Anzeige

16 Mitarbeiter betroffen: DuMont macht Berliner Standort seines IT-Dienstleisters dicht

Die DuMont Mediengruppe spart bei ihrem IT-Dienstleister DuMont Systems

Wie bereits im Vorfeld berichtet, unterrichtet die DuMont Mediengruppe in dieser Woche über Veränderungen am Standort Berlin, die zu einer weiteren Konsolidierung wie auch Kostenersparnissen führen sollen. Am Dienstag wurden nun die Mitarbeiter des IT-Dienstleisters DuMont Systems über einen umfassenden Stellenabbau informiert. Der Standort Berlin wird zum Juli 2017 geschlossen.

Anzeige

Die DuMont Systems mit Mitarbeitern an den vier Verlagsstandorten Köln, Berlin, Halle und Hamburg wurde 2015 als hauseigener wie auch externer Dienstleister für IT-Aktivitäten gegründet. Insgesamt beschäftigt das Tochterunternehmen des Kölner Verlagshauses eigenen Angaben zufolge 105 Mitarbeiter.

Von der Schließung des Standortes Berlin sind nach Unternehmensangaben 16 Mitarbeiter betroffen, für die nun ein Sozialplan erstellt werden soll. Die Aufgaben der Einheit sollen zukünftig externe Dienstleister übernehmen.

Innerhalb der Belegschaft befürchtet man in dieser Woche noch weitere Management-Entscheidungen, die vor allem Einschnitte auf personeller Ebene bedeuten sollen. So wird für diese Woche die Vorstellung neuer redaktioneller Konzepte bei den im Berliner Verlag angesiedelten Zeitungstiteln Berliner Zeitung und Berliner Kurier erwartet. Seit Monaten spekulieren die Arbeitnehmer bereits über einen Stellenabbau, zuletzt war von einer möglichen Redaktionsfusion die Rede. Wie das Unternehmen bereits bestätigte, haben in den vergangenen Wochen Teams aus Redaktionsführung und Management sämtliche Prozesse auf den Prüfstand gestellt. Aufgabe der Prüfung war es auch, Synergien zwischen dem Abo- und Boulevardtitel auszuloten.

Anzeige