Anzeige

Islamic State of Germany: Trump-Lager schürt in einem Wahlwerbespot Angst vor Islamisierung des Westens

Wie sich Secure America Deutschland vorstellt: Islamic State of Germany

Im Wahlkampf heiligt der Zweck bekanntlich die Mittel. Ganz tief in die Trickkiste der Angst hat die Donald Trump nahestehende Organisation Secure America im Endspurt der US-Wahl gegriffen – mit einem TV-Spot über den „Islamischen Staat Deutschland“. Ein Oktoberfest ohne Bier, der Halbmond über dem Kölner Dom und ISIS-Fahnen am Brandenburger Tor – so weit könne es nach Meinung von Secure America durch die unkontrollierte Einwanderung im Zuge der Flüchtlingskrise kommen, macht der Clip Stimmung.

Anzeige

Sechs Tage noch: Dann ist der wohl hässlichste Wahlkampf der vergangenen Jahrzehnte zu Ende. Nachdem sich Hillary Clinton und Donald Trump verbal, über Social Media und in Wahlwerbespots auf Schärfste kritisiert und verunglimpft haben, scheint auf den den letzten Metern die Zeit der Lobbyisten gekommen.

Die konservative Lobby-Organisation Secure America hat vergangene Woche einen satirischen Wahlwerbespot ins Netz gestellt, bei dem plötzlich Deutschland eine zentrale Rolle spielt – als Islamic State of Germany.

Düstere Version von Deutschland

Der  Clip entwirft eine bizarre Version eines vom Islamischen Staat (IS) kontrollierten Deutschlands, in dem auf dem Oktoberfest Alkohol verboten ist, der Halbmond über dem Kölner Dom und ISIS-Fahnen am Brandenburger Tor zu sehen sind und Ehen arrangiert werden.

Durch die Flüchtlingskrise sei es „tapferen Jihadisten“ gelungen, Deutschland zu infiltrieren und schließlich zu erobern, mahnt der satirische Clip an, der von der texanischen Agentur Harris Media produziert wurde, die in der Vergangenheit bereits einige Male für die Republikaner und Brexit-Befürworter aktiv geworden ist.

Texanische Agentur Harris Media produziert für die konservative Lobby-Organisation Secure America

Gegenüber der Berliner Morgenpost  bezeichnete Harris das Video als „subtile Satire“. Es zeige „eine Zukunft, die verhindert werden kann, wenn der Westen gegen den radikalen Islam zusammensteht.“

Es ist bereits der zweite Clip, in dem Secure America die europäische Flüchtlingskrise satirisch für ihre Zwecke nutzt – vor drei Wochen war bereits Clip über ein vom IS kontrolliertes Frankreich zu sehen.

Gegenüber dem konservativen Meinungsportal Breibart erklärte Secure America, die Clips sollten unerschlossene Wähler in den Swing States Florida, North Carolina und Nevada aufrütteln.

Anzeige