Partner von:
Anzeige

RTL behauptet sich mit den “heißesten Pannen unter Palmen” gegen den Fußball, “The Taste” legt leicht zu

Die-100-heissesten-Pannen-unter-Palmen.jpg
"Die 100 heißesten Pannen unter Palmen"

Das Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund gegen Sporting Lissabon war mit 7,12 Mio. Zuschauern im ZDF das populärste TV-Programm des Mittwochs. In der jungen Zielgruppe gewann es aber nur knapp vor der RTL-Rankingshow "Die 100 heißesten Pannen unter Palmen". Besser, aber noch nicht richtig gut lief es bei Sat.1 für "The Taste", "Curvy Supermodel" endete im Mittelmaß.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Das ZDF siegt mit der Champions League, erreicht so viele Zuschauer wie Das Erste und RTL zusammen

7,12 Mio. Fans sahen den 1:0 Sieg von Borussia Dortmund gegen Sporting Lissabon im ZDF. Der Marktanteil lag bei 23,9%, der Tagessieg war dem Fußball nicht zu nehmen. Damit sahen deutlich mehr zu als beim ersten Auftreten der Dortmunder Mitte September in Warschau, aber weniger als zuletzt bei den beiden Bayern-Sielen. Die beiden Haupt-Konkurrenten hießen in der Prime Time Das Erste und RTL. Im Ersten sahen 3,70 Mio. (11,6%) die Film-Premiere “Dead Man Working”, bei RTL kamen “Die 100 heißesten Pannen unter Palmen” auf 3,49 Mio. und 11,2%.

2. RTL kommt dem Fußball bei den 14- bis 49-Jährigen sehr nahe und besiegt ihn sogar mit “GZSZ”

In der jungen Zielgruppe hatte es die Champions League ungleich schwerer. 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen hier 16,3%. Nur knapp dahinter folgt RTL mit den “100 heißesten Pannen unter Palmen”, für die sich 1,61 Mio. (14,6%) interessierten. “stern TV” erreichte später mit 920.000 jungen Zuschauern noch 12,6%. Am Vorabend sahen sogar 1,77 Mio. (18,6%) “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”, die Daily Soap gewann damit den Tag vor der Champions League.

3. “The Taste” und “Grey’s Anatomy” legen leicht zu, “Top Ten!” startet solide

Anzeige

Halbwegs zufrieden können auch ProSieben und Sat.1 sein. Zwar erreichten ihre 20.15-Uhr-Programme keine sensationellen Zahlen, doch es lief in beiden Fällen besser als zuletzt. So hievten 950.000 14- bis 49-Jährige die Sat.1-Show “The Taste” auf die neue Staffel-Bestleistung von 9,3% – und “Grey’s Anatomy” erreichte bei ProSieben mit 1,20 Mio. 10,9% – ebenfalls der beste Marktanteil seit Start der neuen Folgen im September. Im Anschluss ging es für “Containment” aber auf erneut desaströse Zahlen herab: 5,4% und 6,1% gab es für die beiden neuen Folgen ab 21.15 Uhr. Sat.1 verlor etwas weniger Marktanteile, erreichte mit der neuen Sendung “Top Ten! Der Geschmackes-Countdown” 470.000 14- bis 49-Jährige und solide 8,8%.

4. “Curvy Supermodel” endet im Mittelmaß, verliert gegen Vox und kabel eins

Nachdem RTL-IIs Casting-Show “Curvy Supermodel” Anfang Oktober noch so viel versprechend gestartet war – mit 8,0% in den beiden ersten Wochen – ging es in der Folge ins Sender-Mittelmaß zurück. Nach 5,0% und 5,1% gab es zum Finale der ersten und womöglich einzigen Staffel nun immerhin wieder solide 5,6%. 600.000 14- bis 49-Jährige reichten dafür. Damit verlor RTL II aber gegen Vox und kabel eins. Bei Vox erzielte “Rizzoli & Isles” mit 870.000 und 740.000 jungen Zuschauern 8,0% und 6,6%, kabel eins sprang mit dem Klassiker “Forrest Gump” und 770.000 jungen Sehern auf tolle 7,%.

5. (Krimi-)Sender zdf_neo knackt dreimal die Mio.-Marke, auch WDR, NDR, SWR und KiKA erreichten ein Millionenpublikum

Bei den kleineren Sendern tat sich auch am Mittwoch wieder zdf_neo hervor. 1,81 Mio. sahen ab 20.15 Uhr “Kommissarin Lucas”, 1,35 Mio. danach “Wilsberg”. Die Marktanteile lagen bei hervorragenden 5,7% und 5,3%. Zur Erinnerung: Normal waren für zdf_neo in den vergangenen 12 Monaten 1,9%. Neben den Krimis erweisen sich bei dem ZDF-Ableger auch die Wiederholungen von “Bares für Rares” immer mehr als Hit: Um 18,35 Uhr sahen diesmal 790.000 zu, um 19.20 Uhr 1,13 Mio. – Marktanteile von 3,2% und 3,9%. Auch das NDR Fernsehen und das WDR Fernsehen erreichten am Mittwoch jeweils dreimal ein Millionenpublikum: der NDR mit “NDR regional” (1,57 Mio.), der 20-Uhr-“Tagesschau” (1,39 Mio.) und den “Expeditionen ins Tierreich” (1,30 Mio.), der WDR Mit der “Aktuellen Stunde” (1,20 Mio.), der “Lokalzeit” (1,55 Mio.) und ebenfalls der 20-Uhr-“Tagesschau” (1,08 Mio.). Im SWR Fernsehen schaffte das zudem “Südwest Regional” mit 1,08 Mio. und im KiKA das “Baumhaus”, “Unser Sandmännchen” und zweimal “Das Dschungelbuch” mit 1,03 Mio. bis 1,20 Mio. Tagessieger im Pay-TV war die Champions League: 460.000 Leute sahen ab 20.45 Uhr zu – 1,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia