Pretzell von seiner Lebensgefährtin Frauke Petry, die wenig später einen Facebook-Post mit dem Titel “In Trauer und Wut” verfasst, der den Weihnachtsmarkt-Anschlag ebenfalls instrumentalisiert und gleichermaßen mit der Politik der Bundeskanzlerin in Verbindung bringt.

“Unter dem Deckmantel der Hilfsbereitschaft hat Merkel unsere innere Sicherheit völlig aufgegeben”, erhebt die AfD-Chefin wenige Stunden nach der Attacke, die 12 Menschen das Leben kostete, schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung, die im Wahlkampfschlachtruf “Merkel muss weg” gipfeln.

Entsprechend kontrovers wird Petrys Post bei Facebook diskutiert:

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die deutsche Journaillie ist in der Tat in signifikanter Zahl ziemlich wenig leistungsfähig, genauso wie die Politik. Es wird nicht analysiert, vielleicht reicht hier nicht der Verstand, sondern moralisiert, in der Hoffnung der beschränkte Leser/Untertan merkt es nicht. Wenn man “Fake News” oder “Ekel”, Niedertracht” schreibt oder schreit, dann braucht man sich weder bei unangenehmen Dingen zu rechtfertigen, noch bei Sachfragen sein Gehirn anstrengen, man hat den Status des moralischen Rechts erworben. Nur die Bürger sind leider nicht so dumm oder sediert, wie man sie gerne hätte, den Zeitungen brechen die Leser und den Politikern die Wähler weg. Um nun noch zu den “Toten von Frau Merkel” zu kommen, im Express steht dazu: “BERLIN TERROR ATTACK: Angela Merkel was WARNED of Christmas massacre just WEEKS ago” http://www.express.co.uk/news/world/745360/Berlin-terror-attack-Christmas-market . Es ist nicht relevant, ob Herr Pretzell dies gelesen hat oder vielleicht anders davon Kenntnis erlangt hat, nur die deutsche Moral/Ekel etc-Journalisten sollten vielleicht auch wieder einmal ausländische Zeitungen lesen und dann ihre Arbeit machen. Dies heißt recherchieren, ob diese Meldung stimmt und dann darüber berichten, denn dies wäre ein wirklicher Skandal im Gegensatz zu ihrem Moral-Bla-Bla über die AfD.

  2. Das Geschehen ist auch eine Folge der von Stegner, Merkel & Cie propagierten “Weltoffenheit Deutschlands für alle”. Dann kommen selbstverständlich auch solche Leute.

    1. Selbstverständlich kommen die auch zu uns, ob mit dem Flüchtlingsstrom oder ohne, ob auf legalem weg oder illegal. Das werden selbst Heerscharen von Sicherheitsbeamten und Grenzschützern nicht gänzlich verhindern können.

      1. Ist klar. Als wir noch keine offenen Grenzen hatten, da hatten wir ja auch schon genau die gleichen Terror-Probleme wie heute – Ironie aus.

        Wer denken Sie glaubt diesen Unsinn eigentlich den Sie hier verzapfen?
        Unermüdliche Trollarbeit aber bringt nicht mehr so viel wie früher mal. Die Waffen die Sie nutzen sind stumpf geworden. Who cares – immer mehr Menschen blicken durch, weil es so eindeutig ist was hier passiert, daß nur Menschen, die bereits 1+1 nicht berechnen können ( und das ist eine absolute Minderheit) so einen bullshit noch glauben.

  3. Politiker nutzen die Aufruhr nach einem Anschlag für ihre eigene Agenda ? So what ?
    Erinnert sich noch jemand an den ersten Pegida Toten ?
    Den gab es nachdem die Leiche eines afrikanischen Flüchtlings in Dresden gefunden wurde. Man wusste damals zwar nicht was passiert ist, aber klar war das Pegida daran schuld war.
    Als festgestellt wurde das der Mann von einem ebenfalls gefohenen Mitbewohner ermordet wurde wollte sich keiner mehr daran erinnern…

    Oder die massenhafte sexuelle Belästigung an Silvester in Köln, die von der SPD dazu genutzt wurde das verbot von sexistischer Werbung auf die politische Tagesordnung zu setzen ?

    Nicht das an Merkels Händen IMHO keine Blut klebt, aber es ist das Blut der Menschen die im Mittelmeer ertrunken und in der Sahara verdurstet sind weil sie davon gehört haben das Mama Merkeln niemanden zurückschickt, der es durch die Wüsten und über das Meer nach Europa schafft, wo es Arbeit und Wohlstand gibt.

  4. Der Politik und den Medien geht es vorallem darum ihre Hände in Unschuld zu waschen und von ihrem Versagen im Jahr 2015 abzulenken. Dafür braucht man nun einen Sündenbock. Und wer eignete sich besser dazu als die verhasste AfD, die Ross und Reiter beim Namen nennt?

  5. Die Ekelhaftigkeit der deutschen Grünlink*Innen steht den US-Hillaridioten in nichts nach.

    Am 20.01. hat der Spukt dort ein Ende

    Wir die wir “schon länger hier leben” dürfen Dank verblödeter Massen nochmal 4 Jahre irrn Kettenhund ertragen

    Wie mich doch der Massen-Blödian*In anko*****

  6. Tja, die AfD hat erneut den Widerlichkeitslimbo gewonnen, allerdings nur knapp vor der CSU. Null Empathie für die Opfer, da wird nur die politische Agenda angeschoben.
    Pech nur, dass ihr jetzt der pakistanische Flüchtling als Täter abhanden gekommen ist. Aber ach was, Fakten……war auf jeden Fall ein Flüchtling….und Merkel ist es am Ende auf jeden Fall schuld.

    Ekelhafte Spalter.

    Und mal ein Rat an Grüne und Linke. Beißreflex bei diesen Meldungen im Zaum halten und unkommentiert lasse. Pretzells und Petrys Beiträge sprechen für sich.

  7. Die AFD insbesondere Frau Petry, ist hier der Steigbügelhalter der Terrororgansisation IS, nimmt hier bei uns deren Intereressenn wahr.,

    Indem sie Muslime verbal und pauschal diskriminiert kann ihr Verhalten bei labilen Menschen zu Überreaktion führen, zu provozierten Gewalthandlungen, wenn Muslime die Diskreditierung ihres Glaubens als Dikreditierung ihrer eigenen Person ansehen.

    die AFD und der IS sind eine Solidargemeinschaft : Verunsicherung eines Landes und Zerstörung demokratischer Werte

  8. Die Polemiker hier erinnern mich an meinen schönen Garten. Der ist im hinteren Teil durch einen Zaun begrenzt. Wie der Horizont der Hetzer, die Berlin jetzt als Plattform für ihren Hass auf was auch immer nutzen. Ach ja, ein Teil des Zaunes erinnert mich ganz konkret an die Kommentatoren aus der braunen Ecke: Die Pfosten!

    1. Hoffe, dass in Ihrem schönen Garten weiter vorne wenigstens noch etwas blüht, das die Vollpfosten und braunen Ecken weiter hinten kaschieren kann 😉
      Ein Großteil unserer Zierpflanzen stammt übrigens ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und dem nahen Osten – dürfen wir die nach der Logik der Polemiker und Hetzer überhaupt noch bei uns einpflanzen?

      1. Schwachsinniger gehts nimmer. Nur weil ich einige Pflanzen aus dem nahen Osten in Deutschland finde und Goldhamster auch aus Syrien kommen muß ich dann, nach Ihrer kranken Logik die keine ist sondern lediglich Polemik, auch unbegrenzt Invasoren aus diesen Ländern ohne aufzumucken reinlassen.
        Nicht die AfD sondern Sie sind ein Witz – typisch grün spätrömisch dekadenter Grüner oder Pirat oder FDPler oder ein Anhänger einer der anderen Volkszertreter-Parteien.

  9. Das wurden Meschen mit einem LKW überollt und hier lässt sich die Möchtegern-Elite über die Afd aus, die zu Recht die Finger in die Wunde legt.
    Dafür kann man überall die Politiker aus ihren Löchern kriechen sehen, die mal wieder in Gedanken bei den Opfern sind und zum Nichtmitdenken, bzw. zur Besonnenheit raten.
    Offenbar ist der schlimmste Feind der deutschen Politik der Bürger, der sich die Infos bei CNN und RT holen muss.

  10. Wer sich mit den Biografien der ersten und zweiten Führungsebene der NSDAP beschäftigt, stellt schnell fest, dass es sich bei ihnen fast ausnahmslos um gescheiterte Existenzen mit begrenztem geistigen Horizont handelte. Nicht anders ist es bei den mir bekannten AfD-Funktionären. Wozu also die Aufregung? Was erwarten denn die Medien von solchen Leuten?

    Verwunderlich ist doch, wie gerade Frau Petry immer noch hofiert wird und BUNTE und Süddeutsche sogar Home-Stories von ihr bringen.

  11. Die AfD hat seit langem vor solchen Zuständen gewarnt. Und die AfD-Leute haben recht gegen eine Politik zu kämpfen, die ganz Europa schadet. Das ist man den Opfern schuldig, nicht geheuchelte Anteilnahme, wie die Regierung sie an den Tag legt.
    Übrigens stammen viele Leute der AfD aus dem erfolgreichen Mittelstand, der die Stütze der deutschen Wirtschaft ist.

    1. Vor Gefahren zu warnen, geht in Ordnung. Die AfD spitzt aber auch aufs Gröbste zu, verallgemeinert und grenzt aus. Das schafft nur übertriebene Konfrontationen innerhalb unserer Gesellschaft und schadet der Debatte um eine maßvolle, kontrollierte Einwanderungspolitik mehr, als dass es ihr hilft. Konfrontationspolitik macht kein Opfer wieder lebendig, sie schafft mittelfristig noch viel mehr. Mit verantwortungsvollem Handeln hat das nichts, aber auch gar nichts zu tun – darin steckt die wahre Heuchelei.
      Und über Ihr Werben mit dem erfolgreichen Mittelstand kann ich nur müde lächeln, der ist in allen anderen Parteien auch reichlich vertreten, allen voran in der FDP und bei den Grünen. Erfolgreicher Mittelstand macht aber leider nicht per se eine sinnvolle, sozial ausgewogene Politik, er folgt auch nur primär seinen Interessen.

      1. Wir brauchen keine wie Sie sagen “maßvolle Einwanderungspolitik”.
        Wir brauchen eine Grenzschließung, null Einwanderung und Rückführung aller Asylanten in sichere Gebiete und die sofortige Rückführung aller Scheinasylanten – das sind sowieso die meisten.

        Den erfolgreichen Mittelstand sehen Sie bei der FDP und den Grünen?
        Die FDP ist eh nur eine kleine Splitterpartei die schon immer nur groß das Maul aufreissen durfte, weil Sie sich an andere große Partein drangehängt hat. Die FDP hat zahlenmäßig nur ganz wenige Anhänger aus dieser Ecke.
        Und die Grünen? Ja das ist der beste Witz. Welcher normale erfolgreiche Mittelständler findet sich bei den Grünen? Ausgenommen Hipster mit irgendwelchen Häkel- Strick- oder Hipster-Kaffeeläden in Berlin oder Ökos die im Asylhelfer-Gewerbe tätig sind.
        Kein richtiger Unternehmer kann es sich leisten solche Ökospinner und Traumtänzer zu unterstützen. Die Grünen tun alles um den Wirtschaftsstandort Deutschland zu zerstören und sind do Anti-Deutschland wie es nur geht.

  12. Die AfD hatte Recht mit ihren Voraussagen… das wusste auch ein jeder normal denkender Mensch, was da auf unser Land zukommt mit mehr als einer Million
    Einwanderern aus völlig fremden Kulturen, so etwas kann doch nicht gut gehen, das sieht man jetzt und das ist erst der Anfang…es vergeht fast kein Tag, wo nicht etwas im Busch ist. Unglaublich, es ist nicht zu fassen, wer alles in unser Land kommt. Was muss noch passieren, wann werden endlich die Grenzen dicht gemacht? Die USA haben doch auch gehandelt nach den Anschlägen, warum und aus welchem Grund macht das unsere Regierung nicht? Die Politiker haben besten Schutz, aber was ist mit uns Bürgern?
    Anscheinend ist es Frau Merkel egal, was mit unserer Bevölkerung passiert. Anders kann man sich das nicht erklären.

  13. Stimmt, dass solche Anschläge begangen werden, konnte jeder vorhersehen. Aber wo waren denn alle die “normal denkenden” Leute die ganze Zeit? Statt sich zu wehren gegen diese unverantwortliche Politik ist man zu Hause gesessen, hat gegen die AfD gestänkert und in Umfragen noch mit einer Mehrheit die grosse Koalition begünstigt.

  14. Petri, Pretzell und Konsorten sind einfach nur niederträchtig. Erfreut benutzen sie solche schrecklichen Terrorakte für ihre eigenen Interessen und als Waffe gegen alle Demokraten. Sie sind selbst Hassprediger.

    1. Angenommen, der Terrorist wäre ein Rechter gewesen: hätten Sie dann genauso die “Instrumentalisierung” des Ereignisses durch dem Einheitsparteienblock verurteilt?
      Ihr Nick hat was…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia