Partner von:
Anzeige

Fast 9 Mio. verabschieden sich vom Bodensee-“Tatort”, Jauchs RTL-Jahresrückblick schwach wie nie

Tatort.jpg
Eva Mattes (l.) in ihrem letzten "Tatort" als Kommissarin Klara Blum

An die Zahlen ihrer vorigen "Tatorte" kam Kommissarin Blum zwar nicht mehr heran, doch ihr letzter Fall "Wofür es sich zu leben lohnt" war dennoch ein Erfolg: 8,86 Mio. sahen zu - stolze 24,3%. Auch im jungen Publikum gewann der Krimi - dort vor "Edge of Tomorrow". So wenige wie nie zuvor interessierten sich unterdessen für Günther Jauchs RTL-Jahresrückblick: 3,74 Mio.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Bodensee-“Tatort” geht als klarer Sieger zu Ende, “Anne Will” klar schwächer als zuletzt

8,86 Mio. Leute sahen den letzten “Tatort” mit Kommissarin Klara Blum im Ersten – ein Marktanteil von 24,3% und der klare Tagessieg. Allerdings: Die drei vorigen Bodensee-“Tatorte” erreichten sogar 9,41 Mio. bis 11,00 Mio. Leute – das schaffte der letzte Fall nicht mehr. Der schärfste Konkurrent, ZDF-Film “Inga Lindström: Zurück ins Morgen”, erreichte 4,56 Mio. Leute und 12,5% – ordentliche Zahlen. Im Anschluss an den “Tatort” gewann das ZDF dann: 4,74 Mio. entschieden sich für das “heute-journal”, nur 3,25 Mio. für “Anne Will”. Der Marktanteil von 11,0% ist der schwächste seit Juni für den Talk.

2. Günther Jauchs “Menschen, Bilder, Emotionen” so unbeliebt wie nie

Keine Chance auf die ganz vorderen Plätze hatte der RTL-Jahresrückblick “2016! Menschen, Bilder, Emotionen”. 3,74 Mio. sahen zu – ein Marktanteil von 12,6%. Das ist zwar kein Katastrophen-Ergebnis, doch die eigenen Ansprüche der Show wurden deutlich verfehlt. So sahen vor einem Jahr mit 4,28 Mio. noch 540.000 mehr zu, beim Rekord vor fünf Jahren waren sogar 8,46 Mio. dabei. Damals war allerdings im Vorfeld der Show gemutmaßt worden, dass Günther Jauch “Wetten, dass..?” übernehmen könnte. Diese Frage bescherte ihr zusätzliche Millionen Zuschauer.

3. “Tatort” siegt auch im jungen Publikum, ProSiebens “Edge of Tomorrow” landet vor “The Voice”

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann ebenfalls Klara Blums letzter Fall das Rennen: 2,43 Mio. junge Menschen interessierten sich für den “Tatort” – 18,6%. Überaus zufrieden kann auch ProSieben sein: Die Free-TV-Premiere von “Edge of Tomorrow” schauten sich 2,18 Mio. (17,2%) an – mehr noch als “The Voice of Germany” bei Sat.1 (1,83 Mio. / 15,7%). RTLs “2016! Menschen, Bilder, Emotionen” kam nur auf 1,68 Mio. 14- bis 49-Jährige und 15,3% – auch das ist ein historisches Tief. Vor einem Jahr waren noch 310.000 junge Menschen mehr dabei – und schon das war die erste Ausgabe mit weniger als 2 Mio. 14- bis 49-Jährigen.

4. kabel eins besiegt RTL IIs Teenie-Drama und “Promi Shopping Queen”

Die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga hatten am Sonntagabend keine allzu große Chance auf gute Quoten. Alle blieben unter ihrem Normalniveau. Am wenigsten schlecht lief es dabei für kabel eins: Immerhin 640.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich trotz der starken Show- und Film-Konkurrenz für “Die spektakulärsten Kriminalfälle” – ein Marktanteil von 5,0%. Die “Promi Shopping Queen” kam bei Vox nur auf 540.000, RTL IIs “Wenn ich bleibe” auf 470.000 und miserable 3,7%. Immerhin: Am Vorabend erreichten beide Sender bessere Quoten: RTL II mit “Grip” 7,3%, Vox mit “Hot oder Schrott” tolle 10,3%.

5. “Sendung mit der Maus” und “Das singende, klingende Bäumchen” holen Top-Quoten im KiKA

Abseits der großen acht Sender lief es am Sonntag u.a. für den KiKA super: Um 11.30 Uhr sahen 1,27 Mio. Leute “Die Sendung mit der Maus” – grandiose 8,9%. Nur 370.000 der 1,27 Mio. waren übrigens Kinder. “Das singende, klingende Bäumchen” kam im Anschluss auf 930.000 Seher und 6,4%. Den “Doppelpass” sahen bei Sport 1 ab 11 Uhr 840.000 Fans. Am Vorabend kam “NDR regional” im NDR Fernsehen auf 1,42 Mio. Zuschauer und 4,6%, die 20-Uhr-“Tagesschau” danach auf 1,17 Mio. und 3,5%. In der Prime Time durchbrach hingegen kein kleiner Sender die Mio.-Marke.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia