BVG machen sich auf Facebook über Berliner Medien lustig und die Nutzer machen mit

Bus zu spät? Die Berliner Medien flippen aus!

Virale Inhalte sind für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) nix Neues. Mit der Viral-Kampagne „#Weilwirdichlieben“ oder mit lustigen Videos haben die Berliner schon reichlich Erfahrung gesammelt. Jetzt begibt sich die BVG auch noch augenzwinkernd auf das Feld der Medienkritik – mit einer Facebook-Grafik, die zeigt, wie Berliner Medien ticken.

„Wie funktionieren eigentlich Berliner Medien“ steht über der Grafik. Danach gibt es die verschiedenen Schlagzeilen-Aufbereitungen zur Originalmeldung, dass ein Bus fünf Minuten Verspätung hat. Das Beste: Die Nutzer greifen die Idee auf und fügen in den Kommentaren noch weitere Medien-Schlagzeilen hinzu. Etwa: „BRAVO: Kann man von Busverspätungen schwanger werden?“ Oder „FOCUS: Mal wieder zu lange gestanden? Die 8 besten Übungen gegen Rückenschmerzen.“