„Sie sind fasziniert von Sex“ – so cool kontert Fox-Moderatorin Megyn Kelly einen unverschämten Newt Gingrich im US-TV

Megyn Kelly kontert Newt Gingrich cool

Der US-Politiker New Gingrich und Parteifreund Donald Trumps, Newt Gingrich, lieferte sich im US-Fernsehen einen heftigen Schlagabtausch mit der Fox News Moderatorin Megyn Kelly. Gingrich warf Kelly vor, sie sei „fasziniert von Sex“, weil die Medien den frauenfeindlichen Übergriffen Trumps mehr Sendezeit einräumen würden als den Skandalen rund um Hillary Clinton.

„Es ist nicht unsere Aufgabe zu behaupten, diese zehn Frauen würden lügen. Wir müssen diese Story bringen, Sir“, sagt Kelly zu Gingrich. Sie meinte damit jene zehn Frauen, die den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump der sexuellen Belästigung beschuldigt hatten. Gingrich warf Kelly daraufhin vor, sie sei „fascinated with Sex“, weil ihr Sender nicht über eine nicht-öffentliche Rede Hillary Clintons berichte, in der diese behauptet habe, sie wolle die Grenzen der USA für 600 Millionen Leute öffnen. Kellys Einwand, dass Fox News über die Clinton-Rede auch berichtet habe, überhörte Gingrich. Der Politiker versuchte die Moderatorin dann dazu zu bringen, Bill Clinton als Sexualstraftäter zu benennen. Kelly erklärte ihm, dass Bill Clinton nicht zur Wahl steht und über dessen Skandale ebenso berichtet wurde. Am Ende beschied sie den wütenden Gingrich ruhig, er möge nun bitte an seinen „anger issues“ arbeiten. „Sie auch“, blaffte Gingrich zurück. Die Moderatorin Megyn Kelly wurde schon einmal von Donald Trump beleidigt, als der nach einer TV-Debatte mit Kelly darauf anspielte, diese habe wohl ihre Tage gehabt. Das Resultat war ein veritabler Shitstorm für Trump.