Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“Pussy Terror TV”: WDR-Comedian Carolin Kebekust gibt bei der ARD die Frauke Petry

Carolin Kebekus als Frauke Petry: Donald Trump als großes Vorbild
Carolin Kebekus als Frauke Petry: Donald Trump als großes Vorbild

Die AfD hat noch keine Wahlkampfkampagne entworfen? Macht nichts! Komikerin Carolin Kebekus hat das erst einmal übernommen. Im Social Web wird die vorab veröffentlichte Video-Sequenz bereits gefeiert. Die "Bitch der AfD" könnte also zur unfreiwilligen Kultfigur werden.

Anzeige
Anzeige

Die WDR-Komikerin Carolin Kebekus, die auch in der “heute Show” auftritt, wird mit ihrer Sendung “Pussy Terror TV” jetzt auch in der ARD ausgestrahlt. Am Donnerstag, den 29. September, feiert “Pussy Terror TV” seine ARD-Premiere. Heute veröffentlichte das Erste vorab ein Video, in dem Kebekus verkleidet als Frauke Petry Wahlwerbung macht. Als “Bitch der AfD” singt sie eine umgetextete Version des Liedes „All about that bass“ von Meghan Trainor. Der Refrain: „Entscheid’ dich für die Bitch der AfD, AfD, AfD – die Frauke.“

Die Kebekus-Petry tanzt in einem Afd-blauen Raum und räkelt sich auf einer Deutschlandfahne, ein Trump-Portrait an der Wand, ein Plakat mit dem Slogan „Wer Frauke nicht liebt, soll Deutschland verlassen“ im Hintegrung. Am Ende liest sie einen Paraguay-Reiseführer.

Kurz nachdem die ARD das Video veröffentlichte, liefen die ersten Twitter-Tweets ein.

Kebekus hatte für einen Gag bereits zuvor den Look von Frauke Petry angenommen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. So sieht die Erfüllung des öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrages aus? Das ist die kürzlich versprochene inhaltliche Auseinandersetzung der Linkspopulisten mit den Rechtspopulisten? Oha!
    Um die Werbebranche muss einem im anstehenden Landes- und Bundestagswahlkampf ja fast angst und bange werden. Weil, von der AfD werden die wohl keine großen Aufträge zu erwarten haben, dass erledigen die öffentlich-rechtlichen Kasper von ganz alleine.

  2. Die Vollpfosten des WDR auf Volkserziehungskurs. Da hat die Demokratieabgabe und Meinungspluralität im Deutschen Fernsehen gerade so noch ihren Niederschlag gefunden. Kein Wunder, dass keiner mehr Lust hat für diese Amateure arbeiten zu gehen. Das Niveau ist unterirdisch.

  3. Der Rotfunk hat wieder zugeschlagen. Mir wurde letztens morgens schlecht als ich einen “Bericht” im Kölner Rotfunk über Übergriffe von Moslems in deutschen Freibädern hörte. “Ist alles nicht so schlimm, alles übertrieben, aber jeder Fall ist natürlich schlimm, blablabla”. Propaganda vom Feinsten für Merkels Irrsinnspolitik… Kebekus, diese völlig unlustige Möchtegernkomödiantin passt da perfekt.

  4. Die “besorgten Bürger” und ihr sehr spezielles Humorverständnis, wieder wunderbar zu beobachten in dieser Kommentarspalte. Alle politischen Richtungen können und konnten Witze über sich selbst ertragen und machen. Die besten DDR-Witze etwa kamen damals aus den Reihen der DKP. Nur die Ultrarechten sind daran schon immer gescheitert. Sie sind einfach humorlos.

    1. @ torsten

      Der feinsinnige Humor unserer Comedyszene reduziert sich doch seit fast zwei Jahren darauf, alles was Refugees welcome schreit, in den Himmel zu heben und alles, was nur einen Hauch an Kritik bedeutet, ist Nazi und wird niedergemacht.
      Haben sie eine 1 und eine 8 im Fahrzeugkennzeichen, dann sind sie ein Nazi und Hitlerfan, basta.
      Das das nur ihr Hochzeitstag ist, interessiert diese Voll*** nicht.

  5. Die “Schlampen” in den Medienanstalten haben für solche Beiträge sicher hart auf der Besetzungscouch ackern müssen.
    Aber wehe man macht sich über 50 verschiedene Geschechter lustig. Die Gleichstellungsschlampen verstehen dann keinen Spaß mehr.
    Qualitätsmedien?

    1. Wenn ihr Witz über die 50 Geschlechter auch eine Pointe hätte?

      Ich vermute nur angesichts ihrer Ausdrucksweise, Sie verwechseln Geifern mit Grinsen.

  6. NaNa !!

    WIE heißt die Dame ? KebekusT ??
    Hat sich Meedia nicht neulich erst über die Rechtschreibschwäche von anderen echauffiert?
    Und jetzt sogar selbst in der Headline?
    Wer den ersten Stein wirft …..

  7. Ich freue mich, dass dieses Erzeugnis endlich zur ARD wechselt. In der Hoffnung, dass der WDR wieder Platz für anspruchsvollere Sendungen freimachen wird. Das ist aber nur eine schwache Hoffnung, denn auch der Hörfunk des WDR neigt zusehends zur Verflachung, stark angelehnt an den Trend, den die privaten Sender seit den 80ern vorgeben. Arme ARD, armer WDR! Ist das nötig, sich dem Mainstream derart anzupassen?

  8. Insgesamt ist das Video harmlos und hat wenig textlichen Inhalt, könnte glatt als Werbung für die AfD durchgehen. Außerdem steht Carolin Kebekus links von Horst Seehofers Pappaufsteller. Rechts und links scheint doch eine Frage des Standpunktes zu sein.

  9. Man muß heute als sogenannter Kabarettist oder Comedian nur lange genug gegen die AfD trällern, Grund ist völlig nebensächlich, dann fließt im Deutschen Fernsehen die Kohle.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia