Anzeige

Thermomix-Hefte: Vorwerk zwingt Falkemedia zur Umbenennung von MeinThermo

Mixx, Trixx und so weiter: Der Markt wird derzeit mit Thermomix-Heften überschwemmt. Nicht jedes gefällt Markeninhaber Vorwerk

Die Verlagshäuser bringen derzeit Rezepthefte rund um das Volksprodukt Thermomix auf den Markt, wie einst Kopien des Heile-Welt-Heftes Landlust. Dem Hersteller der Küchenmaschine, Vorwerk, kann das eigentlich nur helfen. Allerdings schlossen die Küchenmaschinen-Profis gerade einen Print-Deal mit Gruner + Jahr (essen & trinken mit Thermomix). Also geht das Unternehmen nun gegen Verlage vor, die sich namentlich zu sehr an der Marke bewegen. Falkemedia muss sein Heft MeinThermo deshalb umbenennen.

Anzeige

Für den kleinen Kieler Verlag war MeinThermo ein riesiger Erfolg: Drei Wochen nach dem Launch mit einer Startauflage von rund 100.000 Heften druckte Falkemedia 30.000 Exemplare nach. Doch schon ab Januar ist es wieder vorbei – zumindest unter dem bisherigen Namen. Vor vier Wochen rief das Unternehmen bei Facebook seine Fans dazu auf, sich einen neuen Titel zu überlegen. „Solange die Bestandteile ‚Thermo‘ und ‚Mix‘ in euren Vorschlägen nicht vorkommen, ist alles in Ordnung“, erklärte Geschäftsführer Kassian Goukassian.

Die nächste Ausgabe soll „MeinZaubertopf“ heißen, wie die Zeit in der vergangenen Woche berichtete. Der Grund: Der Thermomix-Hersteller Vorwerk geht gegen Verlage vor, deren Magazine sich namentlich zu nah an der Marke bewegen.

Der Magazinmarkt rund um das Küchengerät hat sich in den vergangenen Monaten rasant entwickelt. Seit dem Start von MeinThermo kommen fast monatlich neue Magazine hinzu, für das kommende Jahr werden noch zahlreiche weitere erwartet.

meinthermo-rezepte-mit-herz-thermomix

Es geht um das Abschöpfen eines Marktes mit großem Potential. In Branchenkreisen wird mit weltweit rund 400.000 verkauften Thermomix der neuesten Generation gerechnet – pro Jahr. Ein Großteil davon soll in Frankreich und Deutschland abgesetzt werden. Jeder Käufer ist ein potentieller Leser. Das hat auch das Zeitschriftenhaus Gruner + Jahr erkannt. Als einziger Verlag in Deutschland hat G+J eine exklusive Kooperation und gibt einen entsprechenden Ableger von Essen & Trinken heraus.

trixx-mixx-thermomix

Andere Verlage versuchen es ohne offizielle Zusammenarbeit mit Vorwerk. Die Hefte heißen dann MeinThermo, Mixx, Rezepte mit Herz oder Trixx und erscheinen ebenfalls in sechsstelliger Auflage. Der Name des Vorwerk-Produkts kommt meist im Untertitel vor. Wie es in der Branche heißt, habe noch niemand der Konkurrenten eine Abmahnung kassiert oder sei in sonstiger Weise ermahnt worden. Doch man sei alarmiert.

Wohl zurecht. Wie Hersteller Vorwerk auf Anfrage von MEEDIA bestätigte, achtet man sehr darauf, wer mit dem Markennamen Geschäfte machen will. Wie bereits gegenüber der Zeit betont eine Sprecherin, die exklusive Zusammenarbeit mit Gruner + Jahr und erklärt zwar, dass man sich „grundsätzlich immer“ über Publikationen freue, „die die Begeisterung am Thermomix widerspiegeln“.

Allerdings heißt es auch: „Leider lehnen sich inzwischen aber auch Publikationen, mit denen wir keine Kooperation haben, durch Namensgebung und Gesamteindruck so eng an die Markenzeichen von Vorwerk an, dass der Eindruck entsteht, es läge eine Kooperation mit Thermomix vor.“ Man wolle den Eindruck vermeiden, dass bei MeinThermo veröffentlichte Rezepte von Vorwerk stammen könnten. „Wir haben das Thema adressiert und uns mit Falkemedia verständigt.“ Auch der Verlag bestätigt die von Vorwerk geltend gemachten „Ansprüche wegen möglicher Markenrechts-Verletzungen“ und betont die „Ewartungshaltung, dass sämtliche Medienhäuser in allen wesentlichen Aspekten von Vorwerk gleich behandelt werden“. Darauf wolle man „besonders achten“.

Für das Vorgehen Vorwerks könnte auch starkes eigenes Interesse bedeutsam sein. Neben der Partnerschaft mit G+J gibt Vorwerk auch ein komplett eigenes Heft heraus. Das Thermomix-Magazin, das vor geraumer Zeit noch Finesse hieß. Endverbraucher, die sich einen Thermomix zulegen, bekommen gleich drei Ausgaben des Unternehmensheftes dazu.

Anzeige