Partner von:
Anzeige

Apple Music-Werbeclip: So lustig interpretiert Rapper Drake den Taylor Swift-Hit “Bad Blood”

Bildschirmfoto-2016-11-21-um-20.36.52.png
Die Gewichte waren stärker: Drake im Apple Music-Clip © YouTube / Drake

Selbstironie ist bekanntermaßen nicht die größte Kunstform des Hip Hop, zu sehr dominiert immer wieder die Pose des harten Mackers. Nicht so bei Rap-Superstar Drake, der sich im neuen Werbeclip von Apple Music von einer recht unbekannten Seite zeigt: als Taylor Swift-Fan. Wie ein echter Fanboy imitiert der 30-Jährige den Swift-Hit "Bad Blood" – beim Workout im Fitness-Studio. Das einminütige Video ist ein Werbeclip für Apple Music, das beide Superstars exklusiv unter Vertrag genommen hat.

Anzeige
Anzeige

Taylor Swift hat es im April vorgemacht: Workouts machen mit Musik einfach mehr Spaß. Also schnappte sich die 26-Jährige ihr iPhone, stöpselte die Kopfhörer ins Ohr, stieg aufs Laufband, startete Apple Music – und überraschte alle. Die Swift fing plötzlich zu rappen an – und zwar zum Drake-Hit “Jumpman”.

Sieben Monate später erwidert Drake die Fanboy-Geste in gleicher Form. Der kanadische Rap-Superstar zückt in der Muckibude sein iPhone und startet – ziemlich überraschend – eine kuratierte Pop-Playliste, die mit Taylor Swifts “Bad Blood” beginnt.

Dann wird es ziemlich lustig: Der 30-Jährige imitiert wie das Mitglied einer Boygroup Taylor Swifts Megahit – absurde Tanzschritte inklusive.

Anzeige

Doch zu viel Konzentration auf die Musik kann bei Workouts bekanntlich gefährlich sein: Wie Taylor Swift, die beim Rappen aufs Laufband knallt, findet sich auch Drake plötzlich in einer misslichen Lage wieder – die Gewichte waren dann doch ein bisschen zu schwer…

Nächster Teil der Apple Music-Kampagne “Distractingly good”

Auflösung des Einminüters: Der Clip war der nächste Teil von Apples neuer Werbekampagne für den im Juni vergangenen Jahres gestarteten Musik-Streaming-Dienst Apple Music. “Distractingly good” lautetet das Kampagnen-Motto für Apple Music, das inzwischen von 17 Millionen zahlungswilligen Abonnenten genutzt wird: “Ablenkend gut”.

Bleibt nur die Frage, wie gut dem Rap-Superstar die Werbevideo-Performance zu den Klängen der Pop-Königin Taylor Swift tut:  In HipHop-Kreisen würde man den Auftritt einen lupenreinen “Sellout” nennen, einen Ausverkauf…

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia