Partner von:
Anzeige

Missbrauch und Pädophilie – harte Themen an der Spitze der Blendle-Verkaufs-Charts

sueddeutsche-zeitung-blendle.jpg
"Mein Mann" aus der Süddeutschen Zeitung

Die Blendle-Nutzer haben in dieser Woche zwei harte Artikel aus der Süddeutschen und dem Tagesspiegel auf die ersten Plätze der Verkaufs-Charts gehievt: die Geschichte einer Frau, die bei ihrem Mann blieb, obwohl er die gemeinsame Tochter missbraucht hatte und den Artikel über einen Mann, der von Sex mit kleinen Jungen träumt, sich aber von Therapeuten helfen lässt, damit er nicht zum Täter wird.

Anzeige
Anzeige

Ganz vorn findet sich in dieser Woche “Mein Mann”. Pia Retzesberger erzählt in dem Text für die Süddeutsche Zeitung von einer Frau. Sie “verliebt sich, heiratet, bekommt Kinder – soweit ist alles normal. Aber dann erzählt die Tochter, was der Papa mit ihr macht, seit sie fünf ist. Wie reagiert man da, nach 17 Jahren Beziehung? Diese Frau jedenfalls bleibt erst mal bei ihm.” Bewegende 2595 Wörter, für die so viele Blendle-Nutzer 79 Cent zahlten, dass es für den ersten Platz der Verkaufs-Charts reichte.

Auf Platz 2 geht es hart weiter: “Alles nur geträumt” lautet die harmlose Headline der Tagesspiegel-Story von Hannes Heine: “Holger Neumann steht auf Jungen. Er kämpft jeden Tag gegen seinen Trieb. Damit das gelingt, trifft der 30-Jährige Therapeuten der Berliner Charité. Alle wissen: Liebe wird er niemals finden” beginnt der Artikel, der bei Blendle die zweitmeisten Käufer der Woche gefunden hat.

Völlig andere Themen finden sich auf den weiteren Rängen: Darüber, warum Duschen krank macht berichtet Nido, darüber, wie ignorierte Gefühle krank machen, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Platz 5 geht schließlich an die Bilanz-Liste der 750 reichsten Deutschen, die bei Blendle für ganze 356 Cent zu haben ist.

Die Blendle-Top-Ten der meistverkauften deutschen Artikel vom 31. August bis 6. September 2016:

1. “Mein Mann” – Süddeutsche Zeitung, Pia Ratzesberger, 2595 Wörter, 79 Cent
Die unglaubliche Geschichte einer Frau, die bei ihrem Mann blieb, obwohl er die gemeinsame Tochter missbraucht hatte.

2. “Alles nur geträumt” – Der Tagesspiegel, Hannes Heine, 2156 Wörter, 45 Cent
Faszinierender Artikel über einen Mann, der von einer romantischen Beziehung mit kleinen Jungen träumt, sich aber von Therapeuten helfen lässt, damit er nicht zum Täter wird.

3. “‘Es gibt keinen Beweis dafür, dass Duschen gut für uns ist’” – Nido, Svenja Hillmann, 1374 Wörter, 69 Cent
Der amerikanische Chemiker David Whitlock erklärt im Interview, warum Duschen uns krank macht und warum nicht alle Bakterien schlecht sind.

4. “‘Gefühle unterdrücken macht krank’” – Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Andrea Freund, 1842 Wörter, 45 Cent
Sehr lehrreiches Stück darüber, wie ignorierte Gefühle uns krank machen können und wie wir stattdessen mit ihnen umgehen sollten.

5. “Die 750 reichsten Deutschen” – Bilanz, Klaus Boldt, 7853 Wörter, 35 Cent
Die Bilanz liefert hier wieder ihr alljährliches Ranking mit den reichsten Personen der Bundesrepublik.

6. “Ein Tüftler aus der Pfalz erobert den Grillmarkt” – Frankfurter Allgemeine Zeitung, 761 Wörter, 45 Cent
Spannender Artikel über einen Schreinermeister aus der Pfalz, der mit seinem Grill gerade die Welt erobert.

Anzeige

7. “Holy Moly, Respekt” – Die Zeit, Jana Gioia Baurmann und Jens Tönnesmann, 1528 Wörter, 59 Cent
Hintergrundbericht zu der Start-up-Sendung “Die Höhle des Löwen” und was passiert, wenn die Kameras nicht laufen.

8. “Deutschland wird Deutschland bleiben” – Süddeutsche Zeitung, Stefan Braun und Evelyn Roll, 2808 Wörter, 79 Cent
Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung versucht Angela Merkel, Ängste der Bevölkerung zu zerstreuen und gibt auch Fehler der Bundesregierung zu.

9. “Sucht und Demütigung” – Der Spiegel, Philipp Oehmke, 1506 Wörter, 75 Cent
Der Spiegel rekonstruiert hier die öffentliche Selbstzerstörung des Ex-Politikers Anthony Weiner und die Geschichte seiner krankhaften Obsession.

10. “Fremdgereist” – Die Zeit, Thilo Mischke, 2760 Wörter, 89 Cent
Der Autor dieses Artikels ist eine Woche mit einer Fremden verreist und stellt fest, dass das eigentlich ganz schön ist.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Die Top 3 der meistverkauften Artikel aus den Ressorts Medien und Tech führt die Zeit-Geschichte über “Die Höhle der Löwen” an. Dahinter folgen das Handelsblatt über den Sturz des Start-Ups Movinga und das New York Magazine über den Sex-Skandal um den ehemaligen Fox-News-Boss Roger Ailes.

1. “Holy Moly, Respekt” – Die Zeit, Jana Gioia Baurmann und Jens Tönnesmann, 1528 Wörter, 59 Cent
Hintergrundbericht zu der Start-up-Sendung “Die Höhle des Löwen” und was passiert, wenn die Kameras nicht laufen.

2. “Hoch gestapelt” – Handelsblatt, Miriam Schröder, 2002 Wörter, 55 Cent
Exklusive Recherche zum Sturz des deutschen Start-ups Movinga, das Zahlen gefälscht und Investoren belogen haben soll.

3. “The Revenge of Roger’s Angels” – New York Magazine, Gabriel Sherman, 7328 Wörter, 20 Cent
Der Biograf von TV-Boss Roger Ailes schreibt hier über den Sex-Skandal, der gerade die amerikanische Fernseh-Landschaft erschüttert.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die Autorin des Textes auf der 1 heißt “Ratzesberger”, nicht “Retzesberger” – kann man auf dem Foto auch eigentlich sehr gut erkennen

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia