Anzeige

Viralhit „CatsNotAds“: Londoner Kreative kapern Tube-Werbeflächen mit Katzen-Content

In den meisten Bahnhöfen gibt es längst kaum mehr eine Fläche, die nicht rund um die Uhr mit Werbung zugepflastert ist. Weil das ziemlich nervig ist, hat die englische Künstlergruppe Glimpse eine coole Aktion gestartet. Via Crowdfunding sammelte sie genug Geld, um in einer Londoner Tube-Station alle Flächen zu mieten und mit niedlichen Katzenbildern zu plakatieren. Motto der Aktion: CatsNotAds.

Anzeige

Der Spaß war jedoch nicht ganz billig. Via Kickstarter sammelten die Aktivisten 23.000 Pfund (rund 27.000 Euro), um alle 68 Werbeflächen der Station Clapham Common für zwei Wochen zu übernehmen. Für ihre Aktion dachten sich die Glimpse-Mitglieder zusätzlich den schmissigen Namen „Citizens Advertising Takeover Service“, also kurz C.A.T.S. aus.

Wirft man einen Blick in die sozialen Netzwerke, wird schnell klar, dass die CatsNotAds-Aktion ein voller Erfolg ist.

Ein von Helen B (@helenbrrtt) gepostetes Foto am

Natürlich ist die Aktion auch mit einem guten Zweck verbunden. So stammen Fotos von Katzen aus einem Tierheim. Heißt: Pendler, die sich während des Wartens auf die nächste Bahn in eines der putzigen Kätzchen verliebte, kann die Mietze adoptieren. So ist die Station jetzt zwar Werbefrei, aber auch eine Art Tier-Casting-Schaufenster.

Anzeige