Partner von:
Anzeige

Schluss mit lustig, aber das mit Humor: So witzig sperrt die „heute show“ YouTuber aus

heute-show.jpg

Einigen YouTubern dürfte das Lachen vergangen sein – zumindest ein bisschen. Bislang gingen direkt im Anschluss einer „heute show“-Folge stets eine Vielzahl von Schnipseln und Ausschnitten bei YouTube online. Damit soll jetzt Schluss sein. Das ZDF lässt nun alle Inhalte der Satire-Sendung löschen, die sich nicht im offiziellen Kanal der lustigen Nachrichtenshow befinden. Der Schritt wird aber durchaus humorvoll angekündigt.

Anzeige
Anzeige

So postete die Redaktion erst einmal einen Clip, der die Sachlage erklärt und auf die Schippe nimmt. Das Filmchen endet mit dem Hinweis, dass man die ganze Sendung ja auch in der ZDF-Mediathek sehen kann.

Dazu erklärt die Redaktion noch:

Liebe Leute, wir freuen uns sehr über die große Nachfrage nach unserer Sendung – das Problem ist: Rechte für Drittplattformen wie Youtube sind eine ganz andere Nummer als Rechte für eine Mediathek, die wir selbst betreiben. Das betrifft vor allem die vielen Clips von anderen Fernsehsendern (ARD, RTL…), für die wir hier schlicht keine Nutzungsrechte haben.

Anzeige

Wie Chip.de berichtet, durchforsten die Mainzer derzeit jedoch noch nicht das gesamte YouTube-Archiv, sondern beschränken sich mit ihrer Lösch-Aktion auf Inhalte aus der aktuellen Sendung.

Wie kritisch die Redaktion jedoch auch Social-Networks sieht, zeigt exemplarisch dieser Ausschnitt aus der Sendung vom vergangenen Freitag. In “Facebook lebt von Hass” beschäftigt sich Serdar Somuncu gewohnt wortgewaltig mit dem Thema Fakenews. Natürlich findet sich der Ausschnitt auch bei YouTube. Aber eben nur im offiziellen Kanal der „heute show“.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich verstehe die Aufregung nicht ! Die Sendung kommt im ZDF, wird in anderen TV-Kanälen zweitverwertet und steht auch in der Mediathek bereit. Das sollte doch wohl für alle Konsumenten mehr als ausreichend sein. Und der Grund für die Löschungen ist wohl auch mehr als nachvollziehbar. Es geht um das Urheberrecht, welches nicht nur bei youtube beinahe ständig ignoriert und verletzt wird. Deswegen: Gut gemacht, ZDF ! Hoffentlich folgen viele andere nach !

    1. Die Argumentation vom ZDF ist nachvollziehbar. Andererseits bleiben die Sendungen dort auch nicht für die Ewigkeit. Das ist gut und schlecht. Gut weil das ZDF bzw. die ÖR sonst Unmengen an Kohle ausgeben müssten für ein riesiges Archiv, das online zugänglich ist. Schlecht weil die Inhalte verschwinden.
      Ob YouTube, also ein amerikanisches privatwirtschaftliches Unternehmen da die beste Anlaufstelle ist, ist auch gut und schlecht. Gut, weil sie wie beschrieben auf so ziemlich alle Urheberrechte pfeifen und dadurch erst ein recht umfassendes Archiv möglich wird. Schlecht, weil die dadurch Unmengen an Kohle generieren mit der Arbeit anderer Leute.
      Aber eine Wochenschau aus Zeiten des 2. Weltkrieges oder viele andere Clips/Filme, die nach Jahren doch wieder an Wichtigkeit zunehmen, kann man dort finden. Oder z.B. seit ein paar Wochen wieder eine Tatort Folge von vor über 10 Jahren, die bei uns im Ort spielt.
      Das ist schon auch positiv, dass Medien übers Internet verteilt bereitliegen.
      Aber eine Reform des Urheberrechts bzw. eine Anpassung an die Realität werden wir vermutlich nicht mehr erleben in den nächsten 10 Jahren. Da felt es einfach an Kompetenz und v.a. Willen.

  2. Der Staatsfunk zensiert die social medias.
    Nicht das man den anschließende Zensurwünschen der Obrigkeits nicht in Gänze nachkommen werden könnte.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia