Anzeige

Nach Verkaufsstopp: Samsung tröstet Note 7-Kunden mit Nachfolgemodell zum halben Preis

Das Samsung Galaxy Note 7 hatte sich für CEO Oh-hyun Kwon zum Krisengerät entwickelt

Samsung will an seiner krisengeschüttelten Smartphone-Marke Note offenbar festhalten. Wie der Korea Herald berichtet, hat der asiatische Verbraucherelektronikriese Note 7-Besitzern, die ihr Modell zurückgeben und gegen ein Galaxy S7 (edge) tauschen, ein attraktives Angebot gemacht: Sie bekommen zusätzlich im nächsten Jahr ein Galaxy S8 oder Note 8 zum halben Preis. Damit scheint die Fortführung der Serie indirekt bestätigt. Den Grund für die explodierenden Note 7-Akkus hat Samsung indes immer noch nicht gefunden.

Anzeige

Nach dem Note ist vor dem Note: Diese Gleichung galt seit der Markteinführung vor auf den Tag genau fast fünf Jahren. Doch dann kam das große Note-7-Debakel – und damit die Frage, ob Samsung an seinem Phablet festhalten würde, das zum Synonym eines Super-GAUs geworden ist.

„Samsung muss sicherstellen, dass die Wahrnehmung der Nutzer bleibt, dass etwas mit dem Note 7 schiefgelaufen ist und nicht mit der Marke Samsung generell“, gab Marktforscherin Carolina Milanese von Creative Strategie zu bedenken.

Lockangebot für Note 7-Besitzer weist auf Note 8 hin

Um Wiedergutmachung zu betreiben, will der mit Abstand wertvollste Konzern Südkoreas offenbar tatsächlich im nächsten Jahr ein neues Note-Modell auf den Markt bringen – das Galaxy Note 8.

Das geht aus einem Werbeangebot hervor, auf das der Korean Herald aufmerksam geworden ist. So umgarnt Samsung aktuell Note 7-Besitzer mit der Austausch-Offerte gegen das ebenso teuere Galaxy S7 (edge) und einen Preisnachlass von 50 Prozent auf die nächste Smartphone-Generation – das Galaxy S8 oder auch Note 8. Der Upgrade-Plan ist gerade in Korea gestartet und soll bald in anderen Ländern fortgesetzt werden.

Galaxy S8 könnte sich wegen anhaltender Fehlersuche verschieben

Unterdessen musste Samsung allerdings eingestehen, bei der internen Fehleranalyse weiter im Dunkeln zu tappen. Wie das Wall Street Journal gestern berichtet, hat der Verbraucherelektronikpionier bislang  keine Antwort auf die explosiven Akkus gefunden.

Das könnte Folgen haben: Der Launch des nächsten Flaggschiffs Galaxy S8, das im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona im nächsten Februar erwartet wird, könnte sich um einige Wochen verzögern, um ein erneutes Akku-Desaster um jeden Preis auszuschließen, berichtet das Wall Street Journal.

Anzeige