Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“Wir machen hier Steinzeit-Fernsehen”: Günther Jauch wird nach “Wer wird Millionär?”-Panne zum Telefonjoker

Bei Anruf Jauch: “Wer wird Millionär?”-Moderator Günther Jauch wurde selbst zum Telefonjoker.
Bei Anruf Jauch: "Wer wird Millionär?"-Moderator Günther Jauch wurde selbst zum Telefonjoker.

Wenn aus "Wer wird Millionär?" plötzlich "Upps! – Die Pannenshow" wird: Weil das Studio-Telefon versagt hat, stellte kurzerhand Quiz-Master Günther Jauch den heißen Draht zu den Telefonjokern seiner Kandidaten her – mit einem gereichten Handy, das im Laufe der Sendung pausenlos klingeln sollte. Der Moderator reagierte souverän. Manchmal.

Anzeige
Anzeige

“Was ist das Besondere bei den Medaillen der Paralympischen Spielen in Rio?” – das war die Frage, die das Kult-Quiz  am Montag etwas aus der Bahn werfen sollte. Zur Freude der Zuschauer. Denn als Kandidat Ulrich Kurt Rudolf Kögl aus Herborn bei der 8.000-Euro-Frage seinen Telefonjoker anrufen wollte – wollte das Studio-Telefon nicht: “Es ist gerade kein Telefonat möglich”, sagt eine Stimme aus dem Off. Und Jauch? Winkt die Panne unaufgeregt durch: “Sonst rufe ich vom Handy an und halte es ans Mikrofon.”

Chefsache! Dem Moderator wird ein Handy gereicht, die Nummer ist gewählt, der Joker geht ran – und Jauch entschuldigt sich schon einmal im Voraus: “Wir machen hier Steinzeit-Fernsehen”. Wäre es doch bei der einmaligen Vermittlung geblieben.

wwm-text

Denn offenbar scheinen sich seine Mitarbeiter einen Spaß aus der TV-Panne gemacht zu haben – die eigentlich so lustig gewesen ist, dass sie geplant sein musste: Plötzlich klingelt das Telefon erneut. Jauch (demonstrativ?) entgeistert: “Kinder, habt ihr einen Vollvogel?” Es ist Kollege Ronny, der sich nach der Ansage erst einmal wortkarg gibt. Wieder Jauch: “Ronny? Sprechen Sie doch mit mir, Sie feige Socke!” Er habe die Röhre in Jauchs Garderobe gewechselt, so Ronny. “Ach so, weil das auch nicht funktionierte da oben…”, kontert Jauch.

Anzeige

Eine Minute später. Das Telefon klingelt. Es ist, na klar: Ronny – der wollte nun aber eigentlich den Franz sprechen. “Der Franz sitzt oben im ersten Stock.”, erklärt Jauch. “Aber das Wichtigste ist, dass meine Röhre in der Garderobe wieder funktioniert.” Und der Showmaster stellt fest: Er sollte jetzt immer ein Handy dabei haben, sonst wäre man ja völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Das scheint eine Dame vom Empfang animiert zu haben, auch mal beim Chef zu klingeln. “Das gibt’s doch nicht…”, so Jauch. “Ich wollte das Licht unter dem Glasdach anmachen und nur dem Herrn Konrad Bescheid sagen”, sagt sie. Jauch: “Machen Sie gern das Licht an. Ich richte es dem Franz aus…”

wwm-text2

Schließlich wird Jauch von der Mitarbeiter-Hotline erlöst, als er auch Kandidat Sascha Verspermann Hand und Handy gereicht hat – der Aufnahmeleiter holt das Telefon wieder ab. “Wozu?”, fragt Jauch. “Ist doch eigentlich eine billige Sendungsidee: Man setzt sich mit dem Handy in die Show und wartet, wer anruft.”

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia