Partner von:
Platz 1 in der Kategorie Social Media-Foto: Das Fix für Spiegelei haben wir am 1. April 2016 auf der Facebook-Fanpage unseres Kunden Knorr als Aprilscherz gepostet: “Das ist das Gelbe vom Ei! Mit unserem neuen KNORR Fix Spiegelei gelingt die beliebte Eierspeise im Handumdrehen.” Dabei haben wir ein Thema aufgegriffen, das häufig von Nutzern diskutiert wird: Braucht man für “einfache” Gerichte überhaupt ein Fix-Produkt? Mit unserem Post haben wir uns dieser Frage angenommen und selbstironisch reagiert. Da auf der Knorr-Facebook-Seite in der Regel Rezepte und neue Produkte geteilt werden, war die Glaubwürdigkeit für das Spiegelei-Fix groß. Von überraschten Kommentaren über verwirrte Emojis bis hin zu Freunden, die die Ratlosigkeit vieler aufklären mussten, war alles dabei. Auch über die Knorr Fanbase hinaus wurde geliket, geteilt und kommentiert. Viele User sind auf unseren Scherz reingefallen und sind vielleicht immer noch beim Einkauf auf der Suche nach dem Fix für Spiegelei, denn wir haben den Geck bis heute nicht aufgelöst.

Platz 1 in der Kategorie Social Media-Foto: Das Fix für Spiegelei haben wir am 1. April 2016 auf der Facebook-Fanpage unseres Kunden Knorr als Aprilscherz gepostet: "Das ist das Gelbe vom Ei! Mit unserem neuen KNORR Fix Spiegelei gelingt die beliebte Eierspeise im Handumdrehen." Dabei haben wir ein Thema aufgegriffen, das häufig von Nutzern diskutiert wird: Braucht man für "einfache" Gerichte überhaupt ein Fix-Produkt? Mit unserem Post haben wir uns dieser Frage angenommen und selbstironisch reagiert. Da auf der Knorr-Facebook-Seite in der Regel Rezepte und neue Produkte geteilt werden, war die Glaubwürdigkeit für das Spiegelei-Fix groß. Von überraschten Kommentaren über verwirrte Emojis bis hin zu Freunden, die die Ratlosigkeit vieler aufklären mussten, war alles dabei. Auch über die Knorr Fanbase hinaus wurde geliket, geteilt und kommentiert. Viele User sind auf unseren Scherz reingefallen und sind vielleicht immer noch beim Einkauf auf der Suche nach dem Fix für Spiegelei, denn wir haben den Geck bis heute nicht aufgelöst.

© ad publica
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia