Partner von:
Anzeige

“Tutti Frutti”-Comeback bei RTLnitro: Jörg Draeger moderiert Neuauflage der Nackedei-Spielshow

Jörg Draeger (Foto) übernimmt die Moderation der Neuauflage von “Tutti Frutti” (30.12., 22.05 Uhr, RTLnitro).
Jörg Draeger (Foto) übernimmt die Moderation der Neuauflage von "Tutti Frutti" (30.12., 22.05 Uhr, RTLnitro).

Am 30. Dezember kehrt die Kult-Show "Tutti Frutti" bei RTLnitro (22.05 Uhr) zurück – allerdings ohne Moderator Hugo Egon Balder. Doch nach langem Rätselraten ist die Nachfolge nun geklärt: Jörg Draeger, der „Geh’ aufs Ganze“ zwischen 1992 und 2003 moderierte, wird die "Früchtchen" entblättern. Eine Sendersprecherin bestätigte einen Bericht der Bild gegenüber MEEDIA.

Anzeige
Anzeige

Unverständliche Regeln und halbnackte Frauen – mit diesem Quatsch-Konzept wurde die 90er-Jahre-Show “Tutti Frutti” mit Hugo Egon Balder bei RTL zum TV-Kult. Nun kehrt die Show mit den nackten Tatsachen bei RTLnitro am 30. Dezember (22.05 Uhr) zurück. Die Moderation werden TV-Legende Jörg Draeger, der u.a. “Geh aufs Ganze” und “Zonk” moderierte, und Schauspieler Alexander Wipprecht übernehmen. Ein entsprechender Bericht der Bild wurde MEEDIA von einer Sendersprecherin bestätigt. Und mehr.

Demnach wird die Erotikgameshow im Berliner Szene-Club “The Pearl” aufgezeichnet. Produktionsfirma ist die strandgut GmbH, die in der Vergangenheit u.a. Shows wie “Neo Paradise”, “Inka” und auch bereits für RTLnitro das Kochmagazin “Beef! Das TV-Magazin” umgesetzt hat. Außerdem soll es ein Wiedersehen mit Show-Assistentin Monique Sluyter geben. Und sogar mit Hugo Egon Balder: Für den Ex-Moderator von “Tutti Frutti” sei zumindest ein “kleiner Cameo-Auftritt geplant”, so eine Sendersprecherin gegenüber MEEDIA. Auch über ein Wiedersehen mit “altbekannten Früchtchen” werde nachgedacht.

Anzeige

Fakt ist: Draeger wird sich in der Show um die Talkgäste kümmern und verschiedenste Rückblicke anmoderieren, während Schauspieler Wipprecht durch die Aktionsspiele führen – wie die Slot-Machine oder das Roulette, zeitgerecht aufgemotzt aber wie gewohnt mit viel nackter Haut und Spielregeln ohne Sinn – und mit den Gästen und Kandidatinnen (darunter Erdbeere und Zitrone) sprechen wird.

In diesem Sinne: Cin cin!

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. “Wird noch” aufgenommen oder “wurde schon” aufgenommen ?

    Als Promi-Adam-sucht-Eva vorgestellt wurde, war es wohl schon aufgenommen. Bei Promi-Haus weiss ich nicht, aber live – wie zumindest Teile von Dschungelcamp oder Promi-Big-Brother – war es ich glaube auch nicht.
    https://meedia.de/2016/07/12/rtl-plant-die-neue-tv-saison-frische-shows-fuer-jan-koeppen-und-das-kult-duo-hella-von-sinnen-und-hugo-egon-balder/
    Damit erspart man sich auch Social-Media-Druck und ggf. Abspringen von Kandidaten.

    Man merkt, das 40er an die Macht kommen: Remakes von
    – Ghostbusters
    – Winnetou
    – Tutti-Frutti
    – 80er-Jahre-Erinnerungs-Shows
    und was ich noch vergessen habe und womit die als Teenager damals in den 80ern aufgewachsen waren (Hulk, Knight Rider, Der Chef und Sechs Millionen Dollar Mann,…)… laufen demnächst wohl bald wieder oder als Remake…
    lassen das zumindest vermuten. Der relevante Unterschied zur Generation vorher ist: Die erwarten und wissen sogar das extrateure Software und Computer sogar mal (oft leider nur ausnahmsweise) funktionieren können und lassen sich Emails nicht ausdrucken sondern lesen sie selber weil sie das vor der Beförderung schon so gehandhabt hatten. Die sind nicht mehr “Generation Neuland” sondern mussten als kleine Angestellten-BWLer mit Karriere-Interesse Internet täglich mit blossen Fingern zur Informations-Erlangung selber nutzen. Dis-information wie “google News kopiert komplette Artikel” o.ä. funktioniert bei denen nicht weil die wissen, was Snippets sind und sie selber Google-Alerts nutzen um informiert zu sein.

    Auch RTLplus zielt wohl auf Escapisten und vielleicht diese Altersgruppen. Mal sehen wann dann also die Mittags-Talkshows zurück-kehren. Denn auch Schlaghosen kommen irgendwann mal wieder in Mode…
    Schön und eine nette Ergänzung sind allerdings Sender wie FamilyTV und das Abendprogramm von RiC also “European Originals” mit (oft älteren) Europäischen Serien und Filmen (Bud Spencer, Komissar Rex,…).
    Diese Zielgruppe wird also wohl gezielt erschlossen. Schön wäre also mal, die Hintergründe zu erfahren oder nachzusehen ob 50-59er-Serien/Shows/… oder andere Altersgruppen im Gegenzug heruntergefahren werden.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia