Partner von:
Anzeige

Gottschalk und Jauch gewinnen mit guten Quoten im jungen Publikum, arte trumpft mit “Familienfest” auf

Die_2.jpg
Thomas Gottschalk (l.) und Günther Jauch in der RTL-Show "Die 2"

Die erste Folge der Gottschalk-Jauch-Show seit dem Frühjahr hat RTL am Freitag den Prime-Time-Sieg in der jungen Zielgruppe beschert: 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für einen tollen Marktanteil von 16,2%. Dahinter kam RTL II fast an ProSieben heran. Im Gesamtpublikum gewann aber die "SOKO Leipzig" des ZDF das Rennen: 4,46 Mio. Leute sahen zu.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “Die 2” mit bestem 14-49-Marktanteil seit Januar 2015

1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige sind zwar nicht allzu viele Zuschauer, doch an einem Abend, an dem das junge Publikum offenbar anderes zu tun hatte als fern zu sehen, reichte diese Zahl für einen tollen Marktanteil von 16,2%. Für RTLs “Die 2” ist das der beste Wert seit Januar 2015. Die beiden Ausgaben aus dem Frühjahr 2016 kamen nicht an diese Zahlen heran, ebenso die aus dem Februar, Oktober und Dezember 2015. Ein schöner Erfolg also für Gottschalk und Jauch.

2. ZDF auf Platz 1, 3, 4 und 5 – vor Gottschalk, Jauch und dem ARD-Film

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm des Freitags “SOKO Leipzig”. 4,46 Mio. Leute schalteten die ZDF-Krimiserie ab 21.15 Uhr ein – 15,0%. Hinter der 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (4,27 Mio. / 15,1%) folgen drei weitere ZDF-Sendungen: “Ein Fall für zwei” mit 4,21 Mio. und 14,0%, die 19-Uhr-“heute”-Sendung mit 3,87 Mio. und 16,8%, sowie die “heute-show” mit 3,84 Mio. und 16,0%. Alle landeten damit vor “Die 2”, die 3,52 Mio. auf dennoch gute 13,8% führten, sowie vor der ARD-Film-Premiere “Almuth und Rita – Zwei wie Pech und Schwefel”, die mit 3,17 Mio. bei 10,5% hängen blieb.

3. RTL IIs “Fast & Furious” prescht auf Platz 4 – nur knapp hinter ProSieben

Anzeige

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch RTL II: 930.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr “Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.” – ein großartiger Marktanteil von 9,9% und Platz 4 in den Tages-Charts. Beinahe hätte man sich nur RTL geschlagen geben müssen, doch ProSiebens “Project: Almanac” landete mit 1,01 Mio. und 10,7% auch noch knapp vor dem RTL-II-Film.

4. Sat.1 versagt mit dem “Schwiegermonster”, “Law & Order: SVU” bei Vox erst nach 23 Uhr stark

Seine Ansprüche deutlich verfehlt hat um 20.15 Uhr Sat.1: Nur 630.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für die wiederholte Wiederholung der Komödie “Das Schwiegermonster” – ein schwacher Marktanteil von 6,7%. Besser lief es danach für die “Knallerfrauen”: um 22.15 Uhr gab es mit 760.000 8,9%, um 22.45 Uhr mit 750.000 sogar 10,0%. Vox blieb mit “Law & Order: Special Victims Unit” bis 23 Uhr unter Soll, kam um 23 Uhr mit 550.000 14- bis 49-Jährigen aber noch auf tolle 8,4%. Bei kabel eins erreichten “Forever” und “The Mentalist” zwischen 20.15 Uhr und 23.05 Uhr 4,7% bis 5,6%, eine weitere “Mentalist”-Episode kletterte um 23.05 Uhr noch auf gute 6,3%.

5. Super RTL punktet mit “Das magische Haus”, arte mit dem “Familienfest”

Bei den kleineren Sendern setzte sich im jungen Publikum Super RTL an die Spitze der Prime-Time-Programme: Immerhin 440.000 14- bis 49-Jährige sahen dort “Das magische Haus” – ein toller Marktanteil von 4,7%. Insgesamt kam der Film auf 980.000 Seher und 3,3%. Die Mio.-Marke übersprungen hat parallel dazu arte mit der Komödien-Premiere “Familienfest”: 1,04 Mio. Leute bescherten dem Film 3,5%. Ein grandioser Wert für einen Sender, dessen Normalniveau sonst bei 1,0% liegt. “Lewis” folgt bei zdf_neo mit 1,02 Mio. und 3,4% knapp dahinter. Erwähnenswert sind auch noch die 510.000 Sportfreunde, die ab 16.45 Uhr den Skisprung-Weltcup bei Eurosport verfolgten und dem sonstigen 0,6%-Sender 3,0% schenkten. Die Nummer 1 im Pay-TV war die Bundesliga: 370.000 Leute (1,3%) sahen bei Sky Leipzigs Sieg in Freiburg.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia