Anzeige

„Wie sicher ist Deutschland?“: RTL rollt Kölner Silvesternacht mit Thementag auf und holt „Der heiße Stuhl“ zurück

Am 12. Dezember kehrt Steffen Hallaschka mit "Der heiße Stuhl" (23.10 Uhr) bei RTL zurück.

Anlässlich des bevorstehenden Jahrestages der Vorfälle in der Kölner Silvesternacht fragt RTL: „Wie sicher ist Deutschland?“ Im Laufe des Thementages am 12. Dezember beleuchten zahlreiche News- und Magazinsendungen verschiedene Aspekte und Fragestellungen dazu. Auch der hitzige Kult-Talk „Der heiße Stuhl“ kehrt dafür zurück – ein möglicher Gast könnte Alice Schwarzer sein.

Anzeige

Moderiert wird „Der heiße Stuhl“ (23.10 Uhr), der nach 22 Jahren ins Fernsehen zurückkehrt, von „stern TV“-Moderator Steffen Hallaschka. Wer auf dem heißen Stuhl Platz nehmen wird, sei jedoch nicht geklärt: „Wir haben uns noch nicht für einen Gast entschieden“, so ein RTL-Sprecher auf Nachfrage von MEEDIA. Auch, wenn sich die Talk-Show – wie alle Sendungen an diesem Thementag – um die Vorfälle und innere Sicherheit dreht, müsse es „nicht zwingend ein Politiker“ sein. „Es wird jemand sein, der fundiertes Wissen mitbringt und durchaus eine streitbare These vertritt“, so der RTL-Sprecher weiter. Eine naheliegende Vermutung: Feministin, Emma-Chefredakteurin und Talk-Show-Dauergast Alice Schwarzer, die eigentlich perfekt auf das Profil passt – und im Mai ein Buch mit dem Titel „Der Schock – die Silvesternacht von Köln“ veröffentlicht hat.

Davor rekonstruiert ein „Extra“-Spezial die Chronologie der Ereignisse: In „Die Nacht der Ohnmacht – Wie Silvester in Köln außer Kontrolle geriet“ (22.15 Uhr) haben Reporter zu den Vorfällen recherchiert, mit Opfer und Augenzeugen der sexuellen Übergriffe sowie mit Polizisten und politischen Entscheidungsträgern gesprochen. Dabei hätten die Reporter „eine Fülle bislang unveröffentlichten Materials zusammengetragen“, wie es in einer Mitteilung heißt. Die Dokumentation ist in Zusammenarbeit mit Christian Wiermer, Chefreporter des Kölner Express, entstanden.

Auch das Frühmagazin „Guten Morgen Deutschland“, das Mittagsjournal „Punkt 12“ und „Explosiv“ sowie die Nachrichtensendungen „RTL Aktuell“ und „RTL Nachtjournal“ beleuchten die Frage, wie sicher Deutschland ist – je mit unterschiedlichem Fokus und Perspektiven. Eine groß angelegte Forsa-Umfrage solle zudem Hinweise darauf geben, wie die Deutschen über das Thema „innere Sicherheit“ denken. Dazu sei auch ein Interview mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière angefragt.

Anzeige