Partner von:
Anzeige

Sky: Bayern-Bayer verpasst nur hauchdünn die Mio.-Marke, Ingolstadt-Wolfsburg interessiert fast niemanden

Bayern-Muenchen-Bayer-Leverkusen-Sky-Quoten.jpg
Bundesliga-Spiel Bayern München - Bayer Leverkusen

990.000 Fußball-Fans haben am Samstagabend das Bundesliga-Topspiel zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen bei Sky gesehen - die beste Pay-TV-Quote des Wochenendes. Nur 10.000 interessierten sich hingegen für das Match Ingolstadt-Wolfsburg. In der Bundesliga-Quoten-Tabelle führt Bayern weiter vor Dortmund und Schalke.

Anzeige
Anzeige

Der 12. Spieltag begann am Freitag mit einer unterdurchschnittlichen Zuschauerzahl: 370.000 sahen bei Sky den hohen Sieg von RB Leipzig in Freiburg – das ist der drittschwächste Freitags-Wert der laufenden Saison. Ebenfalls unterdurchschnittlich waren die 1,03 Mio., die die Samstagnachmittags-Übertragungen sahen. 560.000 davon entschieden sich für die Konferenz, der Rest für eine der fünf Einzelpartien.

Stärkstes Einzelmatch war ab 15.30 Uhr das zwischen Frankfurt und Dortmund mit 170.000 Sehern. Knapp dahinter folgt das Nordderby zwischen Hamburg und Bremen mit 160.000. Köln und Augsburg sahen 120.000 zu, Mönchengladbach und Hoffenheim nur 20.000, Ingolstadt und Wolfsburg ganze 10.000.

Am Samstagabend gab es dann die Top-Quote des Spieltags: 990.000 verfolgten das Duell zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen – eine starke Zahl. Am Sonntag schlossen Schalke-Darmstadt mit 440.000 Sehern und Hertha-Mainz mit 460.000 den Spieltag ab.

Anzeige

In der von MEEDIA aus allen Sky-Bundesliga-Quoten errechneten Tabelle (mehr zur Methodik siehe unten) bleibt auf den ersten sieben Plätzen weiter alles beim Alten. Bayern München baut den Vorsprung auf Dortmund und Schalke weiter aus, dahinter folgen Köln, Hertha, Bremen und Aufsteiger Leipzig. Borussia Mönchengladbach fällt wegen der schwachen Zahl vom Wochenende auf Rang 9 zurück, Plätze gut gemacht hat hingegen Bayer Leverkusen, das wegen des Bayern-Spiels von 15 auf 11 klettert. Ganz hinten bleiben Augsburg und abgeschlagen Ingolstadt und Darmstadt.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2016/17
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,84
2 2 Borussia Dortmund 0,62
3 3 Schalke 04 0,52
4 4 1. FC Köln 0,47
5 5 Hertha BSC 0,42
6 6 Werder Bremen 0,41
7 7 RB Leipzig 0,39
8 9 Hamburger SV 0,35
9 8 Borussia Mönchengladbach 0,34
10 10 Eintracht Frankfurt 0,34
11 15 Bayer Leverkusen 0,29
12 12 Mainz 05 0,27
13 11 TSG Hoffenheim 0,26
14 14 SC Freiburg 0,25
15 13 VfL Wolfsburg 0,23
16 16 FC Augsburg 0,23
17 17 FC Ingolstadt 04 0,18
18 18 SV Darmstadt 98 0,13
Stand: 12. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 170.000 Frankfurt-Dortmund-Zuschauern 360.000, aus 20.000 Mönchengladbach-Hoffenheim-Sehern hingegen nur 50.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich versteh nicht wie Meedia auf die Werte kommt denn warum hat Leipzig z.B. scheinbar mehr Zuschauer gehabt als Freiburg?
    Da sie gegeneinander gespielt haben sollten sie gleich viele haben … :/

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia