Partner von:
Anzeige

Rocket Internet weist Bericht über starken Stellenabbau zurück

oliver-Samwer-oliver-Internet.jpg
Bad News vom Großinvestor: Oliver Samwer, Vorstandschef der Rocket Internet AG

Der Start-up-Entwickler Rocket Internet hat einen Bericht über einen möglichen Strategieschwenk und einen starken Stellenabbau in der Berliner Zentrale zurückgewiesen. Nach Informationen des Manager Magazins arbeiten in der Holding nur noch weniger als 200 Menschen, zum Jahresende solle die Zahl auf 100 sinken. Das sei falsch und entbehre jeder Grundlage, sagte Rocket-Sprecherin Viktoria Solms am Freitag.

Anzeige
Anzeige

Eine aktuelle Mitarbeiterzahl werde das Unternehmen wie üblich mit der Vorlage der Jahreszahlen für 2016 nennen. Zum Jahresende 2015 waren es laut Geschäftsbericht 425 Beschäftigte.

Rocket habe auch die Strategie nicht geändert, wies Solms einen weiteren Aspekt des Berichts als falsch zurück. “Wir bauen nach wie vor Unternehmen auf, aber Investieren ist auch eine wichtige Säule unseres Geschäftsmodells.”

Anzeige

Rocket Internet hält Beteiligungen an jungen Firmen, die insgesamt noch rote Zahlen schreiben, was mit Anfangsinvestitionen begründet wird. Bei der Holding liegen unter anderem Verwaltungsaufgaben. Auch sie machte zuletzt Verluste.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia