Partner von:
Anzeige

Sky: Bayern, Dortmund und Schalke holen Top-Quoten, Interesse an Leipzig nimmt deutlich ab

Sky-Quoten-Bayern-Muenchen-Hertha-BSC-Berlin.jpg
Arjen Robben im Bundesliga-Spiel Bayern München - Hertha BSC

Das Spiel Bayern München gegen Herha BSC war nicht nur laut Tabelle das Spitzenspiel des 4. Bundesliga-Spieltags, es lockte auch die meisten Zuschauer von allen Partien zu Sky. Großes Interesse gab es auch für Wolfsburg-Dortmund und Schalke-Köln, nur sehr geringes für Darmstadt-Hoffenheim und überraschenderweise Leipzig-Mönchengladbach.

Anzeige
Anzeige

Der 4. Spieltag fand am Dienstag und Mittwoch statt, alle neun Partien sind also gut miteinander vergleichbar, weil sie jeweils in Konkurrenz zu diversen anderen Spielen standen und es nicht wie an Wochenend-Spieltagen mehrere Matches gab, die zu exklusiven Anstoßzeiten stattfanden.

Am Dienstag sahen 960.000 die Übertragungen von Sky. 480.000, also genau die Hälfte entschied sich dabei für die Konferenz. Die anderen 50% teilten sich wie folgt auf: 310.000 Fans interessierten sich für Wolfsburg-Dortmund, jeweils 80.000 für Freiburg-Hamburg und Ingolstadt-Frankfurt und nur 10.000 für Darmstadt-Hoffenheim.

Am Mittwochabend sahen sogar 1,35 Mio. zu, das ist die höchste von Sky erreichte Zuschauerzahl in der laufenden Bundesliga-Saison. Interessant: Nur 550.000 sahen dabei die Konferenz, also nur 41% der 1,35 Mio. 490.000 Fans konzentrierten sich hingegen für das Spitzenspiel Bayern München vs. Hertha BSC, 200.000 sahen Schalke-Köln, 60.000 Bremen-Mainz, 30.000 Leverkusen-Augsburg und nur 20.000 Leipzig-Mönchengladbach. Obwohl also Leipzig an den ersten Spieltagen auf hohes Interesse bei den Sky-Zuschauern stieß – und Mönchengladbach zu den Publikumslieblingen gehört – landete die Partie am Ende des Feldes.

Anzeige

Für die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern, in die wir anteilig auch die Konferenz-Zuschauer einrechnen (Methodik siehe unten) bedeutet das, dass Leipzig von 6 auf 8 und Mönchengladbach von 7 auf 9 zurück fallen. Einen Sprung nach oben machten hingegen Dortmund (von 8 auf 4) und Wolfsburg (von 18 auf 12). Ganz hinten finden sich nun überraschenderweise die Traditionsclubs Frankfurt und Hamburg, die im Verlauf der Saison aber sicher noch weiter nach oben klettern werden. Auf 1 und 2 bleiben Bayern und Schalke, dahinter folgt nun Hertha BSC.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2016/17
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,78
2 2 Schalke 04 0,56
3 5 Hertha BSC 0,49
4 8 Borussia Dortmund 0,43
5 3 Werder Bremen 0,38
6 9 1. FC Köln 0,34
7 4 FC Ingolstadt 04 0,34
8 6 RB Leipzig 0,29
9 7 Borussia Mönchengladbach 0,29
10 10 Mainz 05 0,27
11 11 SC Freiburg 0,27
12 18 VfL Wolfsburg 0,25
13 12 TSG Hoffenheim 0,22
14 13 FC Augsburg 0,21
15 14 Bayer Leverkusen 0,19
16 15 SV Darmstadt 98 0,18
17 16 Eintracht Frankfurt 0,17
18 17 Hamburger SV 0,16
Stand: 4. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 490.000 Bayern-Hertha-Zuschauern 830.000, aus 20.000 Leipzig-Mönchengladbach-Sehern hingegen nur 40.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia