Partner von:
Anzeige

“Guten Tag, mein Name ist Nicolaus Fest” – der neue AfD-Star geht unter die Video-Blogger

AfD-Neuzugang Nicolaus Fest hat YouTube für sich entdeckt
AfD-Neuzugang Nicolaus Fest hat YouTube für sich entdeckt

Nicolaus Fest, einst stellvertretender Chefredakteur der Bild am Sonntag, später Publizist und Blogger am ganz rechten Rand, ist der AfD beigetreten. In seiner neuen Rolle als AfD-Politiker ist Fest unter die YouTuber gegangen und hat ein erstes Video veröffentlicht, in dem er seinen Eintritt in die AfD erklärt. Es ist - wenig überraschend - ein Lehrstück für bürgerlich verbrämte rechte Propaganda.

Anzeige
Anzeige

“Guten Tag, mein Name ist Nicolaus Fest.” So beginnt der neue Star der AfD seine Video-Vorstellung vor bürgerlicher Bücherwand. Gleich nach seiner Stadt (Hamburg) und seinem Alter (54) erwähnt er, dass er viele Jahre für Bild und Bild am Sonntag gearbeitet hat, zuletzt als stellvertretender Chefredakteur. Erstaunlich, dass jemand, der nach dem Streit über einen islamfeindlichen Kommentar die BamS verlassen hat und nun einer Partei beigetreten ist, die mit dem Begriff “Lügenpresse” hantiert und gegen Mainstreammedien wettert, sich so mit seinem alten Arbeitgeber brüstet.

Fest, Sohn des früheren FAZ-Herausgebers Joachim fest, verließ die BamS, nachdem es wegen des Anti-Islams-Kommentars Ärger gegeben hatte. Fest hatte den Islam pauschal als “Integrationshindernis” bezeichnet. Zitat: „Der Islam stört mich immer mehr. Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Mich stört die totschlagbereite Verachtung des Islam für Frauen und Homosexuelle.“ Der damalige Bild-Chefredakteur und heutige Herausgeber Kai Diekmann antwortete in seiner Zeitung mit einem Gegen-Kommentar mit der Überschrift “Keine Pauschalurteile gegen den Islam.” Zitat: “„Genau solche Auseinandersetzung entlang religiöser Grenzen wollen wir NICHT. Wir wollen sie nicht führen, nicht befördern und nicht herbeischreiben. Denn sie enden immer verheerend – das hat die Geschichte oft genug gezeigt!“ Diekmann nannte Fest zwar nicht namentlich, es war aber klar, dass er ihn meinte. Dies war ein ungeheuerlicher Vorgang in der Geschichte des Blattes.

Einige Zeit später trennten sich die Wege von Fest und Springer. Offiziell hieß es stets, der Anti-Islam-Kommentar habe damit nichts zu tun gehabt. Man konnte aber freilich eins und eins zusammenzählen. Nach seiner Springer-Zeit, schrieb Fest dann u.a. ein Blog unter seinem Namen, in dem er ungebremst Ressentiments und Hass aus Muslime schürte. U.a. stellte er die Behauptung auf, muslimische Arbeiter hätten nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in New York vor Freude auf den Tischen getanzt. Die Richtung von Fest war und ist deckungsgleich mit Pegida und AfD: gegen die Mainstreammedien (mit denen er sich trotzdem gerne brüstet, s.o.), gegen die aktuelle Politik, gegen die EU, gegen den Islam.

Anzeige

Das wird in seinem Video nochmals sehr deutlich. Drei Gründe nennt er für seinen Eintritt in die AfD. Erstens brauche eine Demokratie Opposition. Alle im Bundestag vertretenen Parteien hätten die Grenzöffnung, die Bankenrettung und Griechenland-Rettung mitgetragen. “Das ist ein bisschen wie in der DDR-Volkskammer”, bemüht Fest einen mehr als schiefen Vergleich, denn die Bundestagsparteien wurden – anders als in der DDR – ja tatsächlich frei gewählt. Zweitens sieht Fest die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland schwinden, weil das Parlament die Regierung nicht mehr kontrolliere. “Wo es keine Rechtsstaatlichkeit gibt, herrscht Willkür. Wohin das führt, zeigen Russland oder die DDR”, so Fest. Der Staat könne seine Bürger verhaften, mit Prozessen überziehen und enteignen. Obwohl er es nicht direkt so sagt, erweckt er den Eindruck, als sei Deutschland schon soweit oder auf dem Weg dahin. Ein perfides, unverantwortliches Spiel mit Ängsten.

Und schließlich schürt Fest noch die Angst vor der “totalitären Bedrohung durch den Islam”. Da ist es wieder, sein Lieblingsthema. In der Folge zählt er unbelegt alles auf, wofür der Islam seiner Meinung nach steht. Dafür, dass Frauen nachts nicht mehr auf die Straße könnten bis hin zum bloß behaupteten Ausnahmezustand in vielen Schwimmbädern. Andere Parteien, so Fest, hätten sich dem Islam bereits unterworfen.

All dies ist schlimm, am Ende wird es dann sogar noch ein bisschen lächerlich, als er den “ästhetischen Grund” nennt, der AfD beizutreten: “Ich bin ein Freund von einem fröhlichen, bürgerlichen Optimismus und auch von Manieren und Stil. Darum habe ich Schwierigkeiten mit einer Kanzlerin, die jeden Tag mürrischer und verdruckster wirkt und ich habe auch Schwierigkeiten mit einem Vizekanzler, der Demonstranten als Pack denunziert und schon gegenüber ein paar dummen Jungs die Beherrschung verliert und den Mittelfinger zeigt.”

Ein Mann, der nach eigener Aussage wert auf “Manieren und Stil” legt fühlt sich in der AfD gut aufgehoben. Das entbehrt in der Tat nicht einer gewissen Komik. Fest ist keiner, der sich auf Marktplätze stellt und “Volksverräter” schreit, dass ihm der Speichel aus dem Mund fliegt. Fest ist feiner, gediegener. Aber darum keinen Millimeter weniger rechts.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Na der wird ja jetzt wohl von den aufrechten Demokraten einen antifaschistischen Hausbesuch nebst diversen Gesprächsangeboten bekommen.

    1. Mei.. der hardy wieder… Hattu die vielen guten Kommentare unter dem FRONTAL21-Stück gelesen? Wer das verbrochen hat, wer als “politische Berater” oder “investigatives Journalistenbüro” daran begeiligt waren. Furchtbar! Also den Käse brauchst Du nicht mehr zu verbreiten, denn dieses eeeewige Russen-Bashing ist genauso nutzlos wie zu glauben, dass die AfD weniger wählen, wenn man sie dauernd “Pack und Nazis” nennt. Das Gegenteil ist der Fall. Ich öffne schon gar nichts mehr, wenn mir die BILD wieder mit eindringlichem Appell eine Geschichte “anbietet”. Wer so einseitig auf eine Nation losgeht und die anderen schlimmen Finger in Afrika (Boko Haram, Swasiland, Ruanda, Simbabwe…) und im Rest der Welt (Nordkorea, China, Saudis, Iran, ISIS, tausende Aleppo-Rebellen, Nazis in der Ukraine usw.) einfach vergisst , soll sich gehackt legen mit dem Versuch, uns in Deutschland dazu zu bringen, dass wir in irgendeine Form von “Krieg” gegen Russland ziehen. Habt Ihr alle eine Meise oder was ist los?

  2. Stefan Winterbauer! Ich finde es recht unverschämt, einen guten Journalisten wie Nicolaus Fest, dessen Blog hervorragende Beiträge enthält, so zu verunglimpfen. Und warum? Weil er in eine Partei eintritt, die sich demokratisch zur Wahl stellt und von Bürgen gewählt wird. Oder wählt die jemand anderer? Fest hat damals einen Kommentar geschrieben, der heute niemanden mehr aufregen würde. Zuviel ist passiert inzwischen, in vielem hatte Nicolaus Fest vollkommen Recht. Es war das Einknicken von Springer vor irgendeinem „Aufschrei“ (vielleicht von Mutti bei Friede?), dass Fest überhaupt “entlassen” wurde. Intern war der Kommentar vor dem Geplärre akzeptiert. Damit begann „das Theater“ und hat seither nie mehr aufgehört. Gut für die AfD, die der Dummheit der vereinten Medien-„Erzieher“, die ihnen die wütenden Bürger sozusagen frei Haus zuschieben, sicher zu schätzen weiß. Fest hat vollkommen recht mit seiner Beschreibung des Gewaltmonopols, das dieser Staat vorrangig gegen seine Bürger einsetzt. Ganze Armaden von Bürokraten und Ämtern überwachen den Straßenverkehr, während hunderttausende Illegale nicht erfasst werden (können). Ein Witz!! Steuerfehler sind schlimmer als Mord. Grenzen schützen? Kann Frau Merkel nicht mehr, sagt sie und kapiert nicht, dass sie damit und mit anderem Fehlern das Vertrauen in den Staat vollkommen zerstört. Kinderschänder (BILD) werden kaum bestraft. Antänzer, Einbrecher, Sex-Mob, Drogendealer lassen sie nach der Festnahme gleich wieder laufen. Gut ist, dass die “Hetzer” in den Mainstream-Medien (Nazis, Pack..) nicht verhindern konnten, das die seit den Alt-68ern vorhandenen, linken Sprechverbote überrannt wurde. Da fällt mir Michel Houellebecq’s Resumee ein, die Linke sei immer aggressiver und bösartiger geworden. Es handle sich um den klassischen Fall des in die Enge getriebenen Tiers, das Todesangst verspürt und gefährlich wird…. Mir gefällt das. Und wenn Leute wie Fest in die Partei eintreten, wird sie deutlich interessanter. Da können Sie seine Begründungen lächerlich mache wie Sie wollen. Es nützt nichts! Es nützt wirklich nichts mehr Herr Winterbauer.

    1. tl;dr

      zu wirr zudem

      wenn es g*tt gäbe, würde diesem honk ein buch seines vaters aus dem regal von hinten gegen den dätz fliegen, um endlich mal den prozess, den man denken nennt, anzuregen.

      1. @ hardy – das dachte ich mir schon, dass DU da nicht mehr mitkommst mit Deiner Minimalintelligenz. Aber macht nichts. Schreib Du Deinen Käse weiter hier rein – da gibt’s jedes Mal was zu lachen. Wirr? Nimm Dir nochmal deinen wirren Satz durch, denke nach und verbessere ihn. Und dann leg ihn uns nochmal vor. G*tt hat einen Vater hä?

  3. “Guten Tag, … ich bin ein Freund von einem fröhlichen, bürgerlichen Optimismus.” Einfach nur ein weiterer sich nun endlich vollends outender und ach so sinniger Wortkombinierer in den strammen Reihen dieses Trupps, Abteilung “aalglatt”. Lachhaft, wenn es nicht so gefährlich wäre. Es werden weitere folgen, aus dem schönen deutschen Bürgertum. Aber danke, Herr Fest, dass ich mich bei meiner Einschätzung, dass deutscher “bürgerlicher Optimismus” schon immer nichts weiter als fröhliche Pfründesicherung notfalls und gerne mittels erzreaktionärem Quark samt Geschichtsklitterung und Dünkel bedeutete (Adel pardon Büüürgertum verpflichtet), nun auch noch auf Sie berufen kann.

    1. @KC Kann es sein, dass Dich Dein “fröhlicher bürgerlicher Optimismus” davon abhält, richtig nachzudenken? Wer hat jetzt das fröhliche blabla? Und sind Geschichtsklitterung? stramme Reihen? Was ist gefährlich (außer dass der Staat nicht mehr für Sicherheit sorgt ebenso wie die Justiz, die aber gleichzeitig die Bürger wegen Nichtigkeiten verfolgen kann)? Und jaaaaa es werden weitere folgen, die nicht mehr links blinken obwohl sie rechts ticken. Und mit “rechts” sind ausschließlich klare und deutliche konservative Politiker gemeint, wie wir sie früher kannten, bevor diese alles verschwiemelnde Sosse über uns ausgekippt wurde. Einzige Ausnahme: die bayrische CSU, die klare Kante, klare Sprache, klare Sicherheitspolitik und in Bayern mit sichtbarer Durchsetzungsfähigkeit überzeugt. Dieses Land ist in allen Bereichen besser als alle anderen und besser als die Merkel-Regierung und die CDU, in der kein einziger Politiker sich mehr den Kopf heben und sagen traut: Ich will und kann Bundeskanzler. DIE sind ihrer fröhlichen Pfründe wegen angstbesetzt…

  4. Dieser Beitrag strotz vor voreingenommener Meinungsmache, tendenziöser Diffamierung und manipulativer Rhetorik. Er reiht sich damit nahtlos ein in den gigantischen tagtäglichen Schwall politkorrekter Propaganda, und ist ein Beispiel für den Vertrauensverlust der Medien, um das Qualitätsprädikat L- Presse zu vermeiden.

  5. Warum sich aufregen. Man weiß doch, von wem der Verfasser bezahlt wird. Und es ist doch klar, dass keine progressiven und auf Veränderung bedachten Kreise so einen Müll beachten. Der Verfasser ist nur ein Übergangsproblem. Schon in kurzer Zeit wird sich niemand mehr an ihn erinnern. Im Neuen Deutschland ist kein Platz mehr für sie. Und solche Schriftverleumder wissen das.

    1. > dass Du diejenigen unterstützt, die auch Dich beseitigen möchten

      schwachkopf. in einem raum stehen 80 leute. einer steht auf heavy metal. heisst das, daß jetzt alle auf heavy metal stehen müssen, weil das eine phantasie in deinem wirren kopf ist?

      mir machen die leute mehr sorgen, die auf sachen stehen, die nach 45 in den giftschrank gewandert sind, die, die beanspruchen für “das volk” zu stehen und dessen angebliche meinung verkünden. mit denen haben wir erfahrungen. und zwar zur genüge.

      1. Junge… du verstehst das falsch. Unter 80 ist längst nicht mehr nur einer, der auf heavy steht.. Es sind schon viel mehr. Und das macht DIR Sorgen.. Oh je… Welch Sachen aus dem Giftschrank meinst Du denn? Und diejenigen die in Dresden “wir sind das Volk” intonieren, das sind vermutlich diejenigen, die auch bei den Montagsdemonstrationen – höchst willkommen bei Euch Westdeutschen – “wir sind da Volk” gerufen haben. Bist DU je auf die Straße gegangen für etwas, das Du wichtig fandest? Ganz sicher nicht. Aber diejenigen, die tatsächlich in Dresden zu zehntausenden auf die Straße gegangen sind, haben sich wirklich was getraut. DAS gab’s in Deutschland seit den 68er-Demos nicht mehr. Was für eine Aufregung… und dann sind die Dämme gebrochen. Also man muss diesen “wir sind das Volk” skandierenden Ex-DDR-lern wirklich danken für diese Traute. DIE sind Klasse gewesen – egal wer die Initiatoren waren, es braucht immer zur rechten Zeit Leute, die sowas auf die Beine stellen und andere mitreißen können. Dass sich “die Politik” und “die Medien” am 3.10. SO aufgeführt haben, weil es in Deutschland pfeifende Bürger gibt, die diese abgehobene Feier-Gemeinde nicht in Ruhe lässt, ist beschämend. Aber… es geht weiter…

      2. Und wenn in dem Raum 3 Leute auf Volksmusik und 4 auf Schlager stehen? Wäre es dann nicht besser, der Trash Metaller würde schlagender Volksmusiker? Wäre es nicht generell besser, dass wir alle nur das tun, was die Mehrheit für gut und richtig hält? Kennst Du nicht den Satz mit den Millionen Fliegen, die … essen, sich daher auch nicht irren können? Was ist so verkehrt an einer gleich gerichteten deutschen Volksgemeinschaft? Ich habe keine Angst davor, Hardy, Denk mal drüber nach, Hardy…

  6. > Aber macht nichts. Schreib Du Deinen Käse weiter hier rein
    > – da gibt’s jedes Mal was zu lachen.

    also, ich, ich amüsiere mich prächtig mit euch geistig leicht verwirrten und mache das nur, damit der zufällig hier eintretende leser nicht denkt, “die” deutschen wären jetzt alle komplett durchgeknallt, nope … nur eine geistig leicht eingeachränkte minderheit …. und eben die jungs aus st. petersburg und ihre fünfte kolonne, die ich btw. schon seit mehr als zwei jahren auf meinem blog thematisiere. hat lange gedauert, bis das endlich der regierung aufgefallen ist, was da an angriff stattfindet.

    > vater

    ach du kleines dummchen: der fest hat einen und der hat kluge bücher geschrieben – der dreht sich wahrscheinlich dreimal am tag im grab rum.

    aber okay, die bücher kennt ihr nicht, ihr habt ein abo beim (be)K(l)OPP(t) verlag und wahrscheinlich noch nie ein anderes gelesen. aber wie das so ist mit bücher, wenn ein affe in so was reinguckt, kommt eh nur affiges dabei raus. also vergesst das mit den büchern.

    guckt lieber irgendwas auf youDupe. oder fuckbook. oder aus welcher kloake auch immer ihr euren dünnpfiff so schöpft.

    1. Hahahahahaaaaaa der hardy.. der von fünften Kolonnen träumt und den Joachim Fest rausholt, wenn es um seinen Sohn geht. Der ist alt und klug genug, um Dich dreimal in die Tasche zu stecken Du Heini. DU bist – wie man deinem primitiven fuck-Affen-Deppen-Gerede und bekloppten Beleidigungen entnehmen kann – ein asozialer Wichtigtuer. Was war denn Vater ha? Was besseres als Du? Na das wäre ja nicht all zu schwer. Es ist soooooooooooo wunderbar, dass sich so viele Leute zusammentun, um dieses links-versiffte Gschwerl zu verdrängen. Ich gebe zu, das ist schmerzhaft gell hardy. Jedes Deiner Worte zeigt das. Aber es wird schon. Die 68er haben 48 Jahre Zeit gehabt und viel Mist gebaut. Es reicht. Endlich Luft… Frischluft… gegen alle Widerstände. Wir schaffen das!

      1. > Was war denn Vater ha?

        unternehmer, hat ne regionale busverbindung aufgebaut und solche sachen wie fahrrad-reisen mit dem bus organisiert, als andere sich so was noch nicht vorstellen konnten.

        > Was besseres als Du?

        eigentlich nicht. ich habe 1985 angefangen, software zu schreiben und heute läuft sie deutschland-, na gut, europaweit in vier sprachen, bei mittelständischen unternehmen, kasse und wawi,langweiliges zeugs, hat mich jetzt aber fast 30 jahre ganz gut ernährt.

        keine ahnung, ob er “besser” war, irgendwie waren wir beide unserer zeit ein bißchen voraus.

        schade, daß du nicht nach meinem großvater gefragt hast – der war christlicher gewerkschaftler, den haben die nazis 33 ins kz gesteckt, weil er – auch seiner zeit voraus – mit 7% anderen gegen die rückkehr der saar ins reich gekämpft hat.

        solche schrägen figuren wie du und deine völkischen kumpels sind mir also vertraut …

        > dieses links-versiffte Gschwerl zu verdrängen

        träum schön weiter …

        > Frischluft

        also, wenn du mich fragst, stinkt es aus eurer ecke eigentlich sehr faulig, gülle und exkremente aus einer zeit, die … ich weiss, das ist hart für dich, nicht wieder kommen wird.

        so, min jong, und nu du: was war den dein papp’.

        inoffizieller bei horch & guck?

  7. Welche Vorteile Deutschland heute angeblich hat, hören wir ja alle Tage. Genauso, wie dass wir uns stets einer besonderen Schuld bewußt zu sein hätten. Dies betrifft einen Aspekt der Debatte, dass es wieder einmal in Deutschland eine Gruppe von Leuten gibt, die genau wissen, wie es geht und was die anderen Deutschen zu tun haben. Dazu beruft man sich auf den “anständigen Deutschen“. Wie wenig Gehirnsubstanz diese Leute dabei haben, wird deutlich, dass es schon mehrmals in den letzten hundert Jahren die Definition des „anständigen Deutschen“ gab, der einer von oben definierten Mantra zu dienen hatte. Fasst man nun die Definitionen des „anständigen Deutschen“ der letzten hundert Jahre zusammen, gewissermaßen als sumarisches Anforderungsprofil, so stellt man fest, es kann den „anständigen Deutschen“ wegen der inneren Widersprüche gar nicht geben. Sondern er ist, wie die schon von den Kirchen erfundene Erbschuld, nichts anderes als ein Gängelungsinstrument der Bürger, das sie am eigenen Denken hindern soll. Die Blockwarte, die sich heute natürlich als politisch Korrekte oder Zivilgesellschafter bezeichnen, empfinden sich als wichtig, wenn sie dem jeweiligen System als Lakaien dienen können. Als den anderen Aspekt der Debatte gibt es die Oligarchen, die im Wesentlichen in der Wallstreet mit ihrer eigenen Agenda agieren (http://www.jpost.com/Opinion/Our-World-Soross-campaign-of-global-chaos-464770) deren Interessen die Blockwarte in Wirklichkeit dienen und auch in der Vergangenheit immer gedient haben. Dazwischen sitzen die Politiker gewissermaßen als Transmissionsriemen. Meine persönlichen Erfahrungen mit Menschen moslemischen Glaubens sind durchwegs positiv. Wenn man nun die Religionsfreiheit so definiert, wie sie gemeint war, nämlich als Freiheit des Staatswesens von Religion, wobei jeder glauben kann, was er will, wäre alles in Ordnung. Tatsächlich wird der Begriff schon lange aber mißbraucht, um Religionen besondere Privilegien (Subventionen der christlichen Kirchen z.B.) einzuräumen. Unglücklicherweise läßt der bestehende Islam diese Trennung auch nicht wirklich zu, sondern beansprucht, den Menschen das gesamte Leben vor zu schreiben. Natürlich gibt es in den islamischen Gesellschaften auch Blockwarte, die der Umsetzung dienen. Wenn man dann weiterhin, die Saudis, die auch im Hintergrund von 9/11 agierten und mit den Oligarchen eng verbunden sind, auch hier tätig sieht, so kann man sich schon Fragen stellen. Wäre etwa ein islamisches Europa mit den Methoden der Saudis für die Oligarchen leichter steuerbar? Nur solche Fragen stellen „anständige Deutsche“ nicht, sie könnten Hass gegen Muslime schüren. Was hat aber der Dönerverkäufer mit Oligarchen zu tun? Also ein neuer Blog, der solche Fragen nach dem Hintergrund stellt wäre doch wichtig.

    1. > Also ein neuer Blog, der solche Fragen nach dem Hintergrund stellt wäre doch wichtig.

      herrimhimmel dann leg dir doch einen zu, ist doch ein freies internet …

      ich führe seit 10 jahren mehr als ein halbes dutzend blogs und verschwende nicht den ganzen tag damit, anderer leute internetauftritte mit hysterischem scheiss vollzutexten

      1. @hardy
        Stimmt, die Zeit brauchen Sie ja um hier bei meedia ihre hasszerfressenen Beiträge abzulassen.

  8. @hinnerk

    > Wäre es nicht generell besser, dass wir alle nur das tun,
    > was die Mehrheit für gut und richtig hält?

    ooopsi woooopsi, das nennt sich demokratie und genau das passiert: irgendwas um 12% macht sich gerade mausig, erzählt allen einen vom pferd, von wegen “wir sind das volk” und … naja, 85% sehen das definitiv _nicht_ so.

    und nu? ihr seid eine kleine verdummte minderheit ohne manieren … aber mit SOOOOOOO einer großen klappe.

    _wir_, herzchen, sind die mehrheit. selbst die linkspartei (die ich nicht mag) und die grünen haben mehr stimmen als ihr.

    halt also mal lieber den ball flach, ihr seid nur unerzogener pöbel ohne manieren und vor allem ohne ahnung.

    > Was ist so verkehrt an einer gleich gerichteten deutschen Volksgemeinschaft?

    alles?

    der letzte, der so was hier probiert hat, war österreicher, hatte einen lustigen schnauzbart und war zu oft auf crystal meth …

    aber schön, daß du deine nazi unterhose runtergelassen hast …

    hat dir schon mal jemand gesagt, daß du einen zu kleinen schniepel hast?

    1. Ach hardy! Schade, dass Du “Intelligenzbestie”, in Deinem abgrunddtiefen Hass, gar nicht erkannt hast, dass das in FR, Holland, Dänemark, Österreich & Co. auch anfangs so war und dass auch dort immer hehauptet wurde, dass das “doch nur wenige sind” und “sie wieder verschwinden werden”.

      Heute stehen sie dort aber kurz vor der Machtübernahme und hier kommt das auch so.

      Und jetzt hetze ruhig weiter, hardy!

      1. > in Deinem abgrunddtiefen Hass

        ach ja. also hass ist eine form unerfüllter liebe und irgendwie bin ich zu so was wie “hass” nicht fähig …

        > Und jetzt hetze ruhig weiter, hardy!

        ich habe es mehr mit “mich lustig machen über”. aber, humorlos und unfähig zur selbstironie, wie ihr nun mal seid, bekommt ihr nicht mit, daß ich eigentlich die ganze zeit fröhlich vor mich hin kichere.

        mit intelligenten menschen könnte ich mich problemlos über, sagen wir mal, Liebe oder Hass? Die Botschaft des Korans unterhalten, aber, leider seid ihr zu einer differenzierten betrachtung jenseits eures dämlichen schwarz/weiss und eurer hysterie nicht fähig.

        daß ihr euch über mich ärgern, erfüllt mich btw. mit genugtuung, ich scheine meine ziel, euch zu ärgern, also zu erreichen ;D

        ansonsten: ich spiele dieses spiel seit jetzt gut 20 jahren, so lange bin ich an diskussionen in foren beteiligt, ich beherrsche es ganz gut. weil ich mich beherrschen kann. das müsst ihr hingegen noch üben.

        ihr solltet nicht das, was in eurem kopf nun mal ist, also hass und dummheit, nicht auf andere übertragen. aber man kann eben nur verstehen, was man eben verstehen kann.

  9. DDR-Vergleiche sind rhetorische Knüppel; man sollte sie im Sack lassen.
    Die Fest-Stellung aber, es mangele an parlamentarischer Kontrolle, ist durchaus nicht abwegig, siehe TTIP. Wenn Abgeordneten der Zugang zu Protokollen erschwert oder gar verwehrt wird, so wird der Bundestag sehr wohl bei einer substanziellen Entscheidung ausgebremst und marginalisiert.

    Den “bloß behaupteten Ausnahmezustand in vielen Schwimmbädern” hätten übrigens, als das Thema hochkochte, zB 30 flotte Spiegel-Redakteurinnen (darunter G. Friedrichsen mit Badekappe?) an einem einzigen Nachmittag bundesweit überprüfen können, aber erst im August traute sich eine einzige mal zu Wasser. Zweiseitige Enthüllung, Riesenüberraschung: Außer Spesen nichts gewesen, alles war gut bis auf jenen Frechdachs, der ohne Eintrittskarte über den Zaun gekrabbelt war.
    Immer diese irrationalen Ängste, auch vor flächendeckender Recherche …

  10. Nikolaus Fest ist ein hervorragender, mutiger, aufrichtiger und integrer Journalist. Einer der wenigen, der nicht nur am Stammtisch die Wahrheit sagt, sondern auch öffentlich dazu steht. Das Bashing der Systempresse gegen ihn war vorauszusehen. Allein die ausfallenden Reaktionen auf dieser Seite sprechen für sich. Die AfD wird nächstes Jahr 20 Prozent der Wählerstimmen erhalten und ab 2021, spätestens aber 2025 koalitionsfähig werden.

    1. 2021 werden die Atparteien keine Mehrheit mehr hinbekommen und dann wird die AfD entscheiden wen sie als Juniorpartner in die Kolation holt.

      Was Merkel angrichtet hat, geht nämlich in keinem einzigen Fall gut aus!

      1. > geht nämlich in keinem einzigen Fall gut aus!

        also, die merkel hat gar nichts angestellt und die sache ist längst gut ausgegangen, ihr habt es bloß nicht mitbekommen, weil ihr einfach nicht dazu lernt und euch vor lauter hysterie die ganze zeit in die hose macht.

        das hier ist eine “offene Gesellschaft und keine (wie von euch angestrebt) “volksgemeinschaft” … und sie wird sich zu verteidigen wissen, gegen hetzer und hasser.

        ihr habt den wesentlich punkt nicht kapiert: das hier ist nicht weimar, die leute werden sich ganz sicher nicht von euch “umerziehen” lassen und vor allem, der einzige weg, der dahin führt, wo ihr hinwollt, ist der der gewalt. ihr werdet nämlich den leuten die freiheit (an die ihr euch auch nach 25 jahren immer noch nicht gewöhnt zu haben scheint, die wir hier aber in den 60er, 70er, 80ern hart erkämpft haben) wieder nehmen müssen.

        natürlich im namen dessen, was ihr euch als (eure) “freiheit” so vorstellt, also nach oben buckeln und nach unten treten.

        ich warte eigentlich nur darauf, daß einer von euch idioten einen prominenten politike umbringt. was nicht lange auf sich warten wird lassen, weil ihr hasst und früher oder später merken werdet, daß eure blütenträumen nicht aufgehen .

  11. … und das ist – Gott sei Dank – in einer Demokratie noch möglich (sich in der AfD “gut aufgehoben fühlen”)! Oder ist Demokratie nur gut (und zulässig), wenn sie Links ist? Armes Deutschland, fürchte ich…

    1. > … und das ist – Gott sei Dank – in einer Demokratie
      > noch möglich (sich in der AfD „gut aufgehoben fühlen“

      in welcher denn genau?

      ich sehe da mindestens drei parteien in einer.

      die frage ist ja nicht, ob man sich da “gut aufgehoben” fühlt, die frage ist doch eher, in welcher gesellschaft man sich da wohl fühlen soll. da sind einige völkische kameraden mit an bord, vor denen es mir gruseln würde, wären sie in der selben partei.

      offensichtlich fühlt sich ja der gute mann ein bißchen zu wohl, als die AfD das prominente neumitglied vorstellt.

      aber hey, das ist alles nur “lügenmedien”, die stimmen haben die sicher gefälscht …

      es muss toll sein, sich das, was ist, so schönsaufen zu können …

    2. Das ist nicht “noch” möglich, sondern es wird Ihnen immer frei stehen sich in einer Partei, die sich im verfassungsgemäßen Rahmen bewegt, gut aufgehoben zu fühlen. Das wird natürlich anders wenn sich der Wunsch der Pegisten nach “Putin nach Berlin” mal erfüllt.
      Ob das die AfD ist, muß ja jeder selbst wissen. Für mich hat diese Partei zuviel braunen Dreck an den Füßen, den muß man erstmal abstreifen. Zusätzlich so krude Figuren wie von Storch und jetzt Fest mit Ihren populistischen, teils panikartigen und vor allem faktenfreien Argumentationen…..nichts für mich und zum Glück nichts für die meisten von “uns”.

  12. Ihr Text ist ein Lehrstück, wie man Propaganda für eine herrschende Regierung und gegen ihre Kritiker betreibt. Ihre Regierung wurde vom Volk gewählt, aber sie macht, was sie will ohne sich um die Meinung der Bevölkerung zu kümmern. Statt mit den Bürgern, die protestieren, zu reden, beschimpfen die Politiker sie als Pack und ähnliches. Merkels Politik ist nicht nur verheerend für Deutschland, sondern für ganz Europa. Das gilt nicht nur für die unverantwortliche Politik der unkontrollierten Einwanderung, sondern auch für vieles andere, z.B. für die Europolitik. Dass die Griechen ihre Inseln verscherbeln und ihr Wasser privatisieren müssen, ist eine der Folgen. Ein weiteres Beispiel: Gabriel und seine Delegierten haben am Tag nach den Berlinwahlen gegen ihr eigenes Parteiprogramm verstossen und CETA akzeptiert. Ihr Deutschen könnt froh sein, dass es noch Widerstand gibt.

    1. Die Meinung (bzw. Entgleisungen) von ein paar Schreihälsen ist nicht die Meinung der “Bevölkerung”.
      Ihre Meinung ist Ihre Meinung, nicht mehr und nicht weniger.

      Ich sehe und spüre keinen mehrheitlichen “Widerstand”. Selbst bei den letzten Wahlen, sogar im Osten werden mehrheitlich die “etablierten” Parteien gewählt.

      Ihr Text ist ein Lehrstück wie man Propaganda für ein paar lautstarke Populisten betreibt.

    2. > Ihr Deutschen könnt froh sein, dass es noch Widerstand gibt.

      liebe grüße nach moskau …

      wir kriegen hier unsern kram auch ohne eure “hilfreiche” einwirkung auf die reihe.

  13. Religiöse Grenzen werden nicht herbeigeschrieben, sie sind da, und sie verschwinden auch nicht, wenn man versucht sie zu ignorieren. Aber je länger sie ignoriert werden, desto schlimmer werden die Auseinandersetzungen, die zwangsläufig folgen werden.

  14. Ich sehe und spüre keinen mehrheitlichen „Widerstand“. Selbst bei den letzten Wahlen, sogar im Osten werden mehrheitlich die „etablierten“ Parteien gewählt.

    Was versucht der brave BRD-Spasti aus den ungekannten Wahl-Triumphen der AfD zu machen: „Nein, es haben sie nicht 20 % gewählt – 80 % haben sie nicht gewählt, hihi!“

    Lächerlich.

    1. lächerlich ist eigentlich nur eure vorstellung, wie ihr aus einem freien land, einer “offenen gesellschaft”, eine “volksgemeinschaft” machen wollt – wird nicht passieren, herzchen, ihr lebt auf einem anderen planeten …

  15. Sollten Jounalisten nicht neutral berichten, möglichst ohne allzusehr zu werten?

    Wer diesen Artikel liest der kommt zweifelsfrei zu der Erkenntnis das Herr Fest ein Versager ist.

    >Und schließlich schürt Fest noch die Angst vor der „totalitären Bedrohung durch den Islam“.

    Liest hier eigentlich niemand den Koran?

    Ausgaben davon gibt es mittlerweile in fast jeder öffentlichen Bücherei, jede Buchhandlung bestellt es. Online stehen sogar mehrere Versionen zum Lesen in fast allen Sprachen bereit. IM KORAN STEHT EIGENTLICH ALLES klipp und klar niedergeschrieben.

    Der Koran will die Reklerikalisierung. Die Protagonisten einer Reklerikalisierung sind meine politischen Feinde. Der Koran bezieht dazu klar Position.

    Übrigens: Religionskritik – die Älteren werden sich erinnern – war mal ein linkes Projekt.

    1. > Sollten Jounalisten nicht neutral berichten, möglichst ohne allzusehr zu werten?

      äh, wenn sie für den ÖR arbeiten, sind sie angehalten, das zu tun.

      du kommentierst hier aber auf einer seite, die kommerziell ist und jedes recht hat, ihre eigene meinung zu vertreten und so zu bewerten, wie sie das möchte.

      aber – ich weiss – die meedia bekommen morgens einen anruf aus dem bundeskanzleramt, was sie zu schreiben haben. weiss man ja, wenn man nur produkte aus dem (be)K(l)OPP(t) verlag goutiert.

  16. Wenn Hindenburg der Steigbügelhalter Hitlers war, dann sind Journalisten wie Herr Winterbauer Steigbügelhalter des radikalen Islamismus in Deutschland. Nur dass man den Islam(ismus) nicht so schnell und dauerhaft wieder loswird wie Hitler. Dieser (einleuchtende) Gedanke kommt übrigens von Herrn Fest.

    Will sagen: Allmählich sollte es doch auch dem letzten Ignoranten schwanen, dass die Gefahr für die freiheitliche Grundordnung nicht von rechts, sondern von links kommt. Das hat übrigens auch jemand wie Houellebecq erkannt.

    Lieber Herr Winterbauer, also nochmal: Wenn Sie den intellektuellen Schreiberling raushängen lassen wollen, allein mit AfD-Bashing und dem wohlfeilen Kampf gegen Rrrächts wird das auf Dauer nichts …

    1. > allein mit AfD-Bashing und dem wohlfeilen Kampf gegen Rrrächts wird das auf Dauer nichts

      muss ja auch nicht, in absehbarer zeit wird sich der teil der AFD, der seriös politisch betätigen will, von den völkischen idioten trennen wird.

      meuthen war nur der anfang.

      aber hey, träumt schön weiter

  17. Der Rechtsruck hat doch erst begonnen und wird noch ganz gewaltig an Fahrt aufnehmen.

    Ihr könnt Euch bei Merkel & Co. bedanken, denn die hat die links-grüne Titanic gegen den Eisberg gerammt, jetzt sinkt sie und es gibt nichts mehr was das noch verhindern wird.

  18. Verehrter Herr Winterbauer,
    zur Beurteilung des Herrn Fest gehärt auch dazu dass er bei der Pressekonferenz sich klar gegen Hitlers Nationalsozialismus ausspricht.
    Z.B.: „Genauso wie ich Hakenkreuze oder andere Symbole der Nazis nicht im öffentlichen Raum sehen will, möchte ich keine Symbole hier sehen, die für eine andere totalitäre Ideologie stehen“
    Oder er verweist auf seinen Großvater, der zum bürgerlichen Widerstand gegen Hitler gehörte, und dem sein Vater mit dem Buch „Ich nicht!“ ein Denkmal gesetzt hat.

    Fair von Ihnen ist, dass Sie ein Vide o von ihm in Ihren Beitrag eingebracht haben.
    Da sich Fest vom Nationalsozialismus abgrenzt ist er für mich rechts aber nichtrechtsradikal. Somit ein Politiker den ich akzeptiere, so wie ich die Linke auch akzeptiere n (muss).

    Was Sie offenbar wie so viele Journalisten und Politiker einfach nicht verstehen wollen ist, dass ganz normale nicht radikale und nicht zu Pegida-Demos gehende Bürger (wie ich) langsam vom Einheitsbrei und vom zunehmenden Redeverbot (die Amadeu Antonio Stiftung soll sogar das Wort “wirtschftsflüchtling” auf ihrem Index haben) genug haben. Millionen können die Oberlehrer Herrn Beck und Frau Roth nicht mehr ertragen. Ich gehe von einem sehr großen Sieg der Afd 2017 aus. Ob das wirklich gut ist, weiss ich nicht. Verantworten müssen es die Politiker und Journalisten, die einfach nicht kapieren was die Menschen wollen.
    Neulich kam die Meldung: Orban hat Referendum haushoch verloren. Erst bei Nachsehen in alternativen Medien fand sich das tatsächliche Ergebnis: 40 Prozent der Wahlberechtigten hatten abgestimmt. Da es 50 Prozent bedurft hätte ist das Ergebnis ungültig. Diese 40 Prozent ( 3 oder4 millionen) haben mit 98 Prozeht im Sinne Orbans abgestimmt. Jeder halbwegs Inelligente hat von diesen Überschriften und unpräzisen Berichterstattungen irgendwann die Nase voll und das Gefühl dass er für bereits verblödet gehalten wird.
    Mit freundl. Grüßen

    1. > zur Beurteilung des Herrn Fest gehärt auch dazu

      daß er dem vorstellenden afd-ler hörbar unangenehm war, weil er auch in dieser parallelwelt von hysterischen panikmachern zuhause zu sein scheint

  19. Ich vermag nicht zu erkennen, dass sich Herr Dr. Fest mit seinem alten Arbeitgeber “brüstet”. Er erwähnt ihn wertfrei aus Gründen biographischer Korrektheit und weist darauf hin, dass er nun als freier Publizist arbeitet (also nichts mehr mit seinem früheren Arbeitsgeber zu tun hat). Ich würde mir solche Ehrlichkeit auch von anderen Politikern wünschen. Außerdem: Wer könnte besser über die Praktiken der “Lügenpresse” urteilen, als jemand, der interne Kenntnis hat. Hier spricht kein Blinder über die Farben, sondern ein Insider, der sich politisch nicht korrumpieren ließ. Alle Achtung!

  20. @kreiner

    > PS: Kaufen sie sich doch mal eine Tüte Großbuchstaben…

    ich wüsste wenigstens, wo sie angebracht wären. Sie wiederum haben keine ahnung, wann man was klein und wann man was groß schreibt, hihi. halte ich jetzt aber seit ca 44 jahren so, damals galt das als “progressiv”

    > „rechtes Arschloch“

    herzchen, ich bin der personifizierte g*ttseidbeiuns für kleinkarierte spinner: grünwähler (seit man das kann), langhaarig (seit lange haare in mode kamen) und … IRL ein ziemlich entspannter, freundlicher teetrinker.

    mein glück: im westen geboren und dort sozialisiert, während bei euch immer noch diese lustigen an das nazireich erinnerenden militärparaden stattfanden. irgendwie seid ihr den nazi in euch nie richtig losgeworden.

    wir hatten Krautrock

    1. @hardy: “Die Sozialisation ist die Anpassung an gesellschaftliche Denk- und Gefühlsmuster durch Internalisation von sozialen Normen.”
      Ich weiss ja nicht, wie die Dinge beiden Grünen geregelt sind (und will es bitte auch nicht wissen). Aber bei Ihrer Ausdrucksweise von “sozialisiert” zu sprechen ist doch a gscheite Prahlerei.

    2. @ hardy

      Haben Sie schonmal Ihre eigenen postes durchgelesen, wahrscheinlich nicht, der Inhalt besteht nur aus blankem Haß, Beschimpfungen und Fäkalausdrücken, über den Inhalt Ihrer Machwerke decken wir besser den Mantel des Schweigens, mit Leuten, die so ein Benehmen an den Tag legen, führe ich keine Diskussion.

      1. @ hardy

        Eine Frage hab ich noch:”Wie hoch ist eigentlich Ihr Blutdruck, wenn Sie Ihre Haßtiraden in den Äther schreiben, noch unter oder schon über 400?”
        Ich habe schon viel hier gelesen, aber einen, der so hier im Forum herumwütet, noch nie erlebt.”

    3. Interessant, dass Sie sich als entspannter Teetrinker bezeichnen. Ihre Posting vermitteln, mit Verlaub, einen ganz anderen Eindruck.

      Anhänger der konsequenten Kleinschreibung haben sich damals als progressiv bezeichnet. Da haben sie sicherlich recht, denn das war ein revolutionärer Akt und ein Schlag ins Gesicht der herrschenden Kreise, wahlweise ein echter Beitrag zur Weltrevolution oder zum Weltfrieden. Also richtig mutig, Sie haben meinen vollen Respekt.

      Na ja und lange Haare seit sie mal Mode waren? Ich kannte auch mal jemanden, der trug immer noch lange Haare, allerdings war die Anzahl seiner Haare unübersehbar übersichtlich. Besonders seine Schüler und Schülerinnen hat das stets erheitert. Schule soll doch Spaß machen, gell?

      In dem Sinn, ich wünsche Ihnen noch einen ganz entspannten Tag.

  21. Das Fest-Bashing in gewohnter Manier um demokratisch gesinnte Menschen zu diskreditieren und am besten noch beruflich zu vernichten wird bei Nicolaus Fest nicht gelingen. Nicht nur weil er Leuten wie Hr. Winterbauer intellektuell deutlich überlegen ist, sondern weil er ganz einfach ein bürgerlich-konservativer Demokrat ist.

  22. “Es ist – wenig überraschend – ein Lehrstück für bürgerlich verbrämte rechte Propaganda.”

    Spätestens hier kann man aufhören zu lesen. Wer Wahrheit und Realität als “bürgerlich verbrämte rechte Propaganda” abkanzelt, hat wie immer nichts, aber auch absolut nichts begriffen. Umso schmerzhafter wird das Erwachen in der Wirklichkeit für diese Meinungsmacher.

  23. Vernünftige Menschen, die sich gegen die Islamisierung und damit Entdemokratisierung ihre Heimatlandes wehren, werden diffamiert vom System und seinen willigen Sklaven. Lachhaft…

    1. > Vernünftige Menschen, die sich gegen die Islamisierung und damit Entdemokratisierung ihre Heimatlandes wehren

      klingt mir verdammt nach einem widerspruch in sich.

      vernunft und hysterie in einem satz?

      na gut, das typische “haltet den dieb” gekreische, um davon abzulenken, daß unsere “heimatschützer” am ende die demokratie abschaffen würden.

      ich habe kein problem damit, daß muslime meine heimat zu ihrer machen. das haben nur dummdreiste rassisten …

      1. @ hardy

        Langsam reicht es mit Ihrem Geschwurbel, egal was Sie einnehmen, lassen Sie es weg.
        Obwohl, ich glaube langsam, Ihnen geht es nur um die Provokation, denn Ihrem eigenen Gekritzel glauben Sie doch selber nicht, soviel Alkohol verträgt kein Mensch.

    2. und … witz des tages … syrer fangen einen syrer auf der flucht und verteidigen damit ihr heimat.

      ihr redet nur wirres zeugs, andere tun was für ihre heimat

  24. Felix weiß, was Vernunft ist. 😉

    Noch witziger allerdings ist der Satz von Fest: „Wo es keine Rechtsstaatlichkeit gibt, herrscht Willkür. Wohin das führt, zeigen Russland oder die DDR.“ Wie erklärt er das nur den vielen AfD-Fans, die so große Stücke auf Putin halten?

    1. Ganz einfach! Vor Putin war Russland in einem absolut desolaten Zustand und erst Putin hat angefangen aufzuräumen! Er hat die Lebensumstände breiten Bevölkerungsschichten massiv verbessert. Und dass ein Riesenreich nicht über Nacht “auf Vordermann” gebracht werden kann, ist jedem intelligenten Menschen klar.

      Daher stehen auch über 80 Prozent der Russen felsenfest hinter Putin und auch viele AfD-Wähler honorieren seine Erfolge in Russland.

      Denn die können klar denken (im Gegensatz zu Ihnen, Torsten).

  25. @bernd a.r.

    > soviel Alkohol verträgt kein Mensch

    oooopsi, ich denke es ist das eine oder andere jahrzehnt her, daß ich betrunken war. alkohol ist nicht so meine droge, schon eher guter chinesischer tee. aber, sagte ich das nicht bereits, kleine gehirne können sich nur vorstellen, daß andere so sind wie sie selbst.

    zu dumm: andere menschen sind anders.

    > Langsam reicht es mit Ihrem Geschwurbel

    was sie auch nicht so recht verstehen: geschwurbel ist das, was ihr hier abliefert mit eurer trollerei. ich bin nur der, der sich darüber lustig macht, und ob ihnen das nun “reicht” oder nicht, ist mir ziemlich egal. sucht euch doch einfach einen anderen ort, an dem ihr eure dümmlichen duftmarken an jede post pinkelt.

    lebt damit, ich muss ja auch mit euch leben.

    1. @ hardy

      Zu Ihrem Verständnis, mit der nicht zu vertragenden Alkoholmenge hatte ich den Leser gemeint, der Ihre abstrusen Machwerke liest, nüchtern ist das Geblubber gar nicht zu ertragen.
      Sie wollen nur provozieren und beleidigen, an einer sinnvollen Diskussion sind Sie doch gar nicht interessiert, und dann dieses ständige Duzen, in welchem Zwinger sind Sie denn groß geworden, Benimm haben Sie anscheinend nie gelernt.
      Schönen Tag noch

      1. bernd, das internet ist ein freies land, und eigentlich bin ich es seit 20 jahren gewohnt, leute dort zu duzen.

        > Sie wollen nur provozieren und beleidigen

        eigentlich bin ich es mal gewohnt gewesen, im internet leute zu treffen, mit denen man sich unterhalten konnte, also solche, die fakten diskutieren wollten, zuhören könnten und auch mal (wie ich in sehr vielen fällen) vom anderen was dazu lernen.

        seitdem ihr eure propagandascheisse in jede ecke entsorgt, seitdem klar ist, daß man nicht mit euch reden kann, weil ihr offensichtlich die banalsten dinge nicht wisst und alles, aber auch wirklich alles mit dieser schwarzweiss propagandagülle zukippt, ja seitdem bin ich sehr ungemütlich geworden und sage halt das, was ihr nicht gerne hört:

        geht! doch! rüber!

        onkel waldi freut sich sicher auf leute, die an seiner leimrute lutschen und hier einen zwergenaufstand (mehr ist es nicht) veranstalten.

        leb damit. ich muss ja auch mit eurer nervtötenden pawlows-köterei und euren kötteln leben.

      2. @hardy
        An Deiner Stelle würde ich erstmal lernen was Groß- und Kleinschreibung ist!

        Das macht man eigentlich schon in der Schule aber als das bei Dir dran war, hast Du wohl gefehlt!

  26. Nicolaus Fest scheint mir kein Dummer zu sein. Und immerhin – besser spät als nie.

    Warum also sollte er seine Gedanken nicht in unsere Gesellschaft einbringen? In einem wie mit Mehltau von PC überzogenen Land, in dem mittlerweile deutlich zu erahnen ist, dass ohne ernsthafte Korrekturen Begriffe wie Wohlstand oder Demokratie in gar nicht mehr ferner Zeit allein nur noch wehmütige Erinnerungen an längst vergangene Tage und Zeiten sein werden.

    Andererseits ist es erfahrungsgemäß so, dass das penetrant nervende Auftreten von Neo-Linken, Grünen und sonstigen eher weltfremden Zeitgenossen eine reine Wohlstandskrankheit darstellt. Wenigstens diesbezüglich wird´s dann in Folge des schwindenden Wohlstands absehbar besser …

    Bertolt Brecht – “Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.”

  27. @ hardy

    Nur zu Ihrer Information, Sie merken ja noch nicht mal, das ich mich mit Inhalten nur sekundär beschäftige, die Art und Weise , wie hier Demokratie gehandhabt wird, ist mehr als bedenklich.
    Sie sind das beste Beispiel dafür, Sie brüllen und beleidigen alles und jeden nieder, der auch nur im Entferntesten Ihrem Weltbild widerspricht.
    Bezeichnend dafür ist Ihr ständiges Duzen, wenn Ihr Gegenüber das nicht will, dann haben Sie das zu akzeptieren, das zeigt aber, das Sie kein Benehmen haben.
    Sachthemen kann man mit Ihnen nicht diskutieren, mit Ihrem letzten post haben Sie dies nochmal ausdrücklich bestätigt.

    Guten Tag

    1. @Bernd A.R. – Denken Sie sich nicht, der hardy ist ein linker Troll, der viel Zeit hat und ein Schweinigel ist aber glaubt, er sei derjenige mit dem totalen Durchblick hahahahashah.. Sätze wie “…propagandascheisse in jede ecke entsorgt” und schlimmere zeigen überdeutlich , wie angefasst und hilflos er sich fühlt im Kreise von vielen Andersdenkenden. Er keift und geifert um sich.. Ich finds ja jedes Mal wieder lustig, wie er sich provozieren lässt und damit selbst entlarvt, der Besserwissen, der einzig kluge und großartige politische Denker, der Böll zitiert und andere Linke, um die endlich aufgewachten Bürger, nochmal mit linker Sosse zu begießen und anzukläffen. Nützt ihm aber nix.

      1. Es ist sogar anzunehmen, dass diese “hardy” dafür bezahlt wird hier als Troll aktiv zu sein und die Diskussion zu zerstören.

        Es gibt diverse “PR-Firmen” bei denen man solche “Dienstleistungen” entgeltlich in Anspruch nehmen kann.

  28. Ach, es liegt schon vieles im Argen. Mangelnde Bildung, fehlende soziale Bindungen, Orientierungslosigkeit, eine Heerschar sich selbst überlassener Menschen in einer Photoshop-gestylten Scheinwelt aus Twitter, Instagram, Youtube und Facebook. “Shitstorm” gegen Alles und Jeden. Schreien, nicht zuhören. Niedermachen, nicht verstehen. Einfältige, die von Vielfalt reden. Toleranz fordern, aber unerbittlich gegen abweichende Meinungen und Ansichten. Und alle sind überfordert. Eltern mit den Kindern, Lehrer mit den Schülern, Politiker mit den Wählern, Zeitungen mit ihren Lesern. Und sie alle können´gar nichts dafür, denn es sind ja die ANDEREN die Ursache des Übels. “Gnothi seauton” – leider längst vergessen.

  29. @matthias

    > Es ist sogar anzunehmen

    okhams messer: könnte auch einfach sein, daß ich mich großartig mit ein paar verstörten amüsiere. trolle trollen ist unbezahlbar. ich würde natürlich geld dafür nehmen, es hat bloß noch keiner angeboten ;D

    @keumel

    > im Kreise von vielen Andersdenkenden

    ach ja, das hättet ihr wohl gerne, aber “viele” seid ihr immer nur dort, wo es das system zuläßt. unter verschiedenen namen zu posten oder wenn ihr euch gerade dazu entschlossen habt, einen onlineauftritt wie diesen hier mit eurem spinnerten müll zuzukleben, damit der eindruck entsteht, ihr wärt “viele”.

    es gibt ein muster: am anfang sind die kommentarspalten von solchen auftritten orte, wo leute sich über die angesprochenen themen unterhalten wollen, was immer für eine gewisse zeit funktioniert. dann fallen ein paar propagandatrolle ein, die zwanghaft bei jedem thema ihren müll posten müssen, die autoren beschimpfen und ihre paranoiden wahnvorstellungen ausbreiten. das führt in der regel dazu, daß die leute, denen mal was dran lag, sich da auszutauschen, sich einen anderen, weniger verseuchten ort suchen.

    der auftritt selbst schwankt zwischen zwei haltungen: einerseits ist der streit, den die trolle entfachen, klicks wert. andererseits verlieren sie aber ihre eigentliche kundschaft. die moderation wiederum würde geld kosten.

    meedia scheint sich entschlossen zu haben, die klicks zu kassieren und den hier kommentierten müll ihrerseits unkommentiert zu lassen. das gibt euch die möglichkeit, so zu tun, als wärt ihr “viele”. in wirklichkeit seid ihr aber nur der verstrahlte restmüll, der halt übrig geblieben ist und den ein kluger betreiber eines solchen auftritts besser wegkärchern sollte …

  30. Wenn es noch irgendeines Beweises bedurft hätte, das “hardys” letzten drei Kommentare offenbar zu ganz großen Sorgen Anlaß geben, dann hat er uns diese Beweise jetzt selbst vorgelegt.
    Diese Machwerke sind einzigartig, ganz großes Kabarett.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia