Partner von:
Anzeige

Grandiose Quoten für “Sascha Grammel Live”: Tagessieg bei Jung und Alt

Sascha_Grammel.jpg
Puppenspieler Sascha Grammel

RTLs Mut, das Comedy-Programm von Sascha Grammel um 20.15 Uhr statt nach 22 Uhr zu zeigen, hat sich ausgezahlt: Mit 6,28 Mio. Zuschauern und 19,7% besiegte es ARD und ZDF deutlich und gewann natürlich auch im jungen Publikum. Ebenfalls tolle Quoten gab es im Anschluss für "Otto live" Holdrio again". Zufrieden kann aber auch wieder ProSieben mit "Harry Potter" sein.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Sascha Grammel siegt bei Jung und Alt

Der Bauchredner und Puppen-Comedian Sascha Grammel hat RTL schon des Öfteren tolle Quoten beschert, durchaus auch schon Marktanteile von über 20%. Daher war das Risiko, ihn nun um 20.15 Uhr mit seinem Programm ran zu lassen überschaubar. Dass er aber so abräumen würde und 6,28 Mio. Leute zu RTL locken würde, war wohl allerhöchstens ein Wunschtraum. Der Marktanteil lag bei grandiosen 19,7%, der Tagessieg war Grammel nicht zu nehmen. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann er mit 2,62 Mio. Sehern und 24,3% ebenfalls souverän den Tag. Und: 410.000 Kinder durften zuschauen – ebenfalls ein Top-Wert. Die Mehrzahl des Publikums war aber über 50 Jahre alt. Erstaunlich für ein solches Comedy-Programm. Top-Quoten gab es danach auch noch für “Otto Live!”: 3,84 Mio. Seher entsprachen 16,1% und Platz 7 der Tages-Charts, 1,68 Mio. 14- bis 49-Jährige dem zweiten Rang und 19,1%.

2. ZDF-Krimis schärfste RTL-Verfolger, “heute-show” besiegt Otto, ARD-Film blass

Die Plätze hinter Sascha Grammel sicherten sich im Gesamtpublikum die ZDF-Krimis: 4,60 Mio. Leute sahen um 20.15 Uhr “Ein Fall für zwei”, 4,99 Mio. danach die “SOKO Leipzig”. Die Marktanteile von 14,4% und 15,7% sind trotz überragender Grammel-Konkurrenz die besten auf dem Sendeplatz seit vielen Wochen. Noch stärker war später die “heute-show”, die mit 4,15 Mio. 16,6% erzielte – die 4,15 Mio. sind die beste Zuschauerzahl seit April. Das Erste hingegen blieb blass: Die Film-Premiere “Wer aufgibt ist tot” sahen 3,36 Mio. Leute – blasse 10,5%. Der “Tatort: Schwerelos” erreichte um 22 Uhr sogar nur 2,37 Mio. und 9,5%.

3. “Harry Potter” erneut stark, Sat.1 chancenlos

Anzeige

Gegen Sascha Grammel behaupten konnte sich im jungen Publikum vor allem “Harry Potter” bei ProSieben. Immerhin 1,65 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für “Harry Potter und der Halbblutprinz” – ein Marktanteil von 16,2%, der voll auf dem Niveau der Vorwochen liegt. Sascha Grammel hat “Potter”-Fans also offenbar nicht in Massen weg gelockt. Sat.1 blieb mit “Meine erfundene Frau” hingegen blass: 910.000 junge Zuschauer entsprachen 8,6%. Die “Knallerfrauen” erreichten ab 22.30 Uhr bessere 9,2% und 10,8%.

4. Zweite Privat-TV-Liga bleibt in der Prime Time unter ihren Möglichkeiten

Wenn RTL und ProSieben so stark im Abendprogramm sind und zusammen 40% der 14- bis 49-Jährigen binden, muss es natürlich auch Verlierer geben. Die hießen in der Prime Time u.a. Vox, RTL II und kabel eins. Vox blieb mit “Law & Order: Special Victims Unit” um 20.15 Uhr und 21.10 Uhr unter 5% hängen und erreichte um 22.10 Uhr auch nur 5,4%. kabel eins schaffte um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr mit “Forever” und “The Mentalist” nichtmal 4% und um 22.10 Uhr 4,9% – und RTL II bleib mit “Born 2 Race – Fast Track” um 20.15 Uhr bei 4,4% hängen. kabel eins drehte immerhin ab 23 Uhr auf: “The Mentalist” erzielte um 23.05 Uhr mit 580.000 14- bis 49-Jährigen 8,0% und um 23.55 Uhr mit 500.000 sogar 9,9%.

5. mdr stark mit “Meine Schlagerwelt”, BR mit “Landfrauenküche”, Fußball siegt im Pay-TV

Bei den kleineren Sendern gab es in der Prime Time nur ein Programm, dass die Millionenmarke knacken konnte: “Meine Schlagerwelt” lockte 1,01 Mio. Menschen zum mdr Fernsehen – ein Marktanteil von 3,2%. Knapp an der Marke gescheitert ist das BR Fernsehen mit der “Landfrauenküche”, die um 20.15 Uhr 990.000 einschalteten – 3,1%. Im WDR Fernsehen sahen jeweils 970.000 Leute um 20.15 Uhr “Eingeschneit – Schneechaos im Münsterland” (3,1%) und um 22 Uhr das “Kölner Treff” (3,8%). Und auch zdf_neo scheiterte mit “Lewis” und 980.000 Sehern (3,0%) nur hauchdünn an der Mio.-Marke. Die Nummer 1 im Pay-TV war das Bundesliga-Match zwischen Bayer Leverkusen und RB Leipzig: 530.000 Fans sahen zu – 1,7%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia