Partner von:
Anzeige

Erfolgsprodukt Thermomix-Magazin: Falkemedia druckt 30.000 Hefte nach

Cleveres Verlags-Marketing für Mein Thermo auf der größten Social Media-Plattform: Falkemdia-Manager Jakob Strehlow
Cleveres Verlags-Marketing für Mein Thermo auf der größten Social Media-Plattform: Falkemdia-Manager Jakob Strehlow

Es gibt sie noch, die Print-Erfolgsgeschichten: Mit Mein Thermo hat Falkemedia offenbar einen echten Hit gelandet. Der Kieler Fachverlag brachte das neue Heft mit 120 Rezepten für den Thermomix gerade erst mit 100.000 Exemplaren an den Kiosk. Jetzt meldet er, dass er wegen der großen Nachfrage 30.000 Exemplare nachdruckt.

Anzeige
Anzeige

Der große Erfolg des Erstlings hat zur Folge, dass die Norddeutschen von der zweiten Ausgabe bereits 160.000 Hefte produzieren wollen. Verantwortlich für den Erfolg machen die Macher unter anderem die extrem erfolgreichen Marketing-Aktivitäten bei Facebook. “Die in unserem Hause entwickelte Social-Media-Kampagne war der Startschuss für eine ungeahnte Lawine”, erklärt der Herausgeber Kassian Alexander Goukassian. Das Interesse ist indes ungebrochen: Ein Video rund um die Inhalte der Erstausgabe erreichte bisher über 500.000 Zuschauer. “Das sind durchaus TV-ähnliche Werte”, so Goukassian weiter.

Schon bald wird sich das Magazin jedoch starker Konkurrenz gegenüber sehen. Am 12. Oktober bringt Gruner + Jahr das neue Magazin Essen & Trinken mit dem Thermomix an den Kiosk. Die Hamburger sind dabei offizieller Partner von Vorwerk.

Anzeige

“Ich freue mich riesig über diese Partnerschaft”, erklärt der G+J-Chefredakteur Jan Spielhagen: “Wir haben das Beste aus zwei Welten zusammen gebracht – die Technologie des Thermomix und die Kochkompetenz der Versuchsküche von Essen & Trinken. Fünf unserer Essen & Trinken-Köche haben sich dazu bei Vorwerk auf die Entwicklung von Thermomix-Rezepten schulen lassen und die Arbeitsweise der Küchenmaschine kennen gelernt. Nur so war es uns möglich, Rezepte für den Thermomix zu entwickeln, bei denen das Niveau und die Qualitätsstandards genauso hoch liegen, wie sie unsere Leserinnen und Leser bei Essen & Trinken seit über 40 Jahren gewöhnt sind. Nämlich: exklusiv entwickelte Rezepte für anspruchsvolle Hobbyköche, dreimal gekocht, dreimal geprüft, versehen mit unserer legendären Geling-Garantie.”

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Nachdruck ist selten. Denn die Werbe-Kunden bezahlen dafür evtl. nicht noch einmal. Da lässt man Hefte lieber ausverkauft und vermarktet Teile davon als Sonderhefte oder so.
    Oder wurden die Werbeflächen des Nachdrucks neu ausgeschrieben ?
    Oder ist es gar werbefrei ?

    Bitte einen Satz mit Kurzbeschreibung und Preis des Gerätes.
    Solche hochpreisigeren Dinge haben eine interessante Kaufkraft/Durchschnitts-Einkommen.

    Sieht man ja auch am neuen E-Bike-Heft von ich glaube Springer. Pedelecs fangen bei 999 Euro an. Das sind keine 300-Euro-Günstig-Räder und somit auch eine hochpreisigere Zielgruppe. Allerdings kann man da nicht Rezepte für jeden Tag reinmachen und ein rollierendes Test-Heft mit allen aktuellen Angeboten und Anleitungen für Wartung und z.b. günstigen Akku-Nachkauf fände ich sinnvoller 3mal pro Jahr.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia