Partner von:
Anzeige

Schwache Cover-Check-Woche für Spiegel, stern und Focus mit US-Wahlkampf und Omas Heilmitteln

Die Ausgaben 45/2016 von Spiegel, stern und Focus
Die Ausgaben 45/2016 von Spiegel, stern und Focus

Weniger als 450.000 Exemplare haben Spiegel, stern und Focus von ihren Ausgaben 45/2016 im Einzelhandel verkauft. Besonders deutlich lag der Focus mit seinem Titel "Oma hatte Recht!" über traditionelle Heilmittel unter dem Soll. Am nächsten an sein Normalniveau heran kam der stern mit der Zeile "Amerika - Vom Traum zum Albtraum".

Anzeige
Anzeige

Spiegel und stern widmeten sich einige Tage vor der US-Präsidentenwahl Anfang November dem dortigen Wahlkampf. Der Spiegel zeigte die beiden Kandidaten Trump und Clinton mit Schlamm übergossen und titelte “The next President – Drehbuch einer Tragödie”. Zugegriffen haben in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. 204.965. Das sind klar weniger als im Mittel der jüngsten 12 Monate (217.200), bzw. drei Monate (217.700). Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen, erreichte das Heft eine Auflage von 769.353 Exemplaren, darunter 53.671 ePaper.

Der stern setzte ebenfalls auf das Pferd Wahlkampf, kam mit seiner “Reportage zur US-Wahl” auf dem Titel relativ nahe an sein Normalniveau. 182.556 Einzelverkäufe sind zwar ein paar weniger als in den jüngsten 12 Monaten (186.500), aber ein paar mehr als in den jüngsten drei Monaten (182.400). Getitelt hatte das Magazin: “Amerika – Vom Traum zum Albtraum – Reise durch ein zerrissenes Land”. Insgesamt fand das Heft 651.582 Abnehmer, 16.810 davon als ePaper.

Anzeige

“Warum Trump jetzt schon gewonnen hat” schrieb der Focus einige Tage vor der Wahl auf sein Heft – allerdings etwas mutlos nur als kleinen Teaser am unteren Ende des Titels. Großes Cover-Thema war stattdessen “Oma hatte Recht! Zwiebelsäckchen, Essigsocken, Kräuterwickel: Die vergessene Kraft traditioneller Heilmittel”. Funktioniert hat das Thema nicht wirklich: 58.611 Einzelverkäufe sind für den Focus mal wieder ein schwaches Ergebnis, das noch einmal deutlich unter dem Durchschnitt der jüngsten 12 Monate (68.800),. bzw. drei Monate (66.800) liegt. Eine Woche zuvor setzte man mit dem Titel “Zeitbombe Bauchfett” fast 20.000 Exemplare mehr im Einzelhandel ab. Auch hier noch der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 469.096 Exemplaren.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia