Partner von:
Anzeige

Fast-Rekord für RTLs Nackt-Promis, RTL Nitro punktet mit der WM-Qualifikation

Die prominenten Nackedeis in “Adam sucht Eva” um Leo Bartsch (2. v. l.) und Peer Kusmagk (M.) polarisieren.
Die prominenten Nackedeis in "Adam sucht Eva" um Leo Bartsch (2. v. l.) und Peer Kusmagk (M.) polarisieren.

Die Quoten der umstrittenen RTL-Show "Adam sucht Eva" steigen wieder: 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Donnerstagabend zu, der Marktanteil von 18,3% war der beste seit der Premiere am vergangenen Samstag. Überdurchschnittlich erfolgreich war auch RTL Nitro mit dem Fußballspiel Italien-Spanien, die Tagessiege gingen aber an Hirschhausen und "GZSZ".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. RTL siegt mit “GZSZ” und punktet mit “Cobra 11”, “Adam sucht Eva” und den “kuriosesten Nacktshows”

Ein toller Abend für RTL: Schon um 19.40 Uhr gab es erneut grandiose Quoten für “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”, das sich weiter in Topform präsentiert. 1,71 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein Marktanteil von 20,3% und der recht klare Tagessieg im jungen Publikum. Platz 2 geht an das folgende “Alarm für Cobra 11”, das mit 1,52 Mio. immerhin 14,8% erreichte. Die Wiederholung einer älteren Folge sahen danach noch 1,39 Mio. (13,9%). Richtig weit nach oben zeigte die Quotenkurve dann wieder ab 22.15 Uhr: 1,42 Mio. bescherten “Adam sucht Eva” 18,3% und damit den besten Marktanteil seit der Premiere am vergangenen Samstag. “Die kuriosesten Nacktshows der Welt” hievten nach 23 Uhr 1,07 Mio. sogar noch auf 20,2%.

2. “Big Countdown” nur Mittelmaß, “Blindspot” stürzt ab

ProSieben und Sat.1 konnten bei Weitem nicht mit RTL mithalten. So erreichte ProSieben mit “Big Countdown – Die 50 größten Sensationen der 90er” 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige und sehr mittelmäßige 10,6%. Damit landete “Big Countdown” auch hinter den Zahlen der beiden jüngsten Ausgaben, die im und im Juni auf 11,8% und 13,8% gekommen waren. Bei Sat.1 lief es um 20.15 Uhr mit “Criminal Minds” und 12,5% erstmal gut, doch “Blindspot” verursachte um 21.10 Uhr einige Sorgen: 870.000 14- bis 49-Jährige reichten nur noch für mittelmäßige 8,5% – ein neuer Tiefpunkt für die Serie, die noch vor einer Woche 11,1% erreicht hatte.

3. ARD siegt mit “Hirsschausens Quiz des Menschen”, auch ZDF-Komödie deutlich vor den Privaten

Anzeige

Insgesamt erkämpfte sich Das Erste den Tagessieg im deutschen Fernsehen. 4,29 Mio. Leute schalteten um 20.15 Uhr “Hirschhausens Quiz des Menschen” ein – ordentliche 14,3%. Keine andere Sendung erreichte am Donnerstag mehr Zuschauer. Die 20-Uhr-“Tagesschau” folgt mit 4,23 Mio. und 15,0% auf Platz 2 – vor dem “heute-journal” und der ZDF-Komödie “Heiraten ist nichts für Feiglinge”. Die sahen 3,82 Mio. (12,7%). Keine aufregenden Zahlen, aber genug, um im Gesamtpublikum sämtliche Programme der Privatsender zu schlagen. Das stärkste war dabei “RTL aktuell” mit 3,31 Mio. Sehern und 15,5%, in der Prime Time “Adam sucht Eva” mit 2,76 Mio. und 13,3%.

4. Gute Zahlen für die WM-Qualifikation bei RTL Nitro

Bevor die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag bei RTL gezeigt wird, übertrug der kleine Bruder RTL Nitro am Donnerstagabend den Hit zwischen Italien und Spanien. 190.000 14- bis 49-Jährige sahen die erste Halbzeit, 260.000 die zweite – Marktanteile von 1,8% und 2,8%. Zum Vergleich: Normal sind für RTL Nitro 1,5%. Insgesamt sahen die beiden Halbzeiten 560.000 bzw. 720.000 Fans. Die Mio.-Marke übersprangen bei den kleineren Sendern wieder einmal nur Öffentlich-Rechtliche: 1,47 Mio. sahen den “Tod in der Eifel” bei zdf_neo, 1,45 Mio. die “Lokalzeit” im WDR Fernsehen, 1,34 Mio. die 20-Uhr-“Tagesschau” im NDR Fernsehen, 1,30 Mio. vorher “NDR regional”, 1,10 Mio. die “Aktuelle Stunde” im WDR, 1,06 Mio. und 1,04 Mio. die beiden “mare TV”-Ausgaben im NDR Fernsehen, sowie 1,05 Mio. und 1,03 Mio. den “Tatort” und die “Tagesschau” im WDR.

5. Vox stark mit “Nachts im Museum 2”, RTL II schwach mit “Kochprofis” und “Frauentausch”

Recht nah an ProSieben und Sat.1 kam am Donnerstag Vox heran. 820.000 14- bis 49-Jährige sahen dort im Durchschnitt “Nachts im Museum 2” – ein toller Marktanteil von 8,2%. “Robin Williams – Seine letzten 24 Stunden” kam im Anschluss mit 470.000 noch auf 7,8%. Unter dem Soll landete hingegen RTL II: mit den “Kochprofis” (470.000 14- bis 49-Jährige / 4,5%) und dem “Frauentausch” (460.000 / 5,2%). RTL II verlor damit auch gegen kabel eins, wo der Klassiker “Bodyguard” 530.000 junge Zuschauer (solide 5,4%) anlockte.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das alles zusammen sagt mr, was die Leute heute so sehen wollen ist kurz knackige Unterhaltung ohne grossen Tiefgang oder irgendwie Ispiration, ein bisschen Voyerismus, ein bisschen Berieselung, also ungefähr das was “Einkaufsradio” oder Fahrstuhl Musik auch bewirken sollen.
    Ob das TV so noch lange überleben kann, als Alternative zu allem anderen, was heute sonst noch so an multi medialer Unbterhaltung geboten wird, inkl. Maxdome, Amazone Prime..ect. ? Bin echt mal gespannt, was die nächsten 10 Jahre TV technisch so bringen..

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia