Anzeige

Spiegel Verlag startet 2017 Best-Ager-Magazin Spiegel Classic mit 165.000 Auflage

Susanne Weingarten verantwortet das neue Magazin Spiegel Classic

Der Spiegel Verlag probiert es kommendes Jahr mit einem Best-Ager-Magazin namens Spiegel Classic. Drin stecken nicht, wie der Titel vermuten lassen könnte, alte Autos, sondern Themen rund um Gesellschaft, Politik, Kultur und Freizeit. Redaktionell verantwortlich ist Susanne Weingarten, stellvertretende Ressortleiterin Sonderthemen beim Spiegel. Spiegel Classic erscheint erstmals im März 2017.

Anzeige

Die erste Ausgabe wird am 27. März 2017 am Kiosk liegen. Die Auflage betragt dann 165.000 Exemplare bei 132 Seiten Heftumfang und einem Copypreis von 4,90 Euro. Das Magazin richtet sich an „Menschen mit Erfahrung und Entdeckergeist“, wie es in der Verlagsmitteilung heißt. Über die Erscheinungsfrequenz wurde noch nicht entschieden. „Das neue Magazin Spiegel Classic bietet anspruchsvolle und unterhaltsame Beiträge, in denen sich die Interessen und Lebenswirklichkeit dieser Zielgruppe widerspiegeln“, sagt Susanne Weingarten.

Einen Schwerpunkt sollen Hintergrundstücke und Analysen zu gesellschaftlichen Themen bilden. Kolumnen wie der regelmäßige „Elder Statesman“-Kommentar des Spiegel-Autors Thomas Darnstädt sollen Orientierung und Diskussionsstoff liefern. Promis kommen auch vor. Die geben in der Rubrik „Mein erster Schwarm“ Auskunft über den ersten Star, den sie verehrt haben. Reportagen und Ratgeberstücke zu den Themen Reisen, Sport, Gesundheit, Kultur und Kulinarik sind ebenfalls vertreten und sollen wohl nicht zuletzt auch für eine gewisse Attraktivität im Anzeigenmarkt sorgen.

Anzeige