Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

So entgeistert reagiert das Netz auf den Wahlerfolg der AfD in Mecklenburg-Vorpommern

AfD-Spitzenpolitiker: Björn Höcke (li.), Frauke Petry, Alexander Gauland (re.)
AfD-Spitzenpolitiker: Björn Höcke (li.), Frauke Petry, Alexander Gauland (re.)

Die Überraschung in Mecklenburg-Vorpommern ist perfekt: Die SPD gewinnt die Landtagswahl mit über 30 Prozent deutlicher als erwartet, während die AfD nach der ersten Hochrechnung mit 21 Prozent der Stimmen als zweitstärkste Partei in den Schweriner Landtag einzieht – und damit sogar vor der CDU liegt. Für Bundeskanzlerin Merkel ist der Absturz der CDU auf nur noch 19 Prozent ausgerechnet in ihrer Heimat besonders bitter. Auf Twitter reagieren Nutzer unterdessen entgeistert auf den Wahlerfolg der AfD.

Anzeige
Anzeige

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die Beleidigung von Wählern, die sich bei einer freien, demokratischen Wahl ihr Wahlrecht in Anspruch genommen haben und sich für eine der zugelassenen Parteien entschieden haben, ist ja nun nicht besonders originell. Andere Stimmen haben Sie nicht gefunden?

    Welche Alternative hatten die Leute denn, ihren Unmut zum Ausdruck zu bringen? Jede Stimme für eine der etablierten Parteien wäre doch ganz selbstverständlich als eine Bestätigung der aktuellen Merkel-Flüchtlings-Politik gewertet worden, die in ihrer angeblichen Alternativlosigkeit das Land und Europa spaltet.

    1. Genau. Weil Meck-Pomm ja auch so viele Flüchtlinge aufgenommen hat. 2% aller Flüchtlinge um genau zu sein. Aber Hauptsache erst mal Dagegen wählen.

      Aber das ist nun mal so, in vielen östlichen Bundesländern. Wer ein Hirn hat, ist längst abgehauen. Die Dummen bleiben und wählen AfD

      1. Darf man nur gegen die unbegrenzte Aufnahme von Flüchtlingen sein, wenn diese sich in größerer Zahl im eigenen Bundesland befinden?

        Die AfD-Wähler sind natürlich vor allem Protestwähler (im Westen zieht die AfD übrigens auch in die Landtage ein). Diese Menschen als dumm zu bezeichnen, zeigt eine Arroganz und ein Demokratieverständnis, die die AfD nur noch weiter stärken wird.

      2. Tja, viele der Menschen in Mecklenburg Vorpommern haben vermutlich auch schon mitbekommen, wie es in NRW oder Berlin ausschaut und wollen vermutlich eben diese Verhältnisse nicht! Ich denke, im Gegensatz zu Ihnen, dass dies ihr gutes Recht ist!

      3. @Michael Timpner: Sie erliegen offensichtlich auch dem Politiker-Gewäsch. Die erdreisten sich tatsächlich seit Monaten, mit diesem dämlichen “die haben alle noch keinen einzigen Flüchtling gesehen…”-Spruch die Bürger zu verunglimpfen. Eine dieser Worthülsen… die irgendeiner erfindet und sich damit auf die Schenkel klopft. Und diese – ich erlaube mir das jetzt, denn “die” reden ja vom Bürger derartig verunglimpfend, stellen sie als Deppen hin – dummen Politiker fanden diese Worthülse geil und wiederholen sie ständig. Eine Frechheit. Muss ein Bürger, der hier lebt, arbeitet, seine Kinder aufzieht und mit seiner Arbeit und allen anderen Aktivitäten (Kinder studieren, Firmen betreiben etc.) diesen Staat mit aufrecht erhält, mit Geld versorgt und mit Nachwuchs, sich derartig beschimpfen lassen, wenn er/sie durch eine Wahl das tun, was einzige Möglichkeit ist: Aufmerksam machen, was er will und was nicht?! Und wenn er nur eine Möglichkeit sieht, dass diese bräsigen, bequem auf gut finanzierten Stühlen oder First Class überall herumhocken aufgescheucht werden, in den HInter getreten werden, Angst haben müssen, auf ihre bequemen Wichtig-Pöstchen nicht mehr gewählt zu werden, endlich aufwachen. Die Bürger bemerken sehr genau – und es ist schietegal ob in ihrer Umgebung ein paar Burkas rumlaufen oder nicht – was los ist in diesem Land. Ihnen reicht’s von den wie oben geschildert, ausgehaltenen “Politikern” fröhlich gesagt zu bekommen, Deutschland wird sich verändern … und wir schaffen das. Wir unterhalten nicht nur diese Politiker im eigenen Land und in Europa, dann noch unglaubliche Unmengen von Beamten, bis zu diesen Unmengen von Bürgermeistern von Großstädten bis nach Hintertupfing mit ihren “Rathäusern und Amtsstuben (jeweils für ein paar tausend Bürger) plus ganze Steuer-Überwachungs-Städte etc. am Leben. Es reicht, von diesen Leuten und ihren Unterstützern gesagt zu bekommen, man sei blöde, es sei doch alles so wunderbar in Ordnung in diesem Sozialstaat, der Milliarden findet sobald er glaubt, er muss (Flüchtlinge) aber nicht wenn seine Bürger was brauchen (mehr Kitas, mehr Geld für die kleinen Leute, die sich den Arsch abschuften – wie in Kitas, Krankenhäusern etc.). Deren Streik wird “ausgehalten”… nur wenn es um angebliche, Papierlose “Flüchtlinge” geht, funktioniert die Ausstattung perfekt. Da kann man schnell mal Vorschriften außer Kraft setzen, mit denen man die Bürger gepiesackt hat jahrelang (Bau…Umwelt…Strafen wegen Kleinscheiß während man die “Verbrecher” gleich wieder laufen lässt. Man könnte aufzählen ohne Ende, was hier schiefläuft (keine Zinsen, keine Lebensversicherungen mehr für die kleinen Leute, dafür schlägt sich der Finanzminister und Staaten wie Italien, Spanien, Griechenland undsoweiter auf die Schenken für die günstigen Kredite, die sie weidlich nützen und zwar für noch mehr Schulden… außerdem keine günstigen Mieten, keine Sozialwohnungen, eine Rente, die bis 43 % runter gehen soll und jetzt schon für viele nicht mehr reicht, Riester als Mist enttarnt. und und und und. Da haben wir über internationale “Konflikte” noch gar nicht dabei. Putin/Ukraine-Mist (haben nur die Politiker selbst verballert mit ihrem Maidan-Getue wie in Ägypten usw.),
        Grenzöffnungs-Verteidigung nach wochenlanger Nichtreaktion… Sätze wie Grenzen seien “out” im 21. Jahrhundert. WAS FÜR EINE FARCE, solche Sätze zu sagen, während die Deutschen von Dieben, Einbrechern überrannt werden an der Ostgrenze, wo Bürger eine Stunde warten müssen, bis die Polizei kommt. DIE sollen “Schleier-fahnden? Die verstecken sich doch vor dem täglichen Grenzeintritt und Zurück-Tritt, der dann vollgepackt mit gestohlenen Hauseinbrüchen stattfindet. Ich hör jetzt auf…

    2. Putzig, wo sich doch gerade die “Wähler, die bei einer freien, demokratischen Wahl ihr Wahlrecht in Anspruch genommen haben” gern in einer Diktatur wähnen. Ich hab die Sprüche noch im Ohr ….

      1. Du begreifst nix oder Anja Cosima. Die “Diktatur” betrifft Merkels alleinige Entscheidung, Grenzen zu öffnen und nach aussen zu signalisieren, dass hier jeder reinkommt. Denn natürlich ging es NICHT alleine um die in Ungarn gestrandeten. Das waren keine 1,2 Millionen Leute. Sie hat dieses “einmalige, humanitäre” kommt rein-Signal weiter aufrecht erhalten und es kamen tagelang hunderttausende. DAS ist “Diktatur” und Aufgabe des Rechtsstaates, wenn man zwar sagt “WIR schaffen das” aber offensichtlich vollkommen ahnungslos war, was das alles nach sich zieht, wer da noch aller sich auf die Socken macht… und was das DANN für die Bürger bedeutet. Merkel ist leise und hat immer eine “Erklärung”. Aber wenn Journalisten nicht nachfragen – wie die BILD-Leute – und alles abdrucken, was sie sagt, dann ist das allerfeinste Hofberichterstattung. Denn was Merkel von sich gibt, lässt sich durch KnowHow über die tatsächlichen Versäumnisse vor der Grenzöffnung und dieses angebliche, plötzliche Chaos vollkommen widerlegen. Die geschichtliche Einordnung wird das sehr gut tun aber DAS ist definitiv zu spät für uns Bürger. Denn der grinsende und sich freuende Satz der Grünen, Linken und auch der ergebenen Merkel-Umgebung, dies würde Deutschland für immer verändern, brennt uns allen, die wir dieses Verhalten als schädliche für uns alle ansehen, noch Generationen-übergreifen auf den Nägeln. Da fliegt uns noch viel mehr als die Sylvester-Nacht in Köln, die Übergriffe in Schwimmbädern, die Terroranschläge vor kurzem um die Ohren als irgendjemand von diesen Lächlern und Freuern sich vorstellen kann. Der Brexit muss gelingen, damit allen diesen Traumtänzern klar wird, dass diese Politik selbstverständlich NICHT alternativlos ist. Wir haben ja heute schon gehört, dass die Wirtschaftsnachrichten aus England – trotz gegenteiliger Erwartung – hervorragend sind. Klar, dass gleich wieder die Beschwichtiger aus den Löchern springen, die sagen, dies sei, WEIL England noch in der EU ist. Aber mal ehrlich, die haben auch vor kurzem schon verzapft, dass es für England alleine durch das Referendum nur noch nach unten gehen kann. Alles Politik-Sprech und Gequatsche. Friedrich Merz hat bei Phoenix gesagt: ICH habe nicht geglaubt, was Biedenkopf und die Sachsen zur Einführung des Euro prophezeit haben. Sachsen hatte als einziges Land gegen den Euro gestimmt. Und BIEDENKOPF hatte mit allem recht, was er damals befürchtet hat. Alles ist eingetreten. Soweit Friedrich Merz, der damalige Juhu-Stimmer, der heute zugibt, es war falsch. Soviel zu den Lügenmärchen, die sie uns – aber auch sich selbst – einreden. Wirtschaftskrise? Finanzkrise? Schulden-Staaten Europa? Arbeitslosigkeit der jungen, gut Ausgebildeten nicht nur in Spanien? Alles wurscht… Hauptsache sie kehren alles unter den Tisch und labern bei einem durch Null-Zinsen aber trotzdem fleissige Bürger finanzierten Steuer-plus: UNS GEHTS DOCH PRIMA… NOCH NIE BESSER GEGANGEN… BLABLABLABLA. Ja klar, wenn man den Bürger aufgrund der falschen Euro-Einführung belügt und abhockt, dann gehts “uns” gut?

  2. Mich überrascht die Überraschung!!
    Schon seit Wochen berichten die Auguren über Erfolge > 20%!
    Und nun will man es nicht wahrhaben!
    Statt dessen wird der “Wahlpöbel” weiter beschimpft und verunglimpft!
    Keiner will allen Ernstes die AfD aber immer noch lieber als die verlogene Bande der etablierten Parteien.

    1. Irgendwann sollte man aber schon mal eine Partei wählen, die nicht nur gegen alles ist, sondern auch selbst Verantwortung übernehmen will. Aber Petry und Co. wollen ja gar nicht (mit-)regieren. Klar, dass die AfD dazu keinen Bock hat. Sie würde sich ja selbst entzaubern. Und so werden sie von 20 Prozent gewählt, die auch gegen alles sind und keinen Plan haben. Fakten sind unwichtig, es reicht das Gefühl, es “denen” gezeigt zu haben. “Pöbel” mag vielleicht das falsche Wort sein. Aber das sind alles Leute, mit denen du kein Land aufbauen kannst. Das sind die typischen Handaufhalter.

      1. @ torsten

        Ihnen ist aber schon aufgefallen, das im Vorfeld der Wahl bereits alle anderen Parteien eine Allianz gegen die AfD gebildet haben, so das sich die Regierungsverantwortung für die AfD als Frage gar nicht stellt.
        Zur Zeit entzaubern sich nur die am Ruder befindlichen Regierungsparteien und zwar in allen Bereichen, nicht nur in der Flüchtlingspolitik.
        In hohem Maße fehl am Platz ist doch Herr Maas nur als Beispiel, sein tolles Lob an die Gruppe feines Sahnefischfilet für ihr Engagement gegen rechts ist ja wohl völlig daneben.
        Kleiner Auszug aus deren Liedgut: ” laßt die Bullenhelme fliegen, haut ihnen ihren eigenen Knüppel in die Fresse rein.”
        und 20 % der Bevölkerung eines Landes im Grunde genommen als dämlich zu bezeichnen, weil sie eine andere Auffassung haben als man selber, halte ich für ziemlich anmaßend.
        Demokratie ist so, da muß man andere Meinungen akzeptieren, man kann die ja demokratisch bekämpfen aber bitte nicht auf diesem Kindergartenniveau.

      2. @Torsten – unglaublich so ein Post. Die AfD ist erst mal eine Oppositionspartei, die lautstark den Mund aufmachen und die ganzen anderen, sogenannten “etablierten Parteien” nicht nur ein bißchen aufregen, sondern regelrecht jagen soll. Und das gelingt ja schon mal. Ich hoffe, dass diese wirklich klugen Bürger feste dran bleiben, diese bräsigen Politik-Schauspiel so richtig aufzuwecken und um ihre Ämter zu bringen. Ein wunderbares Beispiel waren gestern die ratlosen, rotbackigen Grünen und – noch schlimmer – die leise herumschleichenden Roten (Katja Kipping total hilflos und immer noch gaaaanz bräääsig Bernd Riexinger). So muss es sein. Und bei der CDU wird das hoffentlich dazu führen, dass mal jemand seine Nasenspitze zeigt.. nicht um angstvoll Frau Merkel zu unterstützen und ihren ganzen “Sprech” zu übernehmen, sondern um klar zu machen: Hier gibt’s noch Personal, das es könnte und anders könnte als die alles auf Spar- oder Null-Flamme herunterbrechende Frau Merkel, der zum x-ten Male auch die BILD-Leute mit ihrem laaangweiligen, weil schon bis zum Erbrechen bekannten Frage- und Antwort-Spielchen erleben ist. Bascha Mika und der FAZ-Mann bei Phoenix sowie vor kurzem diese Frau Augstein (beide Damen kinderlos also nicht welche-zukunft-haben-unsere-kinder-ausgerichtet,, ähnlich wie Merkel, was kein Vorwurf ist sondern eine Tatsache) gehören auch dazu. Nur Establishment-Worthülsen nachplappernd. Neine Danke, es reicht.

    2. @keumel: Du solltest weniger in Schachtelsätzen schreiben. Du bist nicht Thomas Mann! Ordne lieber erstmal Deine Gedanken und lern DEUTSCHE Kommasetzung!

      1. Hahahahahaha… typisch dumm-deutsche Besserwisserei auf Nebenkriegsschauplätzen. Wat interessiert mich (D)ein Komma oder ein Schachtelsatz bei einem schnellen Post, für den ich nicht viel Zeit habe… Nullkommanix… Haste wenigsten VERSTANDEN, worum es geht? Oder haste der Schachtelsätze wegen den Überblick verloren. Das täte mir leid ;-))) Tschüsss Anja Cosima..

  3. Entgeistert reagieren sie … wie Zwölfjährige. Sie werden noch viele Anlässe zur Entgeisterung bekommen, zumindest solange wie sich “die demokratischen Parteien” (Grüne Herrenmenschen merken NIX mehr) wie ebenjene Zwölfjährigen benehmen.

    Ach ja, jodelt Jennifer Rostock schon? Machtergreifung, Progromnacht usw?

    Bleibt nur noch:

    “Ach, Scheiss Kinder”

    1. Du solltest Dich lieber schon mal auf die eigene Entgeisterungsphase vorbereiten, AfD-Troll. Die beginnt nämlich spätestens, sobald Deine Lieblingspartei politische Arbeit leisten soll. Auf die eingebildete Opferrolle, von der sie bisher fast ausschließlich gezehrt haben, sollten sich Petry & Co. dann lieber nicht mehr verlassen.

      1. Du kannst nicht lesen Anja Cosima. Hier wurde Dir doch der Grund, warum die AfD so viel Zulauf hat, genügend erläutert oder? Was redest Du dann über “politische Arbeit leisten” und sonstigen Käse. Die leisten unglaubliche “politische Arbeit”, weil sie die etablierte Parteienlandschaft und das eingepennte Establishment aufmischen und nicht weiter im Koma belassen. Und außerdem machen das nicht DIE, sondern diesen Zulauf “machen” im Moment “die Bürger”. Die machen ihr Kreuz, um etwas zu bewegen. Was da am Ende bei rauskommt ist hoffentlich zackige Bewegung oder das Ende bzw. die Abstrafung der XYZ-Partei. Denn merke: Die sind alle nur Stellvertreter des Volkes. Das Volk wählt sie, damit sie zum Wohle der Bürger und nach dem Willen der Bürger Politik machen. Und nicht umgekehrt oder seit Jahren das Gegenteil davon (Zinsen, Überschuldung, Flüchtlinge, Bankenkrise, EU-Rettung, Griechenland-Rettung, fehlende Rechtsstaatlichkeit, fehlende Sicherheit und fehlende Vertragseinhaltung von Beschlüssen durch alle EU-Länder. Die reisen herum, verursachen riesige Kosten, dann beschließen sie irgendetwas und halten NICHTS, NULL, NADA davon ein. Dies nur ein paar Beispiele.)

      2. Och wie billich. Würden grüne Kotzbrocken wie du dem Höcke-AfDer nicht permanent neue Steilvorlagen liefern könnten die rummaulen wie sie wollen. Aber das widerspricht eurem pubertären Herrenmenschendünkel.

        Euren Wahnsinn werdet ihr noch bitterlich bereuen, aber dann sind garantiert auch wieder andere Schuld, war 1945 so, war 1989 so und wird 2017 wieder so ein. Typisch deutsch.

        So und jetzt ab, “Maske des Biedermanns vom Gesicht reissen” und “stellen” usw usf. Mit euch ideologisierten Knallchargen ist AfD im Bundestag mit 20% + X gesichert.

        Bescheuerte Deppenrepublik

      3. @Erwin Schabrunski: Eigentlich wollte ich mir persönliche Angriffe hier im Meedia-Forum verkneifen – das bringt uns ja in der Sache nicht gerade weiter. Zu den größten Kotzbrocken, die sich hier so rumtreiben, gehören Sie aber definitiv selbst.

        @Keumel: Diesem Kommentar von Ihnen stimme ich gerne zu. Wenn wir der AfD schon mal einen Verdienst zuschreiben wollen, dann der Tatsache, dass sie “die etablierte Parteienlandschaft und das eingepennte Establishment aufmischen und nicht weiter im Koma belassen.” Das ist grundsätzlich positiv.

    2. Nö.. sie jodelt noch nicht. Aber auf Twitter sind jetzt viele, die “auswandern” wollen. hahahahahaha… ich schmeiss mich weg, ehrlich. Eigentlich wollten grade noch alle anderen, die mit dem wir-haben-verständnis-für-alle-und-jeden-und-sind-gaaanz-lieb-zueinander-weil-wir-so-ein-tolles-volk-sind-das-so-viel-arbeitet-und-so-viele-steuern-zahlt-und-das-den-Rest-der-Welt-finanzieren-und-oder-unterhalten-muss-wegen-seiner-Vergangenheit-und-weil-dieses-volk-so-fleissig-ist… auswandern. Ist natürlich besser, wenn DIE auswandern und alle anderen, die sich hier wirklich einbringen und nicht nur aussitzen und sich zulabern lassen wollen, hier bleiben. hahahaha

      1. @keumel:

        Reisende soll man nicht aufhalten.

        Werden nur schnell feststellen das man grüne Klugscheisser nirgends auf dem Planeten braucht und Verbeamtung als GenderbeauftragtIn oder “uff Lehramt” auch nicht drin is.

        Einzige Chance als Reffuudscheee weil der Rest der Welt seine Pässe nicht auf dem Bahnhofsklo verteilt … aber das hat ja keiner aaaahn gönn… Pommesbude am Strand also auch Essig, VOX wirds freuen.

  4. Es sind die Halbgebildeten, die keinen Zweifel an ihrem überragenden Wissen haben, die sich im gesamten letzten Jahrhundert von den gleichen Leuten manipulieren ließen (siehe Stratfor George Friedman sinngemäß “immer unliebsame gegeneinander ausspielen”). Sie haben verlernt auf ihre Bauchgefühle zu reagieren, die instinktiv vor Gefahren warnen, und sind so auch mangels Bescheidenheit leicht manipulierbar. Die weniger ver/gebildeten Leute können das noch. Ein Beitrag der Jerusalem Post bringt es auf den Punkt, er liefert die Hintergründe der Entwicklung und kann wohl kaum als extrem rechts eingestuft werden:
    http://www.jpost.com/Opinion/Our-World-Soross-campaign-of-global-chaos-464770?utm_source=copy+of+newsletter+23-08-2016&utm_campaign=newsletter_23_8

  5. Der einzige Weg, die AfD auf Dauer im Bund zu verhindern scheint mir, dass die CSU deutschlandweit antritt.
    Es ist tatsächlich kaum zu ertragen, dass es keine andere “normale” Partei gibt, die das politische Vakuum zwischen AfD und den etablierten Parteien ausfüllen kann.
    Wen kann man denn wählen, wenn man nicht auf die Rechten steht, aber mit gesundem Menschenverstand ausgerüstet ist und die Vorgehensweise der Regierung in Sachen Flüchtlinge ablehnt?

    1. Sie zucken vor der AfD zurück wie der Teufel vorm Weihwasser. Für mich vollkommen irrational. Lesen Sie deren Programm, gehen Sie auf deren Infoveranstaltungen und dann sagen Sie mir, wo Sie deren Positionen schon mal gehört haben. Ich kann es Ihnen verraten: bei der CDU vor ein paar Jahren. Was daran nun so böse rechts sein soll, ist eine Erfindung der Einheitsmedien im Auftrag der Einheitspartei, und genügend Leute gibt es augenscheinlich, die deren Hetze noch immer glauben.

      1. Also, mir reicht für die Beurteilung der AfD eigentlich wenn ich den Reden oder Statements von deren Spitzen Personal wie u.a. Frau von Storch und Herrn Höcke zuhöre … ja, viele Teile dieser Positionen haben wir schon einmal gehört:
        Dummer Weise war das allerdings nicht vor ein paar Jahren, sondern eher vor Jahrzehnten!
        Was auch immer da an Versprechen in deren Programm steht … einfach mal Frau von Storch in einer Talk Show zuzuhören …

      2. Die AfD ist die CDU von vor 40 Jahren oder die CSU von vor 30 Jahren. Ergo: Konrad Adenauer ist Pack und Franz-Josef Strauß ein Nazi oder umgekehrt.

      3. @Artur Lichtenfeld: Stimmt genau: Die AfD ist mit ihrer Programmatik genauso zeitgemäß wie eine CDU vor 40 Jahren, nämlich überhaupt nicht. Protest gegen den Mainstream und Aufmischen der “Altparteien” – alles okay. Aber bitte mit echten Alternativen und nicht mit dumpfem, biederem Zeitgeist aus der frühen Nachkriegszeit.

    2. @ Funky Ich kann schon nachvollziehen, dass man verunsichert ist. Weil es eben wirklich keine einzige sogenannte “etablierte” Partei gibt, die sich aus diesem entstandenen Einheitsbrei herausarbeitet oder auch nur vage anzeigt, dass sie verstanden hat, was etwa die Hälfte der Bürger bewegt. Sie verharren alle in der gleichen Hülle der Sorge um ihren gemütlichen Status, sie stimmen der Einfachheit halber Frau Merkels verführerischer Arbeitsweise zu, treten täglich vor Mikrofone und sondern dieselben Worthülsen ab. Solange die AfD – egal wie – das Potenzial nützt, mit jedem abgesonderten Wort für Aufregung zu sorgen und Anti-wir-sind-doch-so-lieb-Thesen aufzustellen (ja, an Grenzen wird in der ganzen Welt geschossen, wenn jemand versucht, sie illegal zu überwinden) kann man sie unverdrossen wählen. Sie sehen ja selbst: Dieselben Leute bleiben an der Macht, die vorher schon dran waren. Sie sagen, die AfD müsse jetzt beim mitregieren zeigen blabla… aber letztlich können sie – noch – in Meck-Pomm und anderswo “regieren”. Allerdings unter dem großen Widerstand eines Teils des Volkes und mit der ständigen Sorge, dass “die Stimmung” noch weiter kippen kann. Nichts darf mehr “sicher” sein für die Politiker, solange sie eine Politik machen, die unerträglich und gegen mindestens die Hälfte des Volkes gerichtet ist. Ich habe auch die Schnauze voll von Frau Merkels immer wieder gesagtem und abgedrucktem “Dank an die Ehrenamtlichen”. Ja klar, ohne die hätten “sie” die Flüchtlingskrise nicht mal im Ansatz in den Griff bekommen können. Da wäre dieses “wir lassen aus humanitärer Not hier eine Million Papier-lose Leute reinlaufen” im Chaos untergegangen. Also muss man “denen” danken, danken und nochmal danken. “Die” haben Merkel & Co das politische Überleben erhalten. Aber dem arbeitenden Bürger muss man ja nicht danken. Der bringt zwar die dringend benötigten Penunzen aber das sieht man ja nicht mehr so direkt. DEN kann man in jeder Ansprach locker vergessen. und wenn er sich beschwert, nennt man ihn “Pack”… fehlt nur noch “Dreck”. Wenn sich also derjenige “Bürger”, der das alles grundfalsch und verlogen sieht, über eine neue Partei meldet, ist das sein volles Recht. Wenn die Etablierten es nicht schaffen ja sogar verweigern, den Kurs in vielen, dem Bürger wichtigen Bereichen zu ändern bzw. zu verändern, dann müssen wir noch eine Schippe oben drauf legen. Die Zeit läuft.

  6. 30.6+19.0+13.2+20.8 = 83.6
    100-83.6 = 16.4
    Macht also das 16.4% der Leute die wirklich zur Wahl gegangen sind, und eine Stimme abgegeben haben, gar nicht dort vertreten werden.
    Also entweder man darf diese ignorierten Stimmen in die nächste Wahl rüber-nehmen (die wurden diese Wahl ja ignoriert) oder man macht die Fraktionen/Eintrittshürde kleiner oder definiert bei den Wahlparteitagen Ver-Erbung und auf dem Wahlzettel steht, wohin die Stimmen weiter-wandern wenn z.b. die Grünen oder FDP nicht in den Landtag kommen. Wer eine Stimme abgibt, sollte auch eine Person genannt bekommen, wohin die Stimme “gewandert” ist und der eigene Abgeordnete ist. Auch bei den Afrika-Präsidenten 50:50 aktuell sollte klar sein, das nach 2 Jahren einfach gewechselt wird. Dasselbe sollte bei den Bundes-Direkt-mandaten passieren: 75%:25% also wechselt man nach 3 Jahren.
    Klar wurden solche Konzepte verlacht. Aber die Safe-Zones wurden auch ausgelacht und werden jetzt diskutiert.
    Wozu soll man wählen gehen, wenn die Stimme eh nicht zu einem Parlaments-Sitz führt. Man geht auch nicht ins Restaurant, wenn

    Der Mainstream freut sich natürlich, das keiner mit den Linken koalieren will aber auch mit der AfD nicht. Hätten die nicht die Flüchtlinge sondern den Europa-Politik als Thema behalten, müsste jetzt jede Partei mit ihnen koalieren. Durch die Flüchtlings-Thematik kann jede Partei die Koalition ablehnen.
    Geschickt eingefädelt.

    71 Sitze =36+35 also Mehrheit=36
    44 = SPD(26)+AfD(18) (+8) = 44 vs. 27 = CDU(16)+Linke(11)
    42 = SPD(26)+CDU(16) (+6) = 42 vs. 29 = AfD(18)+Linke(11)
    37 = SPD(26)+Linke(11) (+1) = 37 vs. 34 = AfD(18)+CDU(16)
    Mehr Parteien als nötig in Koalition:
    45 = AfD(18)+CDU(16)+Linke(11) (+9) = 45 vs. 26 = SPD(26)
    Nicht genug für Mehrheit:
    34 = AfD(18)+CDU(16) (-2)
    29 = AfD(18)+Linke(11) (-7)
    27 = CDU(16)+Linke(11) (-9)
    ….
    Legende: (+6)=Sechs können überlaufen und man hat immer noch Mehrheit: 42-6=36 vs. 29 Opposition+6Überläufer=35.

    Solche Listen gehören in jede gute Zeitung.
    Dann hätte jeder bei seiner SPD angerufen als er sah, das rot-rot-grün beim Bundestag – wenn ich mich recht erinnere – auch eine Mehrheit war.
    Und als SPD und auch als Landes-Minister-Präsident braucht und sollte man dem Adenauer-Koalitions-Vertrags-Prinzip nicht folgen sondern kann was besseres machen.

    Geschickt eingefädelt ist natürlich, das bei
    SPD(26) AfD(18) CDU(16) Linke(11)
    also mit zwei der 4 Parteien nicht koaliert werden soll.
    Wären die Grünen dabei, wäre das nicht so offensichtlich gewesen.
    Bei Game of Thrones bootet eine Familie – evtl mit Hilfe einer zweiten Familie – die anderen aus und holt sich die Macht und lebt auf Kosten der Gemeinschaft. Was ein Glück das es in lupenreinen Demokratien dem Volk jedes Jahr besser wird.

    Gute Regierungen kriegen immer mehr Prozente.
    Nennt mal welche.

    Und die 20% waren schon seit Monaten ! vorhergesagt.
    Jetzt fängt Trump auch schon an, in den Umfragen Hillary zu überflügeln… Aber dann jammert das Netz sicher auch.
    Oder als die Hipsters nicht zur Brexit-Wahl gegangen waren, weil da alte Rentner ohne Handy in der Schlange stehen und man seinen Wahlschein nicht twittern durfte.

    Interessant wäre, ob und wie die AfD es schafft, als Regierungsfähig zu gelten um jede Landeswahl noch mehr Prozente zu kriegen. Man könnte Gesetze vorschlagen, welche keiner ablehnen kann: Z.B. Abschaffung Paragraph 103.
    Internet-Hipster sind ja anscheinend nicht in der Lage dazu. Denen ist das anscheinend egal statt wirklich was zu wirken und dann aus Dank gewählt zu werden weil man auch ohne Dicke Pension und Privat-Krankenkasse was gebacken kriegt.
    So wie Löwen wo die Abfluss-Fee und natürlich davor Bügel-Hilfe und auch der UV-Klebe-Stick letzte Woche im Supermarkt-Regal lagen. Aber viele Regierung haben viel mehr Budget und Dr.Titel und machen immer mehr Schulden.

  7. Die AfD hat ~21%. Na UND? Nichts ändert sich.

    Ein Kluger weiss: Im Norden des Beitrittsgebietes gibt es nichts Neues, weder, was die Machtfrage angeht und die Optionen zu regieren, noch vom Wahlverhalten der sozialen Milieus her. Der Rest ist hyperventilierendes Feuilleton.

  8. Wenn ich mir hier so die Kommentare der AfD-Fans durchlese, all dieses dumpfe Geschwafel, diese Opfer-Mentalität, dieses aus irgendwelchen rechten Blogs zusammengebräute Null-Wissen, eine faktenfreie Zone voller Wut und Hass…

    nee, Leute, wenn man euch ans Ruder ließe, könnte dieses Land einpacken. Da muss sich aber keiner drum sorgen. Gauland hat ja erklärt, man wolle lieber weiter Fundamentalopposition betreiben als mitgestalten. Verantwortung übernehmen – dafür langt es nicht.

    Und Gleiches gilt ja auch für die meisten von euch, werte Freunde der Alternative für nix, die ihr da meist im Osten der Republik lebt. Ihr jammert von morgens bis abends herum, wütet und schimpft. Aber irgend etwas anpacken, selbst mal Ärmel hochkrempeln, das wollt ihr nicht. Habt ihr irgendwelche halbwegs praktikablen Vorschläge zu machen, wie man das Flüchtlingsproblem rund ums Mittelmeer angehen kann? Nicht nur “Zäune bauen, Boote versenken”? Und huldigt weiter eurem Putin, der gerade mit seinem Kumpel Assad dafür sorgt, dass noch mehr Menschen durch Bombenhagel und Giftgas vertrieben werden? – Ach nee, so stand das ja gar nicht in euren rechten Blogs? Dann muss es wohl Lüge sein. Putin lässt dort bestimmt gerade Bonbons abwerfen.

    Auf Griechenland schimpfen, aber selber seit einem Vierteljahrhundert Milliarden an Transfers aus dem Westen beziehen – von den Leuten im Westen, die x-mal so viele Ausländer bei sich haben wie ihr, aber was für die deutlich unproblematischer ist als für euch, die ihr gar keine habt.

    Diese Drecks-Mentalität im Osten, sie kotzt uns im Westen schon lange an. “Wir sind das Volk!” Ach, ja? Dann macht doch mal schön alleine, ihr Volk. Ihr wollt keine Solidarität mit Leuten, die vor dem Krieg flüchten? Okay, warum sollten wir dann solidarisch sein mit euch? Wegen der gemeinsamen Kultur, die ihr doch gar nicht mehr lebt? Wegen der Sprache, die ihr ja nicht mal fehlerfrei aufs Papier bringt?

    “Jaja, der Torsten, da sieht man mal wieder, wie die Linken so die Bürger beleidigen”. Mimimi. Das ist wohl das Einzige, was ihr wirklich beherrscht: beleidigt sein, wenn einer euch gegenüber mal ne klare Aussage macht. Selbst immer schön Tamtam machen, Merkel und Co aufs Übelste beschimpfen, alles beleidigen, was links von euch ist (also alle) – aber wehe, einer keilt mal zurück. Dann wird wieder geplärrt. Eierlose Pseudo-Patrioten.

    1. Alleine schon die ersten 4 Sätze… 0 Diskurs, 0 politische Bildung, 0 Ahnung, dummdreiste Beleidigungsversuche ohne Substanz… aber in DIN A4 Länge Bildzeitungsmeinungen verbreiten…

    2. @ torsten

      Lesen Sie eigentlich Antworten, die man Ihnen schreibt, wahrscheinlich nicht, denn eine Seite weiter kritzeln Sie dengleichen Blödsinn hin, den ich Ihnen schon vorher widerlegt hatte.
      Sie halten anderen vor, zu beleidigen? Dann lesen Sie mal Ihren eigenen Post, der nur so strotzt vor Beleidigungen und Fäkalsprache, man merkt förmlich den Schaum vor Ihrem Mund beim Schreiben.
      Ernst kann man Ihr Geschreibsel nun wirklich nicht nehmen, deshalb gehe ich auf den Inhalt auch gar nicht mehr ein, es lohnt sich nicht, ist eh nur wütendes Beleidigen und Beschimpfen.

    3. Du bist einfach ein Depp Torsten. Einfachste Dinge verstehst Du nicht, laberst Dir irgendwas zurecht und schreibst sinnlosen aber deutlich beleidigten Quatsch. Und weil Du von sehr vielen, sehr guten Schreibern hier zerquetscht wirst, keifst Du noch dämlicher herum. Armselig und traurig irgendwie, denn es wirkt so erfolglos, so nachäffend und das nach einem kleine Erdbeben. Saubläd glaffa sagt der Bayer und schlägt sich auf die Schenkel.

  9. Es war eine demokratische Wahl. Alle teilnehmenden Parteien waren zugelassen. Es gibt ein amtliches (End-)Ergebnis. Ende der Geschichte. Gegenseitige Beschimpfungen bringen rein gar nichts.
    Jetzt müssen alle sehen, wie sie damit fertig werden, welche Schlüsse daraus zu ziehen sind und wie man das Land in die Zukunft steuern kann. Mit der AfD. Ohne die AfD. Egal. Nicht jammern – Machen!

  10. Hallo Torsten, ich werde Dir ein paar Worte von Abraham Lincoln sagen, es war der 16. Präsident der USA. Diese lauten:

    Besser schweigen und als Narr erscheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.

    Vielleicht denkst Du ja mal darüber nach, aber da habe ich meine Zweifel.
    Denken scheint nicht gerade Deine Stärke zu sein.

    1. Wir Euch auch hardy + torsten.. das wird nix mehr Ihr geratet in die Minderheit. Also wohin wandert Ihr aus? Und versucht es mit einem neuen Luftschloss von der segensreichen, grenzenlosen Globalisierungsfreiheit. Vielleicht Nordkorea? Agypten, das mit Eurem Jubel über den “arabischen Frühling” zerstörte Land könnte Eure Hilfe gebrauchen? Indien auch! Ex-Ghadaffis kaputt-geschossenes und verlassenes Land hätte Platz! Die Türkei? Da gäbs grad Säuberungen. China? sperrt Euch gleich ganz ein und in Russland gibts vermutlich auch eine aufs Maul. Hm.. KUBA… da genhts noch ein bißchen mit linksgestrickt… Na dann.. go with the flow.. uuuuund tschüss…

  11. lieber Torsten, recht hast du, vielen Dank. An den Reaktionen kann man schön sehen, was für ein lächerliches Gesocks da im äußersten Osten vor sich hinvegetiert. Obwohl? Das ist ja eigentlich nicht das richtige Forum. Hier ging es doch um “wie das Internet auf die Wahl reagiert” und nicht wie das Meedia-Forum auf die Wahl reagiert.

    Die gezeigten Twitter-Reaktionen können wohl nicht das Internet sein und sind genauso lächerlich wie einige Foristen hier. “Twitter ist das Medium des Narziss”. Hoffentlich missversteht der gemeine Rechtspopulist das jetzt nicht falsch. HiHiHi…

    Ach ja, warum lest ihr eigentlich diese Webseite? Wegen des freien Forums? Oder wegen Interesse an der Medien-Branche? Der Drang immer und überall das Web zu spammen zeugt schon von Arbeit und Disziplin. Na sehen Sie, geht doch!

    1. @ Kahn Flanagan

      No so einer mit einem Demokratieverständnis wie Erdogan, jeder, der nicht mein Weltbild hat, ist ein Nazi.
      Jeder, der mich kritisiert, ist aucher einer.
      Leute, die hauptsächlich andere beleidigen und diffamieren, weil sie eine andere Meinung haben, kann man nicht für voll nehmen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia