Partner von:
Anzeige

Drei Monate nach der Ankündigung: Wo sind Apples AirPods?

Bildschirmfoto-2016-12-11-um-21.06.10.png
AirPods: Nächstes Jahr schon Verkäufe als von der Apple Watch? © Apple

Es sah nach dem idealen Weihnachtsgeschenk aus: Die vermeintlich revolutionären neuen Drahtlos-Kopfhörer AirPods passen eigentlich zu jedem Apple-Fan. Doch die Revolution unter dem Christbaum fällt aus: Auch drei Monate nach der vollmundigen Ankündigung von Apples Marketingchef Phil Schiller ist von den AirPods nichts zu sehen – die 179 Euro teuren Drahtlos-Kopfhörer sind – anders als angekündigt – immer noch nicht auf dem Markt. Das Weihnachtsgeschäft ist gelaufen. Was ist schiefgelaufen?

Anzeige
Anzeige

Liebe auf den ersten Blick war es nicht – im Gegenteil: Es war ein Aufschrei auf den ersten Blick. Als Apples Marketingchef Phil Schiller Anfang September der überraschten Weltöffentlichkeit zwei winzig kleine Knöpfe präsentierte, die man ins Ohr stecken konnte, waren die Reaktionen vorprogrammiert: Apples neue Kopfhörer, die der Techpionier AirPods nannte, waren alles andere als ein Selbstläufer.

#

Anzeige

Dabei pries Apple seine neueste Erfindung wieder einmal in den üblichen Superlativen. “Die AirPods verändern für immer, wie du Kopfhörer verwendest”, schwang sich Apple zur großen Innovation auf. “Einfach. Kabellos. Magisch”, sollen die neuen Drahtlos-Kopfhörer sein. Doch bislang sind sie vor allem eines: Einfach. Nicht. Da.

Obwohl Marketingchef Phil Schiller bei der Produktenthüllung am 7. September zunächst als Verkaufsstart den Oktober nannte, verzögert sich die Auslieferung bis heute. Apple-Fans, die die kleinen Kopfhörer gerne unter dem Christbaum gesucht hätten, gehen leer aus – und mit ihnen der Techpionier, der ein ideales Geschenk im Weihnachtsgeschäft verpasst hat.

“Wir brauchen noch etwas Zeit, bis die AirPods für unsere Kunden bereit sind”

Es ist nicht das erste Mal, dass bei Apple zwischen Produktankündigungen und dem tatsächlichen Launch eine längere Spanne liegt als ursprünglich beabsichtigt. Auch der Launch der mit maximalem Medienbuhei vorgestellten Apple Watch zog sich wie Kaugummi: Zwischen der Ankündigung im September 2014 und dem Erstverkaufstag Ende April 2015 vergingen sieben Monate, die meisten Kunden kamen nach Vorbestellungen aber erst ein bis zwei weitere Monate später zum Zuge.

Ob es ebenfalls Frühjahr wird, bis Apple-Fans die AirPods in ihr Ohr schieben können, bleibt abzuwarten: “Wir glauben nicht daran, dass ein Produkt verschickt werden sollte, bevor es reif ist”, verbreitete eine Apple-Sprecherin am Wochenende gegenüber dem Wall Street Journal eine Binsenweisheit.  “Wir brauchen noch etwas Zeit, bis die AirPods für unsere Kunden bereit sind.”

Wall Street Journal: Technische Probleme verantwortlich für Verzögerung

Das Wall Street Journal lieferte am Wochenende Hintergründe für die ungewöhnliche Verzögerung: Es hapert an der Technik. Wie das Murdoch-Blatt berichtete, hat Apple Probleme mit den Bluetooth-Signalen zwischen den AirPods und den synchronisierten Geräten iPhone, iPad oder Mac.

Demnach würden beide Kopfhörer Bluetooth-Signale empfangen, was zu einer verzerrten Wiedergabe führen könnte. Auch die Spracheingabe über das eingebaute Mikrofon bereitet dem WSJ-Bericht zufolge noch Probleme. “Wenn Apple das Weihnachtsgeschäft mit so einem sexy Produkt auslässt, dann muss es eine größere Sache sein”, wird Bluetooth-Experte Nick Hunn vom britischen Beratungsunternehmen WiFore Wireless Consulting zitiert.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia