Partner von:
Anzeige

„Portfolio durch Printzukäufe abrunden”: Yvonne Bauer gibt Manager Magazin erstes Interview seit drei Jahren

Verlegerin Yvonne Bauer will den Verlag attraktiver für neue Mitarbeiter machen
Verlegerin Yvonne Bauer will den Verlag attraktiver für neue Mitarbeiter machen

Mit einer Vielzahl von bunten Blättern berichtet Bauer wöchentlich auch über das Privatleben der reichen und berühmten Familien des Landes. Wenn es allerdings um die eigene Familie und das eigene Unternehmen geht, schweigt die Hamburger Verlegerdynastie – meistens zumindest. Zum ersten Mal seit drei Jahren hat nun Yvonne Bauer dem Manager Magazin wieder ein Interview gegeben. Darin geht es um ihre Rolle als Mutter, den Medienwandel und die Expansions-Strategie ihres Medienhauses.

Anzeige
Anzeige

Wie das Wirtschaftsmagazins des Spiegel-Verlages in einer Vorabmeldung berichtet, zeigt sich die 39-Jährige mit der aktuellen Aufstellung ihres Konzerns weitestgehend zufrieden. Sie würde das Print-Sortiment des Verlages jedoch auch gerne weiter ausbauen – auch mit Zukäufen. “Dort, wo wir im Moment eine starke Position haben, würden wir unser Portfolio durchaus noch durch Printzukäufe abrunden”.

Zudem macht die Managerin, der mittlerweile 85 Prozent des Betriebes gehören, noch einmal klar, dass das eigene Unternehmen, trotz des krisengeschüttelten Zeitschriftengeschäftes, stabil stehe: “Wir haben unsere Rentabilität bei den Zeitschriften trotz der Rückgänge in den vergangenen Jahren weitgehend halten können”, so Bauer. Sie sehe noch eine Menge Möglichkeiten, die Profitabilität durch weitere Effizienzmaßnahmen auszubauen. Sie ist davon überzeugt, dass das Print-Geschäft „noch viele Jahre eine tragende Säule“ einnehme.

Anzeige

Damit dürfte auch klar sein, dass die Hamburger ihren eher defensiven Kurs in Sachen Digitalgeschäft beibehalten werden. So soll Bauer noch immer fast drei Viertel seines Geschäfts mit Gedrucktem machen. Allerdings investieren die Hamburger seit Jahren auch sehr engagiert in den europäischen Radio-Markt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia