Partner von:
Anzeige

“Harry Potter” erzielt Traumquoten bei ProSieben, “Wer wird Millionär?” besiegt die ZDF-Krimis

Harry_Potter_und_der_Gefangene_von_Askaban.jpg
"Harry Potter und der Gefangene von Askaban"

Mit der Wiederholung der "Harry Potter"-Saga erzielt ProSieben derzeit Freitag für Freitag Traumquoten. "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" aus dem Jahr 2004 gewann nicht nur den Tag bei den 14- bis 49-Jährigen, der Film erkämpfte sich dabei auch grandiose 17,0%. Im Gesamtpublikum gewann das "Zocker-Special" von "Wer wird Millionär?" den Freitag.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “Harry Potter” holt erneut Traumquoten

21 mal wurde “Harry Potter und der Gefangene von Askaban” seit 2007 allein im deutschen Free-TV gezeigt: im ZDF, bei ProSieben, RTL, RTL II, Vox und Sat.1. Die 22. Ausstrahlung fand nun wieder bei ProSieben statt – und bescherte dem Sender geradezu sensationelle Quoten. Vor gut einem Jahr erreichte der Film bei Sat.1 nicht einmal mehr 10% im jungen Publikum, diesmal waren es 17,0% – der beste Marktanteil für den Film seit fünf Jahren. 1,73 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten zudem für den klaren Tagessieg. Der aktuelle Hype um das Buch “Harry Potter und das verwunschene Kind” und den anstehenden Kinofilm “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind”, der im “Potter”-Universum spielt, zeigen ihre Wirkung – und das zur Freude von ProSieben auch bei den alten Filmen.

2. “Wer wird Millionär?” gewinnt im Gesamtpublikum – auch gegen die ZDF-Krimis

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm des Freitags “Wer wird Millionär?”. Mit dem “großen Zocker-Special” lockte Günther Jauch 4,66 Mio. Leute zu RTL – starke 15,7%. Der 60-Minüter “Wer wird Millionär? – Das Phänomen” interessierte im Anschluss ab 23 Uhr auch noch 3,22 Mio. Menschen – Mit 16,1% war er ebenfalls Marktführer. Das ZDF musste sich geschlagen geben, erreichte mit “Ein Fall für zwei” und der “SOKO Leipzig” 3,95 Mio. und 3,94 Mio. Leute, sowie 12,7% und 12,8%. Die “heute-show” kam später auf 3,57 Mio. und 14,0%. Blasse 11,4% gab es für den ARD-Film “Mutter reicht’s jetzt”: 3,55 Mio. sahen zu.

3. “Reingelegt” versagt bei Sat.1 auch diesmal, junges Publikum interessiert sich für “Wer wird Millionär? – Das Phänomen”

Anzeige

Interessant: Während “Das große Zocker-Special” von “Wer wird Millionär?” bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,41 Mio. und 13,8% das klare Nachsehen gegenüber “Harry Potter” hatte, ging es danach für “Wer wird Millionär? – Das Phänomen” auf stolze 18,1% hinauf, also sogar auf einen noch besseren Marktanteil als im Gesamtpublikum. Zu den Verlierern des Abends gehört hingegen eindeutig Sat.1: “Reingelegt – Die lustigsten Promi-Fallen” blieb nach dem miesen Premieren-Wert von vor einer Woche – 5,8% – auch diesmal weit unter dem Sat.1-Soll: 690.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 6,7%. Die “Knallerfrauen” kamen im Anschluss ebenfalls nur auf 6,7%.

4. RTL II besiegt mit “Jurassic Park 3” die Serien von Vox und kabel eins

In der zweiten Privat-TV-Liga sorgte nun auch der dritte “Jurassic Park”-Film mal wieder für gute Zahlen. 670.000 14- bis 49-Jährige sahen ihn ab 20.15 Uhr bei RTL II – ein Marktanteil von 6,5%. Damit landete der Film auch vor den Serien-Marathons von Vox und kabel eins. Bei Vox sahen zwischen 20.15 Uhr und 23.45 Uhr 560.000 bis 650.000 vier Folgen von “Law & Order: Special Victims Unit”, die Marktanteile lagen bei 5,5%, 5,7%, 6,7% und 7,8%. kabel eins startete mit 5,1% für “Forever” in den Abend, “The Mentalist” erzielte danach bis 23.55 Uhr mit drei Episoden ähnliche 4,8%, 5,2% und 5,6%.

5. Super RTL punktet mit “Alvin und die Chipmunks”, der mdr mit der “Goldenen Henne”

Freuen kann sich über die Freitagabend-Quoten auch Super RTL. 450.000 14- bis 49-Jährige sahen dort “Alvin und die Chipmunks” – ein Marktanteil von über 4% und damit mehr als das Doppelte des Sender-Normalniveaus. Hinzu kamen 410.000 3- bis 13-jährige Kinder, die wach bleiben durften. Insgesamt sahen den Film 940.000 Menschen. Die Mio.-Marke geknackt hat am Abend das mdr Fernsehen mit der Verleihung der “Goldenen Henne 2016”: 1,06 Mio. reichten in den dreieinhalb Stunden ab 20.15 Uhr für tolle 3,8%. Im Pay-TV gewann das Bundesligaspiel zwischen Mönchengladbach und Frankfurt: 320.000 Fans bescherten dem 0:0 bei Sky genau 1,0%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Kein Wunder und keine Kunst, wenn ansonsten nur Mist im TV kommt, dann erduldet man auch die x-te elendige Wiederholung des Harry Töpfer.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia