Partner von:
Anzeige

Sky: Bayern-Ingolstadt war der Quotenhit des Spieltags, Hoffenheim-Wolfsburg interessierte kaum

sky-quoten-0919-bundesliga.jpg
Bundesligaspiel Bayern München - FC Ingolstadt

Auch wenn es in der Bundesliga derzeit oft nur noch darum geht, wie hoch sie gewinnen, locken die Bayern weiterhin viele Fans an. 400.000 sahen am Samstagnachmittag das Match gegen Ingolstadt bei Sky - trotz Konkurrenz durch vier andere Partien. Der Flop des Spieltags war hingegen das Spiel Hoffenheim-Wolfsburg - und auch Leipzig war diesmal nicht so erfolgreich wie zuletzt.

Anzeige
Anzeige

Der 3. Spieltag begann am Freitag mit dem Kölner Sieg gegen Freiburg. 470.000 Fans waren bei Sky dabei. Am Samstagnachmittag gab es dann einen Saisonrekord: 1,21 Mio. sahen die Übertragungen ab 15.30 Uhr – mehr als an den beiden ersten Spieltagen, an denen u.a. das Wetter die Quoten drückte. 560.000 der 1,21 Mio. Seher entschieden sich für die Konferenz, die damit erstmals seit dem 31. Spieltag der vorigen Saison unter 50% lag.

650.000 sahen stattdessen lieber eine der fünf Einzelpartien. Die große Mehrheit davon sah den Bayern-Sieg gegen Ingolstadt – womöglich auch wegen der frühen Ingolstädter Führung und dem überraschend engen Spiel. 400.000 kamen so im Durchschnitt der 90 Minuten zusammen. 120.000 Fans sahen hingegen den hohen Sieg von Dortmund gegen Darmstadt, 60.000 Frankfurts Erfolg gegen Leverkusen, 50.000 die HSV-Niederlage gegen Leipzig und nur 10.000 das Match Hoffenheim-Wolfsburg.

Am Samstagabend kamen Mönchengladbach und Bremen auf 560.000 Zuschauer, der Sonntag begann mit 350.000 Augsburg-Mainz-Sehern und endete mit 580.000 bei der Partie Hertha-Schalke. Zusammen mit dem Anteil aus der Konferenz war aber die Partie Bayern-Ingolstadt das Topspiel des Wochenendes. Mit 760.000 Zuschaern geht es in unsere Wertung – mehr zur Konferenz-Miteinberechnungs-Methodik lesen Sie unten. Die Bayern bauen damit ihren Vorsprung aus, die Ingolstädter profitieren und springen von 15 auf 4. Diese Position werden sie aber schnell wieder verlieren. Auf Platz 3 findet sich derzeit Werder Bremen, das als einziges Team noch nicht am Samstagnachmittag ran musste, wo die Zahlen wegen der Konkurrenz in der Regel kleiner sind. Ganz vorn führen die Bayern vor Schalke, Dortmund belegt Platz 8, Leipzig nun Rang 6.

Anzeige

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2016/17
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,76
2 2 Schalke 04 0,63
3 5 Werder Bremen 0,48
4 15 FC Ingolstadt 04 0,40
5 10 Hertha BSC 0,38
6 3 RB Leipzig 0,38
7 11 Borussia Mönchengladbach 0,37
8 4 Borussia Dortmund 0,36
9 9 1. FC Köln 0,34
10 7 Mainz 05 0,33
11 12 SC Freiburg 0,31
12 6 TSG Hoffenheim 0,28
13 14 FC Augsburg 0,27
14 8 Bayer Leverkusen 0,24
15 13 SV Darmstadt 98 0,23
16 16 Eintracht Frankfurt 0,17
17 17 Hamburger SV 0,16
18 18 VfL Wolfsburg 0,12
Stand: 3. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 400.000 Bayern-Ingolstadt-Zuschauern 760.000, aus 10.000 Hoffenheim-Wolfsburg-Sehern hingegen nur 20.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia